Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Messmethode macht Brillen schärfer

18.08.2008
Nagelneue Brille, sündhaft teure Gläser und trotzdem nicht der rechte Durchblick?

Mit einer neuen Messmethode aus Jena können Augenärzte die Sehkraft künftig präziser bestimmen. Eine ganz neue Generation von Brillen und Kontaktlinsen lässt sich mithilfe der zusätzlichen Messwerte herstellen.

Sie ermöglichen ein schärferes und kontrastreicheres Sehen auch bei schlechten Lichtverhältnissen, beispielsweise beim nächtlichen Autofahren. Das mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelte Gerät berücksichtigt feine Unebenheiten von Hornhaut und Linse. Diese beeinträchtigen das Kontrastsehen und sind meist die Ursache dafür, dass Brillenträger trotz neuer Gläser unscharf sehen.

Unebenheiten von Hornhaut und Linse treten häufig ab dem 40.
Lebensjahr auf. Sie lenken die Lichtstrahlen ab und verhindern so, dass diese exakt auf die Netzhaut treffen. Die dadurch entstehenden Abbildungsfehler werden beim Ausgleich von Kurz-, Weit- und Stabsichtigkeit mit Brillen und Linsen bisher vernachlässigt. Grund ist, dass zwischen Messung und Fertigung der Brille ein wichtiger Zwischenschritt fehlte - die subjektive Bewertung der Korrektur durch denjenigen, der die Gläser künftig tragen wird. Was die neue Brille taugt, stellt sich daher oft erst dann heraus, wenn sie fertig ist.

Diese Lücke schließt das neue Messgerät. Es gleicht die störenden Unregelmäßigkeiten von Hornhaut und Linse mit anpassungsfähigen Spiegeln in Echtzeit aus, während der Augenarzt die Sehkraft untersucht. Der zukünftige Brillen- oder Linsenträger kann sofort angeben, mit welcher Einstellung er am besten sehen kann. Dadurch können Augenärzte erstmals vor Anfertigung der Brillengläser und Kontaktlinsen die optimalen Korrekturwerte festlegen. 2009 soll das Gerät einsetzbar sein.

Volker Wiechmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www,bmbf.de
http://www.medways.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Vollautomatisierter Virusnachweis in der Blutspende
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Präzisionsbestrahlung bei Prostatakrebs: HYPOSTAT-Studie wird ausgeweitet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik