Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohes Einsparpotenzial bei Lösemitteln

02.05.2009
Betriebe, die in der Produktion brennbare Lösemittel einsetzen, wissen, welche Probleme entstehen, wenn Lösemittel stark mit Farbe, Lack, Öl oder Fett etc. verschmutzt sind und durch neues ersetzt werden muss.

Verschmutzte Lösemittel müssen vorschriftsmäßig gelagert, entsorgt und neues Lösemittel regelmäßig eingekauft werden. Die damit verbundenen Entsorgungs- und Einkaufskosten sind eine unerlässliche Belastung für jeden Betrieb.

Größenordnungen von 10000 bis 100000 EUR pro Jahr sind dabei keine Seltenheit.

Mit einer neuentwickelten Lösemittelaufbereitungsanlage des Typs ASC-100 bietet OFRU die Möglichkeit, diese Kosten erheblich zu reduzieren. Besonders Klein- und Mittelbetrieben soll geholfen werden, ihre Kosten für Einkauf und Entsorgung zu reduzieren. Durch das Lösemittelrecycling im "eigenen Betrieb" ist eine Kostenreduzierung um bis zu 95 % möglich.

Bei der neu vorgestellten Aufbereitungsanlage für Lösemittel handelt es sich um eine Ex-geschützte Destillationsanlage der Serie ASC. Die "ASC" wird als professionelle Serie vermarktet und seit vielen Jahren weltweit erfolgreich eingesetzt. Mit der Neuentwicklung ist die Anlagenserie nach unten um das Modell 100 erweitert worden.

Dieses Modell besitzt einen 140-l-Destillationsbehälter mit einem maximalen Füllvolumen von 80...100 l. Das verschmutzte Lösemittel wird automatisch durch eine Vakuumpumpe in den Behälter gesaugt und mittels einer integrierten Thermoölheizung im Destillationsverfahren aufbereitet. Die Anwendung ist denkbar einfach, so dass ein unbeaufsichtigter Aufbereitungsprozess "rund um die Uhr" gewährleistet ist. Ein Niveauregler kontrolliert die kontinuierliche Befüllung der Anlage und Thermostate regeln die entsprechende Heiztemperatur. Je nach Art des Lösemittels und der Verschmutzung wird eine Destillationsleistung von 20...80 l/h erreicht. Ein wassergekühlter Kondensator übernimmt die Aufgabe der Kondensation und gibt nachgeschaltet das sauber gewonnene Lösemittel frei.

Eine Besonderheit der Anlage ist der Destillationskessel mit seinem konischen Boden. Übriggebliebene Rückstände wie Lacke, Kleber, Farben etc. sammeln sich einfach in der Konusmitte und können nach Destillationsende durch einen Ablassschieber am Kesselboden zähflüssig entnommen und weitaus kostengünstiger entsorgt werden. Für eine effektive Reinigung der Kesselinnenwände sorgen moderne Abschaber, welche stets optimal an der Wand anliegen und nicht mehr nachgestellt werden müssen. Das zurückgewonnene Lösemittel verfügt über einen hohen Reinheitsgrad und ist sofort wieder einsetzbar. Eine praktische Angelegenheit, wenn es darum geht, hohe Kosten für Einkauf und Entsorgung in der Zukunft zu vermeiden.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/xist4c/web/Hohes-Einsparpotenzial-bei-Loesemitteln_id_510__dId_421230_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Präzisionsbestrahlung bei Prostatakrebs: HYPOSTAT-Studie wird ausgeweitet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Neues Verfahren für die Erkennung von Brustkrebs etabliert
06.12.2017 | Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten