Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

XL Faserplatten erweitern Faseroptik-Produktportfolio

18.11.2009
Größeres Format setzt neue Maßstäbe für hochauflösende Bildübertragung im Bereich digitales Röntgen und kommerziellen Display-Anwendungen

SCHOTT hat eine XL Faserplatte für digitale Röntgenanwendungen entwickelt, die erstmals eine hoch auflösende Bildübertragung im Format 430 mm x 430 mm und größer ermöglicht. Das neuartige faseroptische Material erlaubt nicht nur die Herstellung in größeren Abmessungen, sondern auch eine herausragende Auflösung sowie eine extrem hohe Röntgendämpfung.

Herzstück moderner medizinischer Bildübertragungsbauteile bilden CCDs und CMOS Detektoren, die dank einer sehr feinen Pixelstruktur hochauflösende, detaillierte Bilder einfangen. Mit größeren und leistungsstärkeren Sensoren wurden auch Faserplatten in der geforderten Kassettengrößen von 430 mm x 430 mm entwickelt: „Das neue faseroptische Faserplattenglas bietet eine größere Flexibilität beim Design von medizinischen Bildübertragungsgeräten“, erklärt Dave Filkins, Produktmanager bei SCHOTT Lighting und Imaging.

Um den steigenden Bedarf nach höher aufgelösten und höher kontrastierten digitalen Bildern bedienen zu können, hat SCHOTT ebenfalls die Dimensionen des faseroptischen Standardmaterials, das bereits in medizinischen und dentalen Röntgengeräten eingesetzt wird, erweitert.

Bei der XL Faserplatte handelt es sich um ein festes faseroptisches Bauteil, welches in digitalen Röntgensystemen verschiedene Funktionen erfüllt: Zum Beispiel als Substrat, auf welches szintillierende Schichten aufgedampft werden, oder als Lichtleiter, welcher das Abbild in das fotoempfindliche Bauteil, z.B. CCD oder CMOS Detektor, einkoppelt. Faseroptische Komponenten von SCHOTT bündeln das sichtbare Licht so effektiv, dass es mit einer ausgezeichneten Auflösung und optimiertem Bildkontrast übertragen werden kann. Die Röntgenaufnahmefähigkeiten der eingesetzten Faserplatten schützen den Fotodetektor vor Beschädigung und verhindern somit die Störanfälligkeit der resultierenden Bilder.

Die SCHOTT Faserplatten sind in vielen verschiedenen Größen und Formen von 4 µ bis zu 25 µ Durchmesser und größer erhältlich.

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern, der seine Kernaufgabe in der nachhaltigen Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen sieht. Dafür werden seit nahezu 125 Jahren Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme entwickelt. Unsere Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern ist mit Produktions- und Vertriebsstätten in allen wichtigen Märkten kundennah vertreten. Rund 17.300 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2007/2008 einen Weltumsatz von 2,2 Milliarden Euro. Die technologische und wirtschaftliche Kompetenz des Unternehmens ist verbunden mit der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung. Die SCHOTT AG ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Der Geschäftsbereich SCHOTT Lighting and Imaging offeriert ein breites Angebot an Beleuchtungs- und Bildübertragungslösungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Die Produktgruppe Medical realisiert auf Basis von Faseroptik und LED Technologie innovative Konzepte für verschiedene medizintechnische Anwendungen.

Kontakt:
SCHOTT AG
Lighting and Imaging
Michaela Georg
Phone: +49 (0)6131/66-7880
E-Mail: michaela.georg@schott.com
Otto-Schott-Str. 2
D-55127 Mainz
phone: +49 (0)6131/66-7880
fax: +49 (0)6131/66-7850
lightingimaging.info@schott.com
SCHOTT AG
Christine Fuhr
PR Manager
Corporate Public Relations
Tel +49 (0)6131 / 66-4550
Fax +49 (0)6131 / 66-4041
E-Mail christine.fuhr@schott.com

Christine Fuhr | SCHOTT AG
Weitere Informationen:
http://www.schott.com
http://www.schott.com/lightingimaging

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt
16.01.2017 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Fernüberwachung bei Herzschwäche kann Klinikaufenthalt ersparen
09.01.2017 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists spin artificial silk from whey protein

X-ray study throws light on key process for production

A Swedish-German team of researchers has cleared up a key process for the artificial production of silk. With the help of the intense X-rays from DESY's...

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie