Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höchste Verfügbarkeit und Kosteneffizienz im Service medizinischer Großgeräte

27.01.2009
Meditrans Klinikum Chemnitz Logistik- und Wirtschaftsgesellschaft mbH
und Siemens Healthcare schließen Rahmenvertrag

Für die Wartung radiologischer, nuklearmedizinischer und strahlentherapeutischer Großgeräte des Klinikums Chemnitz hat die Meditrans Klinikum Chemnitz Logistik & Wirtschaftsgesellschaft mbH einen Rahmenvertrag mit Siemens Healthcare abgeschlossen.

In dieser Vereinbarung sind alle bisherigen Einzelverträge für den Service medizinischer Großgeräte von Siemens auf der Basis einheitlicher Konditionen und Leistungsinhalte gebündelt. So sichert Meditrans, eine Tochtergesellschaft der Klinikum Chemnitz gGmbH, langfristige Planbarkeit und Transparenz der Kosten für Wartung und Instandhaltung. Der Vertrag hat eine Laufzeit von sieben Jahren.

„Wir haben mit Siemens einen guten Partner gefunden, der uns bei der Erbringung eines umfassenden Service für medizinische Großgeräte des Klinikums Chemnitz unterstützt“, sagte Brigitte Hecht, Geschäftsführerin der Meditrans Klinikum Chemnitz Logistik- und Wirtschaftsgesellschaft mbH. „Auf diese Weise sichern wir höchste Verfügbarkeit und Kosteneffizienz im Sinne des Klinikums und der Patienten.“

Das 2004 von Meditrans übernommene Geschäftsfeld Medizintechnisches Management hat sich stark entwickelt, nicht zuletzt durch die Übernahme und den technischen Betrieb der radiologischen Großgeräte des Klinikums Chemnitz in 2008. Deshalb passte das Unternehmen sein Service-Management auf Basis arbeitsteiliger Prozesse den aktuellen Anforderungen an. Durch die Kooperation mit Siemens Healthcare optimiert Meditrans seine Prozesse in der Organisation von Wartung und Instandhaltung, erreicht Kalkulationssicherheit und minimiert so das Budgetrisiko.

Der Rahmenvertrag umfasst unter anderem einen Remote-Service, Software-Updates sowie Schulung und Ausbildung der Meditrans-Service-Mitarbeiter für die 23 im Klinikum Chemnitz installierten Siemens-Großgeräte. Über Siemens Remote Service (SRS), der die medizinischen Geräte mit einem Extranet-Portal verknüpft, können Software-Updates eingespielt sowie potenzielle Fehlfunktionen frühzeitig erkannt und schnell Maßnahmen eingeleitet werden.

Unplanmäßige Reparaturen können so vermieden und damit die Stillstandszeiten gesenkt werden. Im UPTIME-Service-Portal werden zudem alle Daten zu den einzelnen Anlagen aufbereitet und den Partnern zur Verfügung gestellt, was größtmögliche Transparenz sichert. Meditrans-Techniker werden bei Siemens oder vor Ort an den Anlagen geschult, so dass sie Wartung und Instandhaltung teilweise selbst übernehmen bzw. angepasst an die Anforderungen des klinischen Ablaufes mit Siemens koordinieren können.

Kontakt:
Siemens AG
Regionalorganisation Deutschland
Unternehmenskommunikation
Elke Fuchs
Telefon: +49 341 210 2174
E-Mail: elkefuchs@siemens.com
MEDITRANS
Klinikum Chemnitz Logistik- und Wirtschaftsgesellschaft mbH
Dipl.-Betriebsw. Brigitte Hecht, Geschäftsführerin
Weststraße 88, 09116 Chemnitz
Telefon: +49 371 333 3 25 45
Fax: +49 371 333 3 32 69
E-Mail: b.hecht@skc.de
Uwe Kreißig
Leiter Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
(i. A. der Klinikum Chemnitz gGmbH)
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
Tel. 0371/333-32442
Fax 0371/333-32442
Mobil 0178/6460595
Mail: kreissigu@skc.deteres

Elke Fuchs | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.meditrans-chemnitz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
11.04.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Nuklearmedizinische Herzuntersuchungen – Neue Techniken, größere Präzision
09.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics