Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Healthcare und Impac Medical Systems erweitern Zusammenarbeit ...

03.08.2009
... bei Informationssystemen für die Onkologie

Siemens Healthcare wird seinen mit Impac Medical Systems geschlossenen Softwarevertriebsvertrag bis zum Jahr 2016 verlängern und dem Portfolio für die Krebstherapie auch die Impacs-Lösung Mosaiq hinzufügen.

Damit kann Siemens Ärzten und Kliniken zusätzlich zu Strahlentherapie-Systemen das neue onkologische Informationssystem (OIS) von Impac anbieten. Außerdem wollen die Unternehmen eine gemeinsame Schnittstelle zwischen Mosaiq und Iontris, einer Siemens-Software für die punktgenaue Bestrahlung, entwickeln, um Mosaiq in Zukunft auch in der Partikeltherapie einsetzen zu können.

Gemäß einer neuen Vereinbarung zwischen Siemens Healthcare und Impac Medical Systems wird Siemens die Impac-Software Mosaiq zusätzlich zu Lantis, dem derzeitigen von Siemens vertriebenen OIS, anbieten. Die Lantis-Kunden von Siemens haben die Wahl, auf Mosaiq hochzurüsten oder weiterhin mit Lantis zu arbeiten. Siemens wird für seine Kunden wie bisher Service und Applikations-Training übernehmen.

Mosaiq ist eine elektronische Patientenakte für die Onkologie, mit dem sich Patienteninformationen von der Diagnose bis zur Therapie dokumentieren lassen. Gleichzeitig können auch klinische Bilder, Laborresultate und externe Dokumente integriert werden. Zusätzliche Business-Funktionen ermöglichen unter anderem Terminplanung, Abrechnung, Management-Reporting und Analysen.

Mosaiq ist Impacs onkologisches Informationssystem der nächsten Generation. „Bereits seit 1992 pflegen wir eine sehr erfolgreiche Partnerschaft mit Impac im Bereich der Onkologie-Informationssysteme. Zusätzlich arbeiten wir neben der Entwicklung von Schnittstellen für unsere Systeme für die Photonen- und Elektronen-Strahlentherapie nun auch in der Partikeltherapie zusammen. Wir sind davon überzeugt, dass wir damit unseren Kunden zukunftsfähige onkologische Systeme anbieten können, die helfen, Arbeitsabläufe zu optimieren und die täglichen Herausforderungen im Klinikalltag zu meistern“, sagte Holger Schmidt, CEO Oncology Care Systems, Siemens Healthcare.

„Wir freuen uns, die schon langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Siemens erweitern zu können. Wir sind sicher, dass Mosaiq den Ärzten helfen wird, auch anspruchsvolle Arbeitsabläufe in der Onkologie effizient zu erledigen und die bestmögliche Patientenversorgung zu bieten“, sagte Jay Hoey, President und CEO von Impac.

Über Impac Software

Impac Medical Systems, ein Unternehmen der Elekta Group, bietet Software-Lösungen, die klinische und wirtschaftliche Arbeitsabläufe für das gesamte Spektrum der onkologischen Versorgung unterstützen. Mit Produkten für Diagnose, Behandlung und Nachsorge hält Impac eine umfassende Management-Lösung für die Onkologie bereit, die hilft, Kommunikation, Effizienz und Qualität der Patientenversorgung zu verbessern. Die Elekta Group mit Sitz in Stockholm, Schweden, gibt Onkologen, Strahlentherapeuten, Neurochirurgen und vielen anderen Medizin-Spezialisten innovative Werkzeuge an die Hand, um Krebs und neurologische Krankheiten zu bekämpfen. Elekta hat über 2500 Mitarbeitern weltweit und ist an der Nordic Exchange unter EKTAb gelistet.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden als einziges Unternehmen Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 49.000 Mitarbeiter und ist in über 130 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2008 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 11,2 Milliarden Euro und ein Ergebnis von 1,2 Milliarden Euro.

Marion Bludszuweit | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.impac.com
http://www.elekta.com
http://www.siemens.com/healthcare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Einfacher Schieltest mit neu entwickelter Strabismus-Video-Brille
19.07.2017 | UniversitätsSpital Zürich

nachricht Kunstherz auf dem Prüfstand
13.07.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops