Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UPLC-basiertes SFC-Analysensystem

30.06.2011
Die Waters Corporation gab auf der diesjährigen Pittcon die Einführung des Waters® ACQUITY UPSFC™-Systems bekannt, das die Vorteile der Sub-2-µm-Partikeltechnik mit der Effizienz der Chromatographie mit superkritischen Fluiden (SFC, Supercritical Fluid Chromatography) vereint.

Das System auf Grundlage der Waters UltraPerformance LC® (UPLC®) Technologie bietet bis zu 10-mal kürzere Laufzeiten und verringert den Lösungsmittelverbrauch um bis zu 95 %. Es stellt damit eine umweltfreundlichere Alternative zur Normalphasenchromatographie für Trennungen von chiralen und achiralen Verbindungen dar.

Mit dem ACQUITY® UPSFC-System lassen sich Normalphasentrennungen mit Kohlendioxid als Hauptbestandteil der mobilen Phase durchführen. Der Verzicht auf teure und giftige Lösungsmittel führt laut Waters zu Einsparungen von mehreren Zehntausend Euro über die Lebensdauer eines Geräts.

UPSFC-Trennungen können von Labors in der Forschung und in regulierten Umgebungen routinemäßig eingesetzt werden und bieten deutliche Vorteile gegenüber der traditionellen HPLC. „Die Einführung des UPLC- Systems mit Sub-2-µm-Partikeln durch Waters im Jahr 2004 war eine Revolution im Bereich der Flüssigkeitschromatographie, die zu einer deutlich höheren Datenqualität führte. Heute bietet diese bewährte und verlässliche Technologie das gleiche Potenzial für die analytische Chromatographie mit superkritischen Fluiden“, sagte Harbaksh Sidhu, General Manager der Waters SFC Operations.

„Als neuestes Mitglied der ACQUITY-Familie von Waters liefert das ACQUITY UPSFC-System die von der UPLC bekannte beeindruckende Trennleistung, Auflösung und Geschwindigkeit zusammen mit den besonderen umweltfreundlichen Eigenschaften der SFC.“Mit den speziell konstruierten Viridis™-Säulen bietet das ACQUITY UPSFC- System die von Wissenschaftlern gewünschte Robustheit und Verlässlichkeit zusammen mit der von der Flüssigkeitschromatographie gewohnten leichten Bedien- und Einsetzbarkeit. Das System ist kompatibel mit den Waters-Softwareprodukten Empower™ und MassLynx™ und den UV- und Massendetektoren von Waters.

Superkritische Fluide haben die physikalischen Eigenschaften sowohl von Gasen als auch von Flüssigkeiten und bieten in der Chromatographie jeweils die Vorteile beider Aggregatzustände. Verglichen mit HPLC-Lösungsmitteln sorgen ihre niedrige Viskosität und der hohe Diffusionskoeffizient für eine kürzere Analysendauer, geringeren Rückdruck, schnellere Neuäquilibrierung und einen höheren Durchsatz ohne Effizienzverlust. Dies bedeutet bessere Signal-Rausch-Verhältnisse, bessere Peakformen und eine höhere Peakkapazität. Anwender können so schnell die Reinheit von Substanzen bis auf 0,01 % bestätigen, den Enantiomerenüberschuss bestimmen oder – gekoppelt mit Massenspektrometrie – die Identität von Verbindungen bestätigen.Als in den 1990er Jahren die Zahl der chiralen pharmazeutischen Wirkstoffe die der achiralen Wirkstoffe überstieg, veröffentlichte die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA offizielle Richtlinien zu enantiomeren Wirkstoffen. Die Anwendungsbereiche der SFC sind nicht mehr auf die Aufreinigung beschränkt, sondern finden sich zunehmend auch in der Analytik. Beispiele sind:

Fossile Brennstoffe und Kohlenwasserstoffe. Agrarchemikalien.Polymere.Sprengstoffe und Treibmittel. Lipide.Kohlenhydrate.Lebensmittel und Geschmacksstoffe. Naturstoffe.Industriechemikalien.Metallchelate und metallorganische Verbindungen.

Mit der UPSFC-Technologie wird nur ein Bruchteil der Lösungsmittelmenge traditioneller HPLC-Systeme verbraucht. Und verglichen mit den Kosten von Lösungsmitteln wie Acetonitril ist Kohlendioxid in Handelsqualität sehr preiswert. Zudem fallen für Kohlendioxid keine Entsorgungskosten an, es kehrt einfach wieder in seinen natürlichen Gaszustand zurück. Kohlendioxid ist inert und nicht brennbar und sicherer in der Handhabung durch das Laborpersonal.Das ACQUITY UPSFC-System von Waters bietet Laboren, die Kosten sparen und umweltfreundlicher arbeiten möchten, eindrucksvolle Vorteile und ist eine ideale Alternative zur Normalphasenchromatographie.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.waters.com/upsfc.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/chromatographie/Chromatographie---UPSFC-System.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Extrem schnelle Erfassung und Visualisierung von Tumorgrenzen während der Operation
15.01.2018 | Universität zu Lübeck

nachricht Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen
12.01.2018 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie