Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UPLC-basiertes SFC-Analysensystem

30.06.2011
Die Waters Corporation gab auf der diesjährigen Pittcon die Einführung des Waters® ACQUITY UPSFC™-Systems bekannt, das die Vorteile der Sub-2-µm-Partikeltechnik mit der Effizienz der Chromatographie mit superkritischen Fluiden (SFC, Supercritical Fluid Chromatography) vereint.

Das System auf Grundlage der Waters UltraPerformance LC® (UPLC®) Technologie bietet bis zu 10-mal kürzere Laufzeiten und verringert den Lösungsmittelverbrauch um bis zu 95 %. Es stellt damit eine umweltfreundlichere Alternative zur Normalphasenchromatographie für Trennungen von chiralen und achiralen Verbindungen dar.

Mit dem ACQUITY® UPSFC-System lassen sich Normalphasentrennungen mit Kohlendioxid als Hauptbestandteil der mobilen Phase durchführen. Der Verzicht auf teure und giftige Lösungsmittel führt laut Waters zu Einsparungen von mehreren Zehntausend Euro über die Lebensdauer eines Geräts.

UPSFC-Trennungen können von Labors in der Forschung und in regulierten Umgebungen routinemäßig eingesetzt werden und bieten deutliche Vorteile gegenüber der traditionellen HPLC. „Die Einführung des UPLC- Systems mit Sub-2-µm-Partikeln durch Waters im Jahr 2004 war eine Revolution im Bereich der Flüssigkeitschromatographie, die zu einer deutlich höheren Datenqualität führte. Heute bietet diese bewährte und verlässliche Technologie das gleiche Potenzial für die analytische Chromatographie mit superkritischen Fluiden“, sagte Harbaksh Sidhu, General Manager der Waters SFC Operations.

„Als neuestes Mitglied der ACQUITY-Familie von Waters liefert das ACQUITY UPSFC-System die von der UPLC bekannte beeindruckende Trennleistung, Auflösung und Geschwindigkeit zusammen mit den besonderen umweltfreundlichen Eigenschaften der SFC.“Mit den speziell konstruierten Viridis™-Säulen bietet das ACQUITY UPSFC- System die von Wissenschaftlern gewünschte Robustheit und Verlässlichkeit zusammen mit der von der Flüssigkeitschromatographie gewohnten leichten Bedien- und Einsetzbarkeit. Das System ist kompatibel mit den Waters-Softwareprodukten Empower™ und MassLynx™ und den UV- und Massendetektoren von Waters.

Superkritische Fluide haben die physikalischen Eigenschaften sowohl von Gasen als auch von Flüssigkeiten und bieten in der Chromatographie jeweils die Vorteile beider Aggregatzustände. Verglichen mit HPLC-Lösungsmitteln sorgen ihre niedrige Viskosität und der hohe Diffusionskoeffizient für eine kürzere Analysendauer, geringeren Rückdruck, schnellere Neuäquilibrierung und einen höheren Durchsatz ohne Effizienzverlust. Dies bedeutet bessere Signal-Rausch-Verhältnisse, bessere Peakformen und eine höhere Peakkapazität. Anwender können so schnell die Reinheit von Substanzen bis auf 0,01 % bestätigen, den Enantiomerenüberschuss bestimmen oder – gekoppelt mit Massenspektrometrie – die Identität von Verbindungen bestätigen.Als in den 1990er Jahren die Zahl der chiralen pharmazeutischen Wirkstoffe die der achiralen Wirkstoffe überstieg, veröffentlichte die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA offizielle Richtlinien zu enantiomeren Wirkstoffen. Die Anwendungsbereiche der SFC sind nicht mehr auf die Aufreinigung beschränkt, sondern finden sich zunehmend auch in der Analytik. Beispiele sind:

Fossile Brennstoffe und Kohlenwasserstoffe. Agrarchemikalien.Polymere.Sprengstoffe und Treibmittel. Lipide.Kohlenhydrate.Lebensmittel und Geschmacksstoffe. Naturstoffe.Industriechemikalien.Metallchelate und metallorganische Verbindungen.

Mit der UPSFC-Technologie wird nur ein Bruchteil der Lösungsmittelmenge traditioneller HPLC-Systeme verbraucht. Und verglichen mit den Kosten von Lösungsmitteln wie Acetonitril ist Kohlendioxid in Handelsqualität sehr preiswert. Zudem fallen für Kohlendioxid keine Entsorgungskosten an, es kehrt einfach wieder in seinen natürlichen Gaszustand zurück. Kohlendioxid ist inert und nicht brennbar und sicherer in der Handhabung durch das Laborpersonal.Das ACQUITY UPSFC-System von Waters bietet Laboren, die Kosten sparen und umweltfreundlicher arbeiten möchten, eindrucksvolle Vorteile und ist eine ideale Alternative zur Normalphasenchromatographie.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.waters.com/upsfc.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/chromatographie/Chromatographie---UPSFC-System.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neues DaVinci-OP-System: Universitätsmedizin Mainz erweitert Spektrum an robotergestützten OP´s
03.02.2017 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Deutschlandweit erste Installation: Kompakter Roboter assistiert bei MRT-geführter Prostatabiopsie
02.02.2017 | Universitätsklinikum Leipzig AöR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften