Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

THz-Spektroskopie und -Imaging

01.03.2010
Die Firma TeraView aus Cambridge, England, ist einer der ersten kommerziellen Hersteller, der mit seinen Systemen die sogenannte "Terahertz-Lücke" zu schließen begann. Unter dieser Lücke versteht man den Bereich von 40 GHz bis 4 THz (1,33...133 cm-1) im elektromagnetischen Spektrum. Sie liegt damit genau zwischen den schon gut erschlossenen Bereichen der Mikrowellen- und der Infrarotstrahlung.

Die THz-Spektroskopie ist eine sichere, nicht-invasive und zerstörungsfreie Methode zur Charakterisierung von molekularen Strukturen und zur Messung der einzigartigen spektralen Fingerabdrücke der verschiedensten chemischen Substanzen.

Diese spektralen Fingerabdrücke finden sich nur im THz-Bereich und stellen somit ein äußerst leistungsstarkes Instrument zur Analyse und Charakterisierung dar. Die THz-Spektroskopie kann helfen, viele der noch ungelösten Fragestellungen aus der Raman- bzw. Infrarotspektroskopie zu lösen.

Mit dem TPS spectra 3000-System steht ein Spektralbereich von 0,06...3,5 THz zur Verfügung. Es kann mit ihm sowohl in Transmission als auch in Reflexion gemessen werden; bereits erhältliches, standardisiertes Messzubehör aus der Infrarotspektroskopie kann verwendet werden. Ein ATR-Modul ist in einer 35°- bzw. 45°-Version erhältlich. Das in zwei Ausführungen lieferbare Imagingsystem arbeitet ebenfalls im Spektralbereich von 0,06...3,5 THz. Während das TPI(TM) imaga 1000 zur Materialcharakterisierung entwickelt wurde, ist das TPI(TM) imaga 2000 auf die Charakterisierung von Tabletten spezialisiert.

Beide Systeme machen sich die besonderen Eigenschaften der THz-Strahlung zu Nutze; anders als zum Beispiel die Infrarotstrahlung dringt die THz-Strahlung tiefer in das Material ein (typischerweise 3 mm) und ermöglicht somit auch Aufnahmen von Schichten unterhalb der Probenoberfläche.

Die Bildaufnahme ist dabei denkbar einfach. Ähnlich wie bei einem Photokopierer wird im Falle des TPI(TM) imaga 1000-Systems die zu untersuchende Probe auf den Probentisch gelegt und das Bild aufgenommen. Es können bis zu 25 x 25 mm große Bereiche untersucht werden, die maximale Auflösung liegt bei 500 x 500 Pixeln. Beim TPI(TM) imaga 2000 übernimmt ein vollautomatisch operierender Roboterarm die Probenpositionierung.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/Instrumentelle-Analytik/Thz-Spektrometer_id_3350__dId_487060__app_510-31774_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neues DaVinci-OP-System: Universitätsmedizin Mainz erweitert Spektrum an robotergestützten OP´s
03.02.2017 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Deutschlandweit erste Installation: Kompakter Roboter assistiert bei MRT-geführter Prostatabiopsie
02.02.2017 | Universitätsklinikum Leipzig AöR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung