Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Lösung für hochwertige Fluoreszenzdekonvolution

29.11.2011
Die BX3-Mikroskopsysteme von Olympus wurden mit Blick auf die Anwender konstruiert, um unter anderem die Qualität der im Rahmen von Life-Science-Forschungsprojekten aufgenommenen Fluoreszenzbilder zu maximieren.

Das Hochleistungssystem BX63 eignet sich für die komfortable Ausführung der täglichen Routineanwendungen und weist gleichzeitig eine Reihe technisch ausgereifter Funktionen für höchste Ansprüche auf, zu denen auch die schnelle Dekonvolution von Z-Stapel-Fluoreszenzbildern zählt.

Dieses Verfahren eignet sich besonders für die Darstellung dickerer Objekte, wie Gewebe und Zellen, bei starker Vergrößerung.

Mittels Dekonvolution wird die Unschärfe der einzelnen Bilder im Z-Stapel entfernt. Dadurch erhöhen sich die Bildschärfe und somit die Präzision der nachfolgenden Bildanalyse. Das lässt sich jedoch nur erreichen, wenn der Abstand zwischen den Z-Stapel-Bildern genauestens kontrolliert wird.

Zu diesem Zweck ist das vollautomatische BX63-Mikroskopstativ mit einem hochpräzisen Fokussiermechanismus ausgestattet, der statt des Tisches den Objektivrevolver bewegt. Dadurch wird die Stabilität des Systems verbessert und die Z-Auflösung optimiert. In Verbindung mit dem Softwarepaket cellSens und dem Dekonvolutionsmodul genügen wenige Mausklicks, um äußerst akkurat dekonvolvierte Fluoreszenzbilder zu erzeugen.

Bilddekonvolution ist ein leistungsstarkes Tool für
die Forschung in den Life Sciences. Es dient der Entfernung von Unschärfen und bietet dem Anwender die Möglichkeit, Bilder zu erzeugen, auf denen jedes Detail scharf aufgelöst ist. Diese Technik eignet sich besonders für die mikroskopische Untersuchung von Zellorganellen oder dicken Objekten bei starker Vergrößerung, da unter derartigen Bedingungen der Schärfentiefebereich verringert ist und der Unschärfeeffekt des Streulichtes verstärkt wird.

Damit Dekonvolution zu einem leistungsstarken Tool für die Life-Science-Forschung werden kann, muss sie schnell und einfach durchführbar sein. Mit dem Softwarepaket cellSens lässt sich das BX63 intuitiv steuern. Die Planung und Durchführung von Experimenten wird erleichtert. Die resultierenden Bildstapel lassen sich mit dem leistungsstarken VoxelViewer dreidimensional visualisieren – zur Anzeige von Strukturen und ISO-Projektionen genügt ein Mausklick.

Tiefergehende Analysen, inklusive Stereo-Adaptionen des Bildes, sind ohne weiteres möglich. Dank der Echtzeit-Deblur-Funktion sehen Anwender bereits während der Live-Anzeige der Kamera geschärfte Bilder.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/labortechnik/Mikoskopsystem-BX63/Die-Loesung-fuer-hochwertige-Fluoreszenzdekonvolution.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Einfacher Schieltest mit neu entwickelter Strabismus-Video-Brille
19.07.2017 | UniversitätsSpital Zürich

nachricht Kunstherz auf dem Prüfstand
13.07.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Heilpflanze Arnika ist in Norddeutschland genetisch arm dran

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Drei Generationen an Sternen unter einem Dach

27.07.2017 | Physik Astronomie