Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das neue Ultraschallgerät Acuson X700 von Siemens bietet ausgezeichnete Bildqualität und ...

13.11.2012
... günstige Betriebskosten für ein breites Spektrum an klinischen Anwendungen

Mit dem Acuson X700 hat Siemens ein leistungsfähiges Ultraschallgerät entwickelt, das eine hervorragende Bildqualität, robuste Technik und intelligente Workflow-Lösungen bei einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Zahlreiche hochentwickelte Bildgebungs-technologien, die früher nur im oberen Preissegment erhältlich waren, sind beim Acuson X700 Standard. Gleichzeitig hält das Gerät Workflow-Technologien bereit, die einen hohen Durchsatz ermöglichen und die Betriebskosten senken.


Das neue Ultraschallgerät Acuson X700 von Siemens

Das Acuson X700 erweitert die bewährte Acuson X-Linie der Siemens-Ultraschallsysteme, die exzellente Leistung und klinische Effizienz für ein breites Spektrum an klinischen Fachgebieten bieten. In das neue System hat Siemens zahlreiche Technologien aus den High-end-Ultraschall-geräten der Acuson-S-Familie eingebaut, um die Bildgebungsleistung weiter zu verbessern. Die Technik Advanced SieClear Spatial Compounding sorgt beispielsweise für eine klare Darstellung von anatomischen Grenzen und besseren Gewebekontrast.

Erreicht wird dies durch die sogenannte elektronischen Sendeimplussteuerung, wobei in schneller Folge einander überlagernde Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln erzeugt werden. Die Dynamic TCE-Technologie (Tissue Contrast Enhancement) erhöht ebenfalls den Gewebekontrast und verringert das Specklemuster, sodass auch sehr kleine Gewebeabweichungen erkennbar sind.

Mit zahlreichen Workflow-Lösungen ermöglicht das Acuson X700 den hohen Durchsatz, der erforderlich ist, wenn viele verschiedene Abteilungen im Krankenhaus das Gerät nutzen. So gestattet etwa die TGO-Technologie (Tissue Grayscale Optimization), mit nur einem Knopfdruck die Grauskalenanpassung von Gewebestrukturen auf dem klinischen Bild zu optimieren. Dabei werden die Bildgebungsparameter automatisch an den Gewebetyp angepasst, der abgebildet werden soll.

Für das Acuson X700 werden ausserdem die MicroPinless-Schallkopfanschlüsse von Siemens eingesetzt, die bisher mit den High-End-Ultraschallsystemen verfügbar waren. Diese weisen eine besonders hohe Signaltreue auf und steigern dank des verbesserten Signal-Rausch-Verhältnisses die Signalqualität. Die Schallköpfe sind mit den Siemens-Ultraschallsystemen der Produktlinien Acuson S und Acuson X sowie dem Acuson Sequoia kompatibel. Für den Kunden gewährleistet das Flexibilität und erhöht den Wert seiner Investition.

Das Acuson X700 bietet zudem einen neuen, hochfrequenten 50-Millimeter-Linearschallkopf, der sowohl die Darstellung von oberflächennahem als auch von tiefliegendem Gewebe unterstützt. Er basiert auf der Hanafy-Lens-Schallkopftechnologie von Siemens, die eine kontinuierliche Fokussierung ermöglicht und so über einen grösseren Tiefenbereich ein gleichmässiges Schnittbild mit höchster Auflösung erzeugt.

Das Acuson X700 hält viele Applikationen bereit. Zum Beispiel werden detaillierte 3D-/4D-Darstellungen speziell für fötale, abdominale und gynäkologische Untersuchungen unterstützt. Diverse wissensbasierte Workflow-Anwendungen unterstützen den Untersuchungsablauf und sorgen für konsistente Ergebnisse. Die Software Syngo Auto OB Measurements greift beispielsweise auf eine umfangreiche Datenbank von Ultraschallbildern zurück und kann so eine automatisierte biometrische Vermessung eines Fötus liefern. Fortschrittliche Applikationen in der Herzbildgebung, wie die intrakardiale Echokardiographie, gestatten es dem Arzt, Prozeduren zu visualisieren und das Einsetzen von medizinischen Geräten zu überwachen. Die Funktionen des Systems können individuell konfiguriert werden, um den verschiedensten klinischen Ansprüchen gerecht zu werden.

Das Systemdesign des Acuson X700 schliesst einen hochauflösenden 20-Zoll-LED-Bildschirm ein. Ein integrierter Griff mit Schwenkarm erleichtert die Ausrichtung des Monitors, um gute Sicht von jeder Position aus zu ermöglichen. Zwei USB-Anschlüsse an der Vorderseite des Systems machen die Übertragung von Daten einfach und bequem.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Healthcare Sector
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Tel. +41 585 581 599
healthcare.ch@siemens.com

| Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/healthcare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht MRT bei aktiven Implantaten: OTH Amberg-Weiden und MR:comp stellen Testmethode vor
21.07.2016 | Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

nachricht Rostocker Forscher entwickeln OP-Saal der Zukunft
14.07.2016 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superschneller Internetfunk dank Terahertz-Strahlung

Wissenschaftler aus Dresden und Dublin haben einen vielversprechenden technologischen Ansatz gefunden, der Notebooks und anderen mobilen Computern in Zukunft deutlich schnellere Internet-Funkzugänge ermöglichen könnte als bisher. Die Teams am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und am irischen Trinity College Dublin brachten hauchdünne Schichten aus einer speziellen Verbindung von Mangan und Gallium dazu, sehr effizient Strahlung im sogenannten Terahertz-Frequenzbereich auszusenden. Als Sender in WLAN-Funknetzen eingesetzt, könnten die höheren Frequenzen die Datenraten zukünftiger Kommunikations-Netzwerke spürbar erhöhen.

„Wir halten diesen Ansatz für technologisch sehr interessant“, betont Dr. Michael Gensch, Leiter einer Arbeitsgruppe am HZDR, die sich mit den...

Im Focus: Newly discovered material property may lead to high temp superconductivity

Researchers at the U.S. Department of Energy's (DOE) Ames Laboratory have discovered an unusual property of purple bronze that may point to new ways to achieve high temperature superconductivity.

While studying purple bronze, a molybdenum oxide, researchers discovered an unconventional charge density wave on its surface.

Im Focus: Forschen in 15 Kilometern Höhe - Einsatz des Flugzeuges HALO wird weiter gefördert

Das moderne Höhen-Forschungsflugzeug HALO (High Altitude and Long Range Research Aircraft) wird auch in Zukunft für Projekte zur Atmosphären- und Erdsystemforschung eingesetzt werden können: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligte jetzt Fördergelder von mehr als 11 Millionen Euro für die nächste Phase des HALO Schwerpunktprogramms (SPP 1294) in den kommenden drei Jahren. Die Universität Leipzig ist neben der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Technischen Universität Dresden federführend bei diesem DFG-Schwerpunktprogramm.

Die Universität Leipzig wird von der Fördersumme knapp 6 Millionen Euro zur Durchführung von zwei Forschungsprojekten mit HALO sowie zur Deckung der hohen...

Im Focus: Mapping electromagnetic waveforms

Munich Physicists have developed a novel electron microscope that can visualize electromagnetic fields oscillating at frequencies of billions of cycles per second.

Temporally varying electromagnetic fields are the driving force behind the whole of electronics. Their polarities can change at mind-bogglingly fast rates, and...

Im Focus: Rekord in der Hochdruckforschung: 1 Terapascal erstmals erreicht und überschritten

Einem internationalen Forschungsteam um Prof. Dr. Natalia Dubrovinskaia und Prof. Dr. Leonid Dubrovinsky von der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, im Labor einen Druck von 1 Terapascal (= 1.000.000.000.000 Pascal) zu erzeugen. Dieser Druck ist dreimal höher als der Druck, der im Zentrum der Erde herrscht. Die in 'Science Advances' veröffentlichte Studie eröffnet neue Forschungsmöglichkeiten für die Physik und Chemie der Festkörper, die Materialwissenschaft, die Geophysik und die Astrophysik.

Extreme Drücke und Temperaturen, die im Labor mit hoher Präzision erzeugt und kontrolliert werden, sind ideale Voraussetzungen für die Physik, Chemie und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress für Molekulare Medizin: Krankheiten interdisziplinär verstehen und behandeln

20.07.2016 | Veranstaltungen

Ultraschnelle Kalorimetrie: Gesellschaft für thermische Analyse GEFTA lädt zur Jahrestagung

19.07.2016 | Veranstaltungen

Das neue Präventionsgesetz aktiv gestalten

19.07.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ökohaus-Pionier bei seinen Kunden äußerst beliebt

25.07.2016 | Unternehmensmeldung

Wasserdicht dank Bakterienfilm: Neuer Mörtel lässt Flüssigkeit abperlen

25.07.2016 | Materialwissenschaften

Sichere Nutzung von Wasserstoff für die Energiewende

25.07.2016 | Energie und Elektrotechnik