Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Individuelle Edelstahllösungen

20.07.2011
Maximaler Nutzwert für zahlreiche Anwendungen in der Medizin-, Labor- und Reinraumtechnik

Für jede Anwendung das richtige Produkt nach Maß. Diesen Leitspruch hat sich der Edelstahlspezialist MWM aus Mühlacker auf die Fahne geschrieben. Das im Jahre 1945 gegründete Unternehmen hat früh das Potenzial des innovativen Rohstoffs erkannt und sich auf die ausschließliche Verarbeitung von Edelstahl und die Produktion von medizintechnischem Bedarf spezialisiert.

Die daraus resultierende langjährige Erfahrung, gepaart mit dem Bestreben zur steten Verbesserung aller Betriebsabläufe und einer guten Portion an vielbeschworenem „schwäbischen Erfinderreichtum“ haben MWM zu einem der führenden Hersteller innovativer Edelstahlprodukte und maßgeschneiderter Lösungen im Edelstahlbereich gemacht.

Die Firma MWM verarbeitet vorwiegend austenitische Stähle, deren exzellente Umformbarkeit hochpräzise Ergebnisse ermöglicht. Es handelt sich hierbei um nichtrostende und säurebeständige Stähle, deren passive Oberfläche bei richtiger Pflege lange resistent gegenüber elektrochemischen Angriffen bleibt.

Dank seiner glatten und korrosionsfreien, kratz- und abriebfesten Oberfläche eignet er sich bestens für den hygienischen Einsatz und die leichte Reinigung selbst unter extremen Einsatzbedingungen.

Die Produkte bleiben dauerhaft beständig sowohl gegenüber mechanischer Belastung als auch bei häufigem Einsatz chemischer Desinfektions- und Reinigungsmittel. Trotz neuer antibakterieller Werkstoffentwicklungen ist Edelstahl daher weiterhin das bevorzugte Material für häufig von wechselnden Personen berührte Kontaktoberflächen und trägt aktiv zur Senkung des Infektionsrisikos in hygienisch kritischer Umgebung bei. Hinzu kommt die ästhetisch hochwertige Anmutung der metallischen Oberfläche, die dauerhaft eine hohe Wertigkeit vermittelt, sowie die Möglichkeit unterschiedlichster Oberflächenstrukturen von matt bis glänzend.

Diese Eigenschaften sind es, die Produkte oder Komponenten aus Edelstahl zur ersten Wahl in der Medizin-, Pharma-, Reinraum- und Labortechnik machen. Die breite Produktpalette umfasst mittlerweile eine Vielzahl an Standardprodukten wie Schalen, Behälter, Handschuhspender, etc. das umfassende Sortiment der gängigsten, medizinischen und labortechnischen Produkte kann bequem als Lagerware über den Medizin-Groß- und -Fachhandel bestellt werden, für industrielle Produkte und Sonderanfertigungen besteht die Möglichkeit des Direktbezuges.

Wie Geschäftsführer Michael Marx betont: „Wir bei MWM sehen unsere Kernkompetenz jedoch darin, in Zusammenarbeit mit unseren Kunden innovative Ideen umzusetzen, gemeinsam mit Ihnen und für Sie individuelle Lösungen und Produkte aus hochwertigem Edelstahl zu realisieren.“ Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen verlassen sich inzwischen bei der Produktentwicklung auf die Kompetenz und Zuverlässigkeit eines innovativen Partners. Ob medizintechnische Maschinenteile, Gehäuse oder Produktideen – eine maßgeschneiderte Lösung bietet immer den maximalen Nutzwert.

Die lückenlose Dokumentation des Entwicklungs- und Produktionsprozesses von der CAD-Konstruktion bis zur Endfertigung ermöglicht hierbei oftmals unerwartete Synergieeffekte für die Entwicklung zukünftiger Projekte, da jederzeit in Teilbereichen auf bereits realisierte Abläufe zurückgegriffen werden kann.

Neben der klassischen Verwendung im medizinischen Bereich eignen sich Produkte von MWM für den Einsatz in zahlreichen Branchen. Haupteinsatzgebiete sind die chemische, pharmazeutische und kosmetische Industrie sowie der Maschinen- und Anlagenbau, die Umwelttechnik, die Lebensmittelbranche sowie die Laborausstattung.

„Der Einsatz unserer Produkte überall dort, wo die besonderen Materialeigenschaften des Edelstahls gefordert sind, ist denkbar, wir lassen uns überraschen was die Zukunft bringt und freuen uns auf spannende neue Aufgaben“, so der Geschäftsführer von MWM.

Kontakt:MWM

Metallwarenfabrik Mühlacker Alfred Marx e.K.Michael MarxKisslingweg 48
D-75417 Mühlacker
Telefon: +49 7041/8716-0
Telefax: +49 7041/8716-200
E-Mail: info@mwm-muehlacker.de

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/labortechnik/Labortechnik---Individuelle--Edelstahlloesungen.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Mehr Patientensicherheit: Neue Testmethoden für die Eignung von Implantaten für MRT-Untersuchungen
11.10.2017 | Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

nachricht DZHK-Studien: Strahlenfreie und nicht-invasive Diagnose der diastolischen Herzschwäche
10.10.2017 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz