Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie belegt gutes Innovationsklima für Medizintechnik

18.11.2008
Auf der MEDICA präsentiert BMBF Projekte zur Gesundheit im Alter

Welche Hürden gibt es auf dem Weg von Forschungsergebnissen in medizintechnische Produkte?

Das untersucht eine neue Studie, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) anlässlich der Medizinmesse MEDICA veröffentlicht. Die Studie legt erstmals eine umfassende und systematische Analyse von Innovationshürden beim Transfer medizintechnischer Neuheiten in den deutschen Markt und in die Gesundheitsversorgung vor.

Dabei wird die gesamte medizintechnische Wertschöpfungskette von der Idee bis zur Vermarktung des jeweiligen Produkts untersucht. Für die Studie wurden Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft befragt. Ergebnis ist, dass keine gravierenden Hürden für innovative Medizintechnik in Deutschland bestehen. Das Innovationsklima wird auch im internationalen Vergleich überwiegend als zufriedenstellend bis gut beurteilt. Gleichwohl gibt es zwei Phasen in der Entwicklung eines Medizinproduktes, die die befragten Experten als schwierig einschätzen: erstens die klinische Forschung und Validierung, das heißt die Überprüfung des medizinischen Nutzens. Zweite Hürde ist die Überführung in die Kostenerstattung durch die Gesetzliche Krankenversicherung und damit in die breite Gesundheitsversorgung.

Mit der Hightech-Strategie will die Bundesregierung dafür sorgen, dass Forschungsergebnisse schneller in neue Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen umgesetzt werden. Für das Innovationsfeld Medizintechnik liefert die jetzt vorgelegte Studie, die im Auftrag des BMBF federführend vom VDI/VDE Innovation und Technik erarbeitet wurde, wichtige Impulse für künftige Weichenstellungen. Das Bundesforschungsministerium wird sich auch in Zukunft für forschungsfreundliche Rahmenbedingungen einsetzen. In diesem Zusammenhang wird dem Bereich der klinischen Studien in der Medizintechnik eine stärkere Rolle zukommen.

Die Studie über "Innovationshürden in der Medizintechnik" und eine Zusammenfassung finden Sie hier: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/2071.php

BMBF präsentiert Neuigkeiten aus der Gesundheitsforschung auf der MEDICA
Am Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) auf der weltgrößten Medizinmesse MEDICA vom 19. bis zum 22. November gibt es Gesundheitsforschung und Medizintechnik zum Anfassen. Der BMBF-Stand in Halle 3, Stand F92, zeigt spannende Ausstellungsstücke zu den Themen Gesundheit im Alter und alternde Gesellschaft. Die Exponate entstammen Projekten, die das Forschungsministerium finanziell unterstützt. Besucherinnen und Besucher können die innovativen Exponate ausprobieren: Wie es sich anfühlt, alt zu sein, simuliert der Altersanzug "Age Explorer". Wie sich das eigene Gesicht im Alter verändern wird, demonstriert eine Software zur Bildbearbeitung am Computer. Kleine und mittelständische Unternehmen können sich über Fördermöglichkeiten, Fragen rund um das Medizinproduktegesetz und das Patentrecht informieren.
Zukunftsforum MEDICA VISION
Traditionell veranstalten BMBF und Messe Düsseldorf gemeinsam das Zukunftsforum MedicaVision. In Halle 3, Stand H92, präsentieren ausgewiesene Fachleute aktuelle Entwicklungen der medizinischen und medizintechnischen Forschung. Die MedicaVision fördert jährlich die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die Besucher erwartet ein täglich wechselndes Programm mit Vorträgen und Diskussionen von Wissenschaftlern und Vertretern der Industrie. Am Mittwoch geht es um Trends in der medizinischen Bildgebung, der molekularen Diagnostik und der Altersforschung. Am Donnerstag stellt das BMBF Ergebnisse der Studie über Innovationshürden in der Medizintechnik vor. Erörtert wird, wie Neuigkeiten schneller in den Gesundheitsmarkt gelangen können. Zudem wird gezeigt, wie technische Assistenzsysteme älteren Menschen zu dauerhafter Selbstständigkeit verhelfen. Der Freitag widmet sich dem schonenden Operieren und innovativen Implantaten. Am Samstag werden neueste Techniken für Rehabilitation und Menschen mit Behinderung vorgestellt.

Das ausführliche Programm der MEDICA VISION finden Sie unter: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/64.php

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/
http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/2069.php
http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/64.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Premiere einer verblüffenden Technik
23.05.2017 | Deutsches Herzzentrum Berlin

nachricht Radioembolisation: Beim Leberkrebs mehr als nur eine Alternative!
22.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie