Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UPLC-basiertes SFC-Analysensystem

30.06.2011
Die Waters Corporation gab auf der diesjährigen Pittcon die Einführung des Waters® ACQUITY UPSFC™-Systems bekannt, das die Vorteile der Sub-2-µm-Partikeltechnik mit der Effizienz der Chromatographie mit superkritischen Fluiden (SFC, Supercritical Fluid Chromatography) vereint.

Das System auf Grundlage der Waters UltraPerformance LC® (UPLC®) Technologie bietet bis zu 10-mal kürzere Laufzeiten und verringert den Lösungsmittelverbrauch um bis zu 95 %. Es stellt damit eine umweltfreundlichere Alternative zur Normalphasenchromatographie für Trennungen von chiralen und achiralen Verbindungen dar.

Mit dem ACQUITY® UPSFC-System lassen sich Normalphasentrennungen mit Kohlendioxid als Hauptbestandteil der mobilen Phase durchführen. Der Verzicht auf teure und giftige Lösungsmittel führt laut Waters zu Einsparungen von mehreren Zehntausend Euro über die Lebensdauer eines Geräts.

UPSFC-Trennungen können von Labors in der Forschung und in regulierten Umgebungen routinemäßig eingesetzt werden und bieten deutliche Vorteile gegenüber der traditionellen HPLC. „Die Einführung des UPLC- Systems mit Sub-2-µm-Partikeln durch Waters im Jahr 2004 war eine Revolution im Bereich der Flüssigkeitschromatographie, die zu einer deutlich höheren Datenqualität führte. Heute bietet diese bewährte und verlässliche Technologie das gleiche Potenzial für die analytische Chromatographie mit superkritischen Fluiden“, sagte Harbaksh Sidhu, General Manager der Waters SFC Operations.

„Als neuestes Mitglied der ACQUITY-Familie von Waters liefert das ACQUITY UPSFC-System die von der UPLC bekannte beeindruckende Trennleistung, Auflösung und Geschwindigkeit zusammen mit den besonderen umweltfreundlichen Eigenschaften der SFC.“Mit den speziell konstruierten Viridis™-Säulen bietet das ACQUITY UPSFC- System die von Wissenschaftlern gewünschte Robustheit und Verlässlichkeit zusammen mit der von der Flüssigkeitschromatographie gewohnten leichten Bedien- und Einsetzbarkeit. Das System ist kompatibel mit den Waters-Softwareprodukten Empower™ und MassLynx™ und den UV- und Massendetektoren von Waters.

Superkritische Fluide haben die physikalischen Eigenschaften sowohl von Gasen als auch von Flüssigkeiten und bieten in der Chromatographie jeweils die Vorteile beider Aggregatzustände. Verglichen mit HPLC-Lösungsmitteln sorgen ihre niedrige Viskosität und der hohe Diffusionskoeffizient für eine kürzere Analysendauer, geringeren Rückdruck, schnellere Neuäquilibrierung und einen höheren Durchsatz ohne Effizienzverlust. Dies bedeutet bessere Signal-Rausch-Verhältnisse, bessere Peakformen und eine höhere Peakkapazität. Anwender können so schnell die Reinheit von Substanzen bis auf 0,01 % bestätigen, den Enantiomerenüberschuss bestimmen oder – gekoppelt mit Massenspektrometrie – die Identität von Verbindungen bestätigen.Als in den 1990er Jahren die Zahl der chiralen pharmazeutischen Wirkstoffe die der achiralen Wirkstoffe überstieg, veröffentlichte die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA offizielle Richtlinien zu enantiomeren Wirkstoffen. Die Anwendungsbereiche der SFC sind nicht mehr auf die Aufreinigung beschränkt, sondern finden sich zunehmend auch in der Analytik. Beispiele sind:

Fossile Brennstoffe und Kohlenwasserstoffe. Agrarchemikalien.Polymere.Sprengstoffe und Treibmittel. Lipide.Kohlenhydrate.Lebensmittel und Geschmacksstoffe. Naturstoffe.Industriechemikalien.Metallchelate und metallorganische Verbindungen.

Mit der UPSFC-Technologie wird nur ein Bruchteil der Lösungsmittelmenge traditioneller HPLC-Systeme verbraucht. Und verglichen mit den Kosten von Lösungsmitteln wie Acetonitril ist Kohlendioxid in Handelsqualität sehr preiswert. Zudem fallen für Kohlendioxid keine Entsorgungskosten an, es kehrt einfach wieder in seinen natürlichen Gaszustand zurück. Kohlendioxid ist inert und nicht brennbar und sicherer in der Handhabung durch das Laborpersonal.Das ACQUITY UPSFC-System von Waters bietet Laboren, die Kosten sparen und umweltfreundlicher arbeiten möchten, eindrucksvolle Vorteile und ist eine ideale Alternative zur Normalphasenchromatographie.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.waters.com/upsfc.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/chromatographie/Chromatographie---UPSFC-System.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen
24.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

nachricht Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
11.04.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics