Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mikro-Implantat überwacht Krebswachstum

31.08.2009
Nanopartikel-Technologie soll Therapie verbessern

Ein Gerät, nicht größer als ein Reiskorn, soll es zukünftig möglich machen, den Verlauf einer Krebserkrankung deutlich einfacher und besser beobachten zu können als bisher.

Das Mikro-Implantat könne im Zuge einer herkömmlichen Biopsie im Körper platziert werden, so die Entwickler gegenüber der New York Times. Danach könne der Verlauf der Krankheit ohne einen weiteren Eingriff verfolgt werden. Vor allem für die Therapie soll das Vorteile bringen, denn der Erfolg oder Misserfolg einer Behandlungsmethode könne so deutlich schneller erkannt werden.

Michael J. Cima, Professor am Massachusetts Institute of Technologie (MIT), entwickelte das Überwachungsgerät, das auf Nanopartikel-Technologie basiert. Winzige Partikel im Gerät können sich mit Molekülen den Tumors binden und danach mittels Magnetresonanztomographie (MRT) erkannt werden.

Bislang ist eine Biopsie notwendig um den Verlauf der Krankheit beobachten zu können. Das neue Gerät wurde bereits erfolgreich an Mäusen getestet, so Cima. Die Implantate seien hochempfindlich, die Resultat sehr exakt gewesen.

Die Grenzen der bisherigen Untersuchungsmethoden haben die Forscher veranlasst, an der Technologie zu arbeiten. Die Biopsie sei Standard, habe jedoch den Nachteil, dass die Messung lediglich für den Zeitpunkt der Untersuchung gelte. Durch die Untersuchung mittels Kontrastpartikel könnten fortlaufend Informationen gesammelt werden. Während es noch dauern dürfte, bis das Gerät beim Menschen zum Einsatz kommt, denken die Forscher bereits an mögliche nächste Schritte. Neben der Beobachtung sollen Implantate der Zukunft auch selbstständig die nötige Therapie durchführen. Für das Ablesen der Informationen könnte irgendwann anstatt einem MRT ein handlicher Detektor genügen.

Georg Eckelsberger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://web.mit.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neues DaVinci-OP-System: Universitätsmedizin Mainz erweitert Spektrum an robotergestützten OP´s
03.02.2017 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Deutschlandweit erste Installation: Kompakter Roboter assistiert bei MRT-geführter Prostatabiopsie
02.02.2017 | Universitätsklinikum Leipzig AöR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung