Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Geburt an: Hörgerät für alle Lebenslagen

10.09.2008
Ein neues Hörsystem von Siemens passt sich an die akustischen Anforderungen eines heranwachsenden Menschen an und kann so theoretisch von Geburt an getragen werden.

Es lässt sich mit einer speziellen Software an die je nach Alter wechselnden Hörbedürfnisse des Trägers anpassen – egal ob für den Schulunterricht oder für den ungestörten Musikgenuss.


Die Versorgung schwerhöriger Kleinkinder mit Hörsystemen zählt zu den schwierigsten audiologischen Aufgaben. Sie können sich nur schwer mitteilen und das Klangempfinden eines von Geburt an schwerhörigen Kindes ist anders als bei Erwachsenen mit erworbener Schwerhörigkeit. Hier entwöhnt sich das Gehirn vor allem von hohen Frequenzen. Schwerhörige Kinder dagegen benötigen das volle Klangspektrum, um „Hören zu lernen“.

Mit Hilfe neuester pädaudiologischer Studien hat Siemens Audiologische Technik das Hörsystem Explorer 500 P speziell dafür entwickelt. Neben einer deutlichen Frequenzbereicherweiterung bietet Explorer zahlreiche Funktionen wie eine sprachsensible Störgeräuschunterdrückung oder eine akustische Situationserkennung, so dass sich das Gerät den stets wechselnden Hörsituationen des Kindes anpassen lässt und „mitwachsen“ kann.

Siemens hat in der Connexx Anpasssoftware mit ClinicalFit einen speziellen Arbeitsablauf für die Kinderanpassung integriert, mit dem sämtliche für die Alterstufen typischen Parameter automatisch berücksichtigt und voreingestellt werden. So muss der Hörgeräteakustiker das Hörgerät nur am Computer anschließen und das Alter des Trägers sowie den Hörverlust und die gewünschten Funktionen eingeben.

Die Software nimmt die Einstellungen automatisch vor – beispielsweise die Aktivierung einer Mikrofon-Richtwirkung oder des direkten Audioeingangs zur Nutzung drahtloser Übertragungsanlagen, die in Kindergarten oder Schule genutzt werden. Sie übertragen gezielt die Worte des Lehrers und helfen, Umgebungsgeräusche zu unterdrücken.

Gleichzeitig ist der Explorer kindgerecht gestaltet worden. Zum einen ist das Gehäuse extrem robust und schmutzabweisend. Darüber hinaus sorgen spezielle Sicherungsverschlüsse dafür, dass weder Batteriefach noch Tragehaken versehentlich gelöst und verschluckt werden können. (IN 2008.09.2)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neue Studienergebnisse zur Tiefenhyperthermie-Behandlung
15.02.2018 | Klinikum der Universität München

nachricht Neues Messverfahren revolutioniert Neurowissenschaften
15.02.2018 | Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics