Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohe Ingenieurskunst – Neues Breitband-Bioimpedanz-Messsystem aus Lübeck erfüllt Vorstellungen von US Forschern

18.11.2014

Lübecker Wissenschaftler haben im Labor für Medizinische Elektronik (LME) der Fachhochschule Lübeck ein neues Gerät zur Breitband- Bioimpedanz-Messung entwickelt. Das Messgerät ermöglicht die hochgenaue zeitaufgelöste Messung des komplexen elektrischen Widerstandes von lebendem Gewebe. „Dabei ist die Auflösung so hoch, dass z. B. die Pulsation des Blutes in einem Körperabschnitt oder einer Extremität des Menschen dargestellt werden kann“, erläutert Steffen Kaufmann. Er hat das Messsystem im Rahmen seiner Doktorarbeit entwickelt.

Kaufmann gehört mit zu den ersten Doktoranden der Fachhochschule Lübeck, die unter dem Dach des Kompetenzzentrums TANDEM (Technology and Engineering in Medicine) im Forschungskolleg LUMEN (Luebeck Medical Engineering) in Kooperation mit der Lübecker Universität forschen und promovieren.


v.l.: Steffen Kaufmann, Martin Ryschka, Roman Kusche, Gunther Ardelt, und Ankit Malhotra

(Martin Ryschka)

Steffen Kaufmann begann im März 2010 seine Promotion im Labor für Medizinische Elektronik an der Fachhochschule Lübeck, betreut und begleitet von Prof. Dr. Martin Ryschka, dem Leiter des Labors und Prof. Dr. Thorsten M. Buzug vom Institut für Medizintechnik der Universität zu Lübeck.

Die Dissertationsschrift „Optimierung der Instrumentierung der Bioimpedanzmessung mit Fokus auf die Elektroimpedanztomographie (EIT)“ hat Kaufmann bereits eingereicht und befindet sich derzeit im Promotionsprüfungsverfahren.

Die Entwicklung des neuen Messsystems interessierte auch die Forschungsgruppe ‚Computational User Experiences‘ bei Microsoft Research in Redmond im US-Bundesstaat Washington, die sich in der Grundlagenforschung u.a. auch mit Biosensoren beschäftigen. Microsoft Research ist die Forschungsabteilung der Microsoft Corporation.

Aufmerksam geworden auf die Lübecker Geräteentwicklung sind die US Forscher nach der Veröffentlichung eines Artikels von Steffen Kaufmann und seinen Co-Autoren Ankit Malhotra, Gunther Ardelt und Martin Ryschka in der internationalen Fachzeitschrift „IOP Journal of Physiological Measurements“.

Kurz darauf, Ende September 2014, reiste das Lübecker Forscherteam um Kaufmann mit dem Bioimpedanz-Messgerät im Gepäck auf Einladung der Microsoft Forscher zur Vorstellung des Gerätes nach Redmond. Mit der Aussicht auf eine langfristige Kooperation mit Microsoft Research kehrte das junge Wissenschaftler-Team aus den Vereinigten Staaten zurück.

Ein „fantastisches und beeindruckendes Messsystem…“, urteilten die Wissenschaftler von Microsoft Research und zeigten sich beeindruckt von der neuartigen Entwicklung, die alle „Vorstellungen hoher Ingenieurskunst“ erfülle und mit dem Grad ihrer Ausgereiftheit, Genauigkeit und Leistungsfähigkeit überzeugen konnte. Die US-Forscher hoben besonders hervor, dass eine vergleichbare Lösung bisher noch von keiner anderen Forschungseinrichtung und auch von keinem Unternehmen angeboten werde.

Schon während dieses ersten Besuchs wurde über eine zukünftige Kooperation zwischen Lübeck und Redmond und über den Kauf des Gerätes großes Interesse bekundet. Aktuell wird gemeinsam mit der Medisert GmbH, zuständig für die Verwertung der Forschungsergebnisse der TANDEM-Projekte und der Forschungs-GmbH der Fachhochschule Lübeck an der Vermarktung des Gerätes und an der weiteren Kooperation mit Microsoft Research gearbeitet.

Prof. Dr. Martin Ryschka, Dekan des Fachbereiches Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck und Leiter des Labors für Medizinische Elektronik sagte zum Erfolg der jungen Lübecker Wissenschaftler: „Das zeigt, dass die Lübecker Forschung nicht nur konkurrenzfähig ist, sondern in bestimmten Bereichen sogar eine internationale Vorreiterrolle einnehmen kann. Der hohe Anspruch an die wissenschaftliche Qualität und an die praktische Umsetzung der bei uns geleisteten Arbeit zahlt sich jetzt aus. Ein schöner Beweis dafür, dass Exzellenz hier tatsächlich gelebt wird. Und ein Anreiz für talentierte junge Menschen, in Lübeck zu studieren und zu promovieren.“

Frank Mindt
Pressestelle
Fachhochschule Lübeck
Tel.: ++49 451 300 -5305/ -5078
Fax: ++49 451 300 -5470
E-Mail: presse@fh-luebeck.de

Frank Mindt | Fachhochschule Lübeck
Weitere Informationen:
http://www.fh-luebeck.de

Weitere Berichte zu: Elektronik Entwicklung IOP Ingenieurskunst Medical Medicine Microsoft Microsoft Research

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Immer mehr Patienten profitieren von Innovationen in der Gefäßmedizin
08.06.2018 | Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V.

nachricht Doppelschichtstents in der Halsschlagader schützen vor Schlaganfall
07.06.2018 | Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics