Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Diagnosegerät liefert genauere Bilder

03.02.2009
Klinik für Nuklearmedizin am UKJ verfügt jetzt über hochmodernes Gamma-Kamera-System

Eine noch genauere Diagnose von Krebserkrankungen ermöglicht jetzt das neu am Universitätsklinikum Jena (UKJ) eingeführte digitale Gamma-Kamera-System. Die Diagnose-Kamera "Symbia S" der Klinik für Nuklearmedizin des UKJ bietet viele Vorteile.

"Das neue System ist nicht nur schneller als das Vorgängermodell, es ist auch variabler einsetzbar", beschreibt Dr. Martin Freesmeyer, Chefarzt der Klinik für Nuklearmedizin. Damit können auch Patienten im Bett oder im Rollstuhl problemlos untersucht werden. "Da der Tisch besonders belastbar und die Öffnung besonders groß ist, kann das Diagnosegerät zudem auch bei sehr kräftigen Patienten genutzt werden", so Freesmeyer weiter. Darüber hinaus ist eine Integration in das digitale Bildarchiv des Klinikums möglich.

Das moderne Gamma-Kamera-System kann künftig auch auf die Hybridbildgebung SPECT-CT (Single Photon Emission Computertomografie) erweitert werden. "Diese Vereinigung einer Gammakamera und eines Computertomografen in einem Gerät ermöglicht die gleichzeitige Durchführung beider Untersuchungsmethoden in einem Arbeitsgang sowie die exakte räumliche Verknüpfung der nuklearmedizinisch gemessenen Stoffwechselinformation und der im Computertomografen erfassten Gestalt menschlicher Gewebe.

Sie ist unserer aktuellen Vorgehensweise des nachträglichen Vergleichs von nuklearmedizinischen mit CT-Aufnahmen deutlich überlegen", erläutert Dr. Freesmeyer. "Man sieht die genaue Lokalisation der krankhaften Stoffwechselveränderungen, was enorm wichtig ist, um die richtige Therapieentscheidung für den Patienten zu treffen. Außerdem können in vielen Fällen zeitraubende Zusatzuntersuchungen vermieden werden", so der Nuklearmediziner.

Ansprechpartner:
Dr. Martin Freesmeyer
Chefarzt der Klinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Jena
Tel.: 03641/933220
E-Mail: Martin.Freesmeyer[at]med.uni-jena.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neues DaVinci-OP-System: Universitätsmedizin Mainz erweitert Spektrum an robotergestützten OP´s
03.02.2017 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Deutschlandweit erste Installation: Kompakter Roboter assistiert bei MRT-geführter Prostatabiopsie
02.02.2017 | Universitätsklinikum Leipzig AöR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie