Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ZIM-gefördert: Vollautomatisiertes Tumor-Diagnosesystem

25.05.2011
Medizinischer Fortschritt beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

Jährlich erkranken in Deutschland nach Angaben der Deutschen Krebshilfe mehr als 59.000 Frauen an Brustkrebs. Dem Kampf gegen diese tückische Krankheit ist ein Exponat auf dem Innovationstag Mittelstand am 30. Juni in Berlin gewidmet. Seine Entwicklung wurde über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.


Foto: CADMEI GmbH, CADMEI-Gründer Dr. Toni Vomweg neben einem Computer, auf dem die von seiner Firma entwickelte Software läuft.

Das Projekt zielt auf die Entwicklung eines vollautomatisierten Tumor-Diagnosesystems, bei dem Daten der Kernspintomographie zugrunde gelegt werden. Geistige Väter der Software-Hardware-Kombination sind die CADMEI GmbH Software Entwicklung für Medizinsysteme in Bingen am Rhein und das Center for Parallel Computing der Uni Paderborn. Ziele sind eine standardisierte Auswertung der bei der Untersuchung gewonnenen MRT-Daten sowie eine raschere ärztliche Diagnose in höherer Qualität, erläutert CADMEI-Gründer Dr. Toni Vomweg. Insgesamt soll die Sicherheit der Diagnose erhöht und die Wartezeit der Patientinnen auf den Befund erheblich verkürzt werden. Auf der Softwareseite setzt das Entwicklerteam dazu auf neuartige schnellere Algorithmen, hardwareseitig kommen Multicore-Prozessoren und Hochleistungs-Grafikkarten zum Einsatz. Schließlich erhält der Radiologe so eine computergestützte Zweitmeinung, die ihn bei der Beurteilung insbesondere nicht eindeutiger Befunde unterstützt. Testläufe haben Vomweg zufolge die Richtigkeit dieses Weges bestätigt. Derzeit liegt die Vorhersageleistung mit 90 Prozent knapp unter dem Niveau eines erfahrenen Radiologen, so der Mediziner.

Erfolgsgeschichte mit 13.000 Projekten
Das ZIM-Programm des BMWi ist ein in Europa einzigartiges Förderinstrument für mittelständische Kooperationsforschung (KOOP), einzelbetriebliche Projekte (SOLO) und Unternehmensnetzwerke (NEMO). Weit über 18.000 Anträge seit Programmstart im Juli 2008 zeugen von außerordentlich starker Nachfrage im gesamten Bundesgebiet. Für fast 13.000 Projekte hat das Ministerium bisher rund 1,6 Milliarden Euro in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse zugesagt. 2010 wurden rund 6.500 Innovationsprojekte mit 800 Millionen Euro bewilligten Fördermitteln angeschoben. Allein das von der AiF Projekt GmbH als Projektträger von ZIM-KOOP verantwortete Modul brachte es auf 4.300 Vorhaben. Auf dem diesjährigen Innovationstag auf dem AiF-Freigelände in Berlin-Pankow werden sich 250 Aussteller präsentieren.

Unter den Exponaten ist auch ein Medizintechnik-Projekt der Fritz Stephan GmbH im rheinland-pfälzischen Gackenbach zur Atemunterstützung Neu- und Frühgeborener. Das System synchronisiert den Atemwunsch des Babys mit dem Angebot des Beatmungsgerätes. Am Körper angebrachte Sensoren erkennen den Willen des Kindes zu atmen; das Gerät schaltet sich ein und stellt entsprechend Atemluft zur Verfügung.

Laseroperationen am menschlichen Auge sollen durch die Verwendung eines Nanosekundenlasers zum Schneiden von Hornhaut-Flaps künftig wesentlich kostengünstiger werden. Ein entsprechendes System stellt das Medizinische Laserzentrum Lübeck im Juni in Berlin vor. Die GmbH hat gemeinsam mit SCHWIND eye-tech-solutions im bayerischen Kleinostheim Möglichkeiten geschaffen, Hornhautklappen zur Vorbereitung der eigentlichen Lasik-Behandlung nicht länger mit einem Skalpell oder Femtosekundenlaser schneiden zu müssen. Der eingesetzte Nanosekundenlaser ist im Vergleich kompakter, kostengünstiger und wartungsärmer.

Kontakt:
AiF Projekt GmbH, Tschaikowskistraße 49, 13156 Berlin.
Öffentlichkeitsarbeit: Lothar Braun,
Tel: 030 48163-3, info@aif-projekt-gmbh.de, www.aif-projekt-gmbh.de
www.zim-bmwi.de/veranstaltungen/innovationstag/18.-innovationstag
-mittelstand-des-bmwi

Gerolf Päckert | Checkpoint-Media
Weitere Informationen:
http://www.aif.de
http://www.bmwi.de
http://www.innomedia-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Auf die richtige Verbindung kommt es an: Tiefe Hirnstimulation bei Parkinsonpatienten individuell anpassen
22.06.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Forschungsprojekt BabyLux: Neues Messinstrument schützt Frühgeborene vor Gehirnschädigungen
12.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften