Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Über 19.000 internationale Fachbesucher auf der Photonics West 2011

10.02.2011
Es geht aufwärts. Sonnenschein in San Francisco und auch der wirtschaftliche Aufschwung hellt das Geschäftsklima in der Photonik auf: Beste Voraussetzungen für die bedeutendste nordamerikanische Fachmesse und ihren allgegenwärtigen deutschen Gemeinschaftsstand, dem “German Pavilion“, im Moscone Center.

Auf dem erneut größten Stand der Messe mit einer Fläche von mehr als 370 m² repräsentierten 50 deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen vom 25.-27. Januar 2011 die deutsche Photonik-Branche in San Francisco, Kalifornien.

1.162 Aussteller aus aller Welt und mehr als 4.100 wissenschaftliche Vorträge lockten 19.390 internationale Fachbesucher und Wissenschaftler in die Bay Area, um sich über technologische Innovationen zu informieren und konkrete Firmenkontakte aufzubauen. Begleitet wurde die Messe von den Konferenzen BiOS, LASE, OPTO und MOEMS-MEMS sowie dem virtuellen Symposium Green Photonics.

In bereits achter Auflage war OptecNet Deutschland e.V. vertreten und organisierte gemeinsam mit dem Industrieverband Spectaris e.V. sowie dem Internationalen Messe- und Ausstellungsdienst München (IMAG) den Deutschen Gemeinschaftsstand – unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

„Mit ihrer Kombination aus Symposien, Messe und dem “Marketplace“, der einen Zugang zu Technologien und Marktentwicklungen der Optik und Photonik eröffnet, hat die Photonics West erneut ihren Platz als internationale Weltleitmesse der Optischen Technologien bestätigt“, erklärt Dr. Klaus Schindler, Vorstandsvorsitzender von OptecNet Deutschland. Die Nachfrage sei wieder so groß wie vor der Krise – man rechne mit Umsatzsteigerungen im zweistelligen Bereich, so Schindler. Auch Jennifer Goldenstede von Spectaris bewertet die Branche optimistisch: „Es gibt wieder einen deutlichen Anstieg im Exportgeschäft: Gut zweistellige Zuwachsraten sind etwa im asiatischen Raum zu verzeichnen.“

Im Anschluss an den zweiten Messetag lud das Deutsche Generalkonsulat Aussteller, deren Gäste sowie Medienvertreter zum “German Evening“ ein. Jennifer Goldenstede betonte die mittlerweile langjährige Teilnahme deutscher Unternehmen im Rahmen der Gemeinschaftsbeteiligung an der Messe. Das unterstreiche auch die Bedeutung des US-Marktes für die deutsche Photonik. Überdies sorgte Gastgeber und Vize-Generalkonsul Eberhard Brockmann bei seiner Ansprache vor den circa 250 Gästen mit einem „We are back“ für gute Stimmung und würdigte damit den Erfolg und die hervorragende Leistung der deutschen Aussteller. Bevor schließlich kulinarische Leckerbissen gereicht wurden, dankte Dr. Schindler den Sponsoren des Abends Berliner Glas, Jenoptik, Kugler, Leica, Omicron Laserage, OptoTech, Satisloh, Schott, Sill Optics und Toptica Photonics für ihre Unterstützung. So wurde der “Geman Evening“ wieder einmal zum willkommenen Anlass, Kontakte zu vertiefen und Ideen auszutauschen.

Die Bilanz der Aussteller des “German Pavilion“ ist äußerst positiv: Sehr gut vorbereitete Fachbesucher und ausgezeichnete Chancen für Kooperationen und Geschäftsbeziehungen. Grund zur Freude hatte auch Prof. Dr. Karsten König, dessen Firma JenLab der “SPIE-Prism Award“ – von der Fachwelt auch als “Oscar der Photonik“ bezeichnet – verliehen wurde.

OptecNet Deutschland e.V. ist der Zusammenschluss der neun regionalen Kompetenznetze Optische Technologien HansePhotonik, OpTecBB, PhotonicNet, OpTech-Net, PhotonAix, OptoNet, Optence, Photonics BW sowie bayern photonics und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Kompetenznetze vereinen bundesweit rund 500 Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Beratung und Finanzen. Das gemeinsame Ziel ist die nachhaltige Weiterentwicklung der Optischen Technologien in Deutschland.

Kontakt
OptecNet Deutschland e.V.
Iris von Borcke (Marketing & Kommunikation)
Seelandstr. 3-5
D-23569 Lübeck
Tel.:+49 (0)4 51 - 3909 - 213
Fax:+49 (0)4 51 - 3909 - 210
E-Mail: vonborcke(at)optecnet.de
Web: www.optecnet.de
Quelle: OptecNet Deutschland e. V.

Iris von Borcke | OptecNet
Weitere Informationen:
http://www.optecnet.de
http://www.kooperation-international.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen