Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EXIST-Gründerstipendium für Projektteam Retinanalysis und seine innovative Idee

10.09.2013
Der Medizinstudent Robert Kromer (24), der Betriebswirt Christoph Snaga (26) und der Informatiker Stefan Kassler (31) bilden das Projektteam Retinanalysis, deren bevorstehende Firmenausgründung aus der Universität Leipzig vom Bund gefördert wird:
Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler übergab am Dienstag (10.9.2013) das 1000. EXIST-Stipendium an die drei innovativen Unternehmer in spé. Das Trio hat eine Software entwickelt, die Augenärzten mit Hilfe der Optischen Kohärenz Tomographie (OCT) eine detaillierte Auswertung von Erkrankungen des Gefäßsystems im Auge ermöglicht. Rösler sprach von der Übergabe von einem "guten Projekt". Das Stipendium biete den drei jungen Menschen die Chance, aus einer wissenschaftlichen Erkenntnis ein erfolgreiches Geschäftsmodell zu entwickeln.

Im kommenden Jahr wollen Kromer, Snaga und Kassler ihre Firma gründen. Während seiner Dissertationszeit hat Kromer mit OTC-Geräten gearbeitet und im Rahmen seiner Doktorarbeit mehrere Publikationen dazu verfasst. Ebenso intensiv habe er sich mit der Gefäßmedizin befasst. Irgendwann sei er dann auf die Idee gekommen, die Optische Kohärenz Tomographie auch beim Auge anzuwenden, um mit höherer Genauigkeit als bisher krankhafte Gewebeveränderungen erkennen zu können. Er holte sich seine beiden Mitstreiter ins Boot, und die Geschäftsidee wurde umgesetzt.

Am Augenhintergrund lassen sich die Blutgefäße direkt erkennen. Mit neuen hochauflösenden Technologien (OCT) kann die Retinanalysis-Software in der Tiefenaufnahme frühzeitig Gefäßveränderungen erkennen.
Foto: Retinanalysis

Mit ihrer neuen Software, die sich das Dreierteam im Juli patentieren ließ, könnten im Tiefenschnittbild der Netzhaut die Gefäße und deren Schatten genau betrachtet und dadurch krankhafte Veränderungen viel eher als bisher festgestellt werden. "Die OCT-Technik ist relativ neu. Deshalb wurden viele Sachen noch nicht erforscht. Da ist noch sehr viel Potenzial da", erklärt Kromer. Bisher seien Gefäßveränderungen im Auge erst festgestellt worden, wenn bereits sichtbare Veränderungen wie Neubildungen von Gefäßen oder Blutungen aufgetreten sind. Dann, so sagt der Medizinstudent der Universität Leipzig, sind die Gefäßerkrankungen meist schon recht fortgeschritten.

"Die Augen sind ein besonderes Organ. Forschungen weltweit haben gezeigt, dass Krankheiten, die den ganzen Körper betreffen wie beispielsweise Gefäßverkalkungen bei Diabetikern oder Rauchern, an den Augen oft schon Jahre früher diagnostiziert werden können", sagt Kromer. Ihre neue Software könne dazu beitragen, da sie automatisch Gefäße und Schichten der Netzhaut erkenne.

Allein in Deutschland wird der Bestand an OTC-Geräten von führenden Herstellern auf über 1.000 geschätzt. Diese Tatsache ist für Retinanalysis von großer Relevanz, da dieses Gerät die Grundvoraussetzung für die Nutzung der neuen Software ist. Der Markt für Retinanalysis wachse kontinuierlich durch die zunehmende Etablierung der OCT-Geräte in der klinischen Praxis sowie durch die wachsende Zahl niedergelassener Augenärzte, berichtet Kromer.

"Wir konzentrieren wir uns zunächst auf den deutschen Markt, planen jedoch mittelfristig auch den Eintritt in internationale Märkte", erklärt er. Es seien bereits Vorgespräche mit mehreren niedergelassenen Augenärzten geführt worden, die an einem Einsatz der Retinanalysis-Software - auch als Pilotprojekt - interessiert sind. Das Gründungsvorhaben wird von der Self Management Initiative Leipzig der Universität Leipzig (SMILE) beraten und unterstützt. Der Prorektor für Entwicklung und Transfer der Universität, Prof. Dr. Thomas Lenk, betonte, die Erfolgsquote von SMILE sei "richtig beispielhaft".

Weitere Informationen:
Robert Kromer
Universität Leipzig, Retinanalysis
Telefon: +49 341 21825768
E-Mail: info@retinanalysis.de

Robert Kromer | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.retinanalysis.de
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Wachkoma: System soll Patienten helfen, sich zu verständigen
24.05.2017 | Universität Bielefeld

nachricht Premiere einer verblüffenden Technik
23.05.2017 | Deutsches Herzzentrum Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften