Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-Speed-Cutting für die Medizintechnik

03.12.2008
Die Siemens-Divison Drive Technologies zeigt auf der diesjährigen Fachmesse Euromold in Frankfurt CNC-Lösungen rund um den Werkzeug- und Formenbau. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen die gesamte Verfahrenskette des High-Speed-Cutting sowie Lösungen für die Herstellung von medizinischen Implantaten und Prothesen.

Hochpräzise Bearbeitung und perfekte Oberflächen, dies sind Anforderungen, die an die Verfahrenskette für die Bearbeitung von medizinischen Implantaten und Prothesen gestellt werden.

Basis dieser hochgenauen Zerspanungsbearbeitung ist eine durchgängige, leistungsfähige CNC-Lösung von der CAD/CAM-Datenerstellung über die einfache Programmierung und das Einrichten an der CNC-Steuerung, über passende Messtaster bis hin zum hochpräzisen Fräsen mit innovativen Werkzeugen. Auf dem Messestand zeigt Siemens zusammen mit den Partnerfirmen DMG, Iscar und Renishaw Lösungen für das High-Speed-Cutting in der Medizintechnik.

High-Speed-Cutting ist ein technisch anspruchsvolles Zerspanungsverfahren mit großen Schnittgeschwindigkeiten. Die CNC-Maschinen für derartige Fräsaufgaben bringen hohe Spindeldrehzahlen und hohe Vorschubgeschwindigkeiten auf. Das sind die Voraussetzungen für die Herstellung hochwertiger medizinischer Produkte wie Zahn- und Knochenimplantate, Knochenschrauben oder Hüftprothesen. Die Siemens-Division Drive Technologies zeigt im Rahmen der Euromold CNC-Lösungen von der CAD/CAM-Datenerstellung mit NX CAM und die Systemplattform für das High-Speed-Cutting, der Steuerung Sinumerik 840D sl mit dem Antriebssystem Sinamics S120 und leistungsfähigen Motoren.

Die Sinumerik 840D sl ist die Basis für anspruchsvolle Aufgaben im Fräsen. Hard- und Software lassen sich getrennt voneinander skalieren. Sinumerik Safety Integrated ist die Basis hochwirksamer Personen- und Maschinenschutzkonzepte. Das Zusammenspiel mit vielfältigen Funktionen erlaubt der Sinumerik eine flexible Anpassung an wechselnde Anforderungen in der CNC-Fertigung. Zu diesen Funktionen gehören das einfache Ausmessen oder Kalibrieren von Mehrachskinematiken sowie das Mitführen der Werkzeugorientierung. Die Ruckbegrenzung, Vorsteuerung sowie die ausgereifte Funktion "Lookahead" unterstützen den Bediener beim Einrichten und Bedienen im Werkzeug- und Formenbau.

Der Auftritt auf der Euromold ist gleichzeitig der Start einer Roadshow der Siemens Business Units Motion Control Systems und Siemens PLM zusammen mit den Partnerfirmen DMG, Iscar und Renishaw. Die Partnerunternehmen präsentieren in Live-Demonstrationen die Möglichkeiten innovativer Lösungen für die Herstellung von Prothesen und Implantaten mit HSC-Bearbeitung entlang der gesamten Verfahrenskette.

Volker M. Banholzer | Siemens Industry Automation
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/high-speed-cutting

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt
16.01.2017 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Fernüberwachung bei Herzschwäche kann Klinikaufenthalt ersparen
09.01.2017 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik