Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herzinfarkt: Neues Gerät hilft vorzubeugen

26.03.2014

Entwicklung verspricht genauere Dosierung von Gerinnungshemmern

Mit Hilfe eines Geräts, das mikrofluidische Kanäle als künstliche Arterien nutzt, haben Forscher am Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) http://gatech.edu nachgewiesen, dass Aspirin bei Patienten mit normalen Arterien wirklich gegen Blutgerinnsel und damit Herzinfarkten vorbeugen kann.


Mikrofludik-Gerät: simuliert verengte Arterien

(Foto: Rob Felt)

Zwar ging es in einer aktuellen Studie um die Wirksamkeit von Gerinnungshemmern, doch ist speziell die genutzte Technologie sehr interessant. Denn sie könnte Diagnosegeräte ermöglichen, die es erleichtern, die Dosierung von Gerinnungshemmern optimal auf einzelne Risikopatienten abzustimmen.

Simulierte Gefäßverengung

"Bei Patienten mit Herzinfarktrisiko, denen antithrombotische Medikamente verschrieben werden, könnten wir ein wenig ihres Blutes abnehmen und durch das Gerät leiten. Anhand der Daten könnten wir ihnen dann sagen, dass sie eine bestimmte Dosis eines bestimmten Medikaments nehmen sollen", umreißt Craig Forest, Bioingenieur am Georgia Tech, die langfristige Idee. Mit dem Prototypen bewerten die Forscher aber zunächst allgemein, welche Gerinnungshemmer für verschiedene Patienten - mit oder ohne Gefäßverengung - sinnvoll sind.

Das Gerät ermöglicht nämlich, sowohl weitgehend gesunde als auch durch Arteriosklerose verengte Blutgefäße zu simulieren. Wird Blut durch die Kanäle geleitet, gibt es unterschiedliche Scherungsraten, die sich auf den Durchfluss auswirken.

Im Fall von Aspirin konnte das Team damit nachweisen, dass es bei gesunden Arterien Gerinnsel verhindert und somit für die meisten Menschen der Infarktvorbeugung dienen kann. Bei verengten Blutgefäßen kommt es den Untersuchungen mit dem neuen Diagnosegerät zufolge aber trotz Aspirin zu Verklumpungen im Blut.

Aufschluss über Alternativen

Das Ergebnis passt dem Team zufolge zu Berichten von Medizinern, nach denen Aspirin bei manchen Patienten nicht den gewünschten Effekt hat und könnte dafür auch die Erklärung bieten. Freilich gibt es andere Alternativen.

Als Vergleich hat sich das Team auch die sogenannten Glykoprotein-IIb/IIIa-Hemmer angesehen, die speziell bei Hochrisikopatienten zum Einsatz kommen. Hier haben die Tests mit dem Prototypen gezeigt, dass die Gerinnungshemmer ihre Wirkung unabhängig davon entfalten, ob eine Gefäßverengung vorliegt.

Die Forscher haben bei der Untersuchung allerdings nur mit Blutproben von 14 Personen gearbeitet. Daher betont das Team, dass erst eine größer angelegte, kontrollierte Studie die aktuellen Ergebnisse bestätigen muss, ehe es zu einem klinischen Einsatz kommen kann. Vom Potenzial gibt man sich aber überzeugt.

"Diese mikrofluidischen Geräte sind so billig und brauchen so wenig Blut, dass eine schnelle Einweg-Nutzung möglich werden könnte", meint Forest abschließend.

Thomas Pichler | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Einfacher Schieltest mit neu entwickelter Strabismus-Video-Brille
19.07.2017 | UniversitätsSpital Zürich

nachricht Kunstherz auf dem Prüfstand
13.07.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie