Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuartige Pumpe entlastet schwerstkranken Leberpatienten

17.10.2012
UKL-Chirurgen implantieren Bauchwasserpumpe

Schwerstkranken Leberpatienten kann jetzt am Universitätsklinikum Leipzig mit einer neuartigen Behandlungsmethode geholfen werden. Durch die Implantation einer Pumpe können die unter Wasseransammlungen im Bauch leidenden Patienten, bei denen die Standardtherapie nicht mehr greift, schonend und wirksam entlastet werden. Das hochmoderne System, das erst an wenigen Zentren europaweit im Einsatz ist, wurde jetzt erstmals am UKL implantiert.

Schädigt eine Erkrankung die Leber mit Entwicklung einer Zirrhose (Narbenleber), leiden die Betroffenen oft unter Ansammlungen von Wasser im Bauchraum. Die Patienten beeinträchtigt nicht nur die Bauchumfangszunahme, sondern auch Atemnot und Mangelernährung, da die Flüssigkeit auf Lungen und Magen drückt. Dadurch verschlechtert sich der Zustand der ohnehin Schwerkranken zusätzlich.

Wenn eine Lebertransplantation oder ein so genannter TIPS, eine künstlich geschaffene Gefäßverbindung in der Leber, nicht mehr möglich sind, konnten die Mediziner bisher nur durch regelmäßige Punktion des überschüssigen Wassers Abhilfe schaffen.

„Die Patienten müssen für diese Prozedur bis zu zweimal wöchentlich ins Krankenhaus kommen, was sehr belastend ist und auch nicht absolut risikofrei“, erklärt Prof. Thomas Berg, Leiter der Hepatologie am Universitätsklinikum Leipzig. „Mit dem neuen Verfahren entfallen diese Punktionen zum Teil ganz.“ Dazu implantieren die Chirurgen am UKL eine neuartige Pumpe, die regelmäßig die Flüssigkeit aus dem Bauchraum abtransportiert. „Dafür sorgen zwei schmale Silikonschläuche, die jeweils mit der Bauchhöhle und der Blase verbunden werden“, erläutert Dr. Cornelius Engelmann. Das Bauchwasser wird daher einfach über den Urin ausgeschieden. Die sieben Zentimeter große Kunststoff-Pumpe wird direkt unter die Haut implantiert, so dass die Patienten das Gerät Zuhause täglich kabellos aufladen können.

Für die Betroffenen bedeutet das Implantat einen immensen Gewinn an Lebensqualität. „Unser erster Patient ist seit vielen Jahren erkrankt und konnte zuletzt das Krankenhaus nicht mehr verlassen“, beschreibt Dr. Engelmann die Verbesserungen. Nach dem Eingriff ist der 60jährige aus der Nähe von Cottbus jetzt wieder Zuhause und kommt nur noch zu Nachkontrollen ins Klinikum.

Die Ärzte versprechen sich von der Pumpe auch eine generelle Verbesserung des Gesundheitszustands. „Ist das Wasser aus dem Köper entfernt und die Patienten können wieder frei atmen und essen, stabilisiert sich teilweise auch die Leberfunktion ein wenig“, so Prof. Berg. Auf diese Weise können Patienten mitunter auf ungeahnte Weise wieder am Leben teilnehmen.

Kontakt:

Prof. Dr. Thomas Berg
Leiter der Sektion Hepatologie, Universitätsklinikum Leipzig,
Tel. 0341-97 12 331
E-Mail: Thomas.Berg@uniklinik-leipzig.de

Dr. Cornelius Engelmann
Sektion Hepatologie, Universitätsklinikum Leipzig,
Tel. 0341-97 12 330
E-Mail: Cornelius.Engelmann@uniklinik-leipzig.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Vollautomatisierter Virusnachweis in der Blutspende
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Präzisionsbestrahlung bei Prostatakrebs: HYPOSTAT-Studie wird ausgeweitet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik