Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Turbomolekularpumpen

01.09.2009
Die innovativen nEXT(TM)-Pumpen von Edwards, die bei Laborgeräten wie z.B. Massenspektrometern und Elektronenmikroskopen das Kernstück des Vakuumsystems bilden, kombinieren hohe Vakuumleistungen mit kompakter Bauweise. Die Serie umfasst Pumpen unterschiedlicher Größe in verschiedenen Varianten und bietet somit OEMs und Anwendern eine große Auswahl und optimale Flexibilität bei der individuellen und anwendungsbezogenen Konzeption von Vakuumsystemen.

Die äußerst zuverlässigen nEXT-Pumpen bieten optimale Vakuumleistungen mit kurzen Abpumpzeiten und hohem Endvakuum. Sie sind mit Saugvermögen von 240, 300 und 400 l/s für N2 lieferbar.

Jede dieser drei Größen ist wiederum in drei Varianten erhältlich: Der S-Typ ist eine klassische Turbopumpe; der D-Typ kombiniert Turbo- mit Dragstufen, während der T-Typ sogar über Seitenkanalverdichterstufen verfügt, die nur Edwards so einsetzt, außerdem über zusätzliche Sauganschlüsse für die weitere Rationalisierung des Systems. Als Sonderanfertigung sind zudem Splitflow-Varianten mit kundenspezifischem Interface in drei Größen zur weiteren Optimierung des Vakuumsystems erhältlich.

Die Pumpen verfügen über eine Rotorlagerung, die den Vor-Ort-Austausch der Ölpatrone oder des ganzen Lagers ermöglicht. Außerdem wird die Notwendigkeit dieses Services rechtzeitig angezeigt. Die Wartung ist also denkbar einfach, kann vom Anwender ausgeführt werden und reduziert so die Betriebskosten. Die effizienten Pumpen haben eine geringe Leistungsaufnahme und verfügen zudem über einen Standby-Modus zur weiteren Reduzierung der Stromaufnahme. Für den Einsatz in hochempfindlichen Elektronenmikroskopen sind spezielle Versionen lieferbar, die für extrem niedrige Vibration und niedrige magnetische Streufelder ausgelegt sind.

Das kompakte Design erlaubt den problemlosen Einbau auch bei minimalem Platzangebot. Sie sind einfach zu konfigurieren und besitzen ein intelligentes Steuerinterface, das mit einer Eingangsspannung von 24 bis 48 V Gleichstrom arbeiten kann, die Steuerung erfolgt über ein einfaches Parallelinterface oder eine serielle Schnittstelle im RS-232- oder RS-485-Protokoll.

"In die Entwicklung der kompakten und effizienten Turbomolekularpumpen ist unser Wissen und all unsere Erfahrung eingeflossen, die wir in mehr als 20 Jahren als Lieferant von Vakuumpumpen für wissenschaftliche Anwendungen gewonnen haben", sagt Ian Olsen, Product Manager Scientific OEMs bei Edwards. "Mit der nEXT-Serie bieten wir OEMs und Anwendern jetzt eine noch breitere Produktpalette und damit eine größere Auswahl für ihre differenzierten Anforderungen."

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/xist4c/web/Neue-Turbomolekularpumpen_id_510__dId_457040_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Auf die richtige Verbindung kommt es an: Tiefe Hirnstimulation bei Parkinsonpatienten individuell anpassen
22.06.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Forschungsprojekt BabyLux: Neues Messinstrument schützt Frühgeborene vor Gehirnschädigungen
12.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie