Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Bilanz: Unternehmen sollten nicht untätig bleiben

01.12.2010
Noch bleibt alles beim Alten: Die elektronische Übermittlung von Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung wird nun erst ab 2012 zur Pflicht. Trotz des späteren Starttermins sollten Unternehmen das Thema E-Bilanz nicht von der Tagesordnung nehmen. Für die Umstellung sind weitreichende organisatorische, technische und personelle Vorbereitungen zu treffen. Laut Ansicht des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC) sollten Unternehmen einen Vorlauf von mindestens sechs Monaten einplanen.

Der Aufwand der Umstellung wird schnell unterschätzt. Es sind zum Teil erhebliche Anpassungen notwendig, um die Voraussetzungen zur Übermittlung der Bilanzdaten im geforderten XBRL-Format zu schaffen.

Noch hat die Finanzverwaltung nicht alle Anforderungen definiert. Das Verfahren und die Taxonomie zur E-Bilanz werden noch mit ausgewählten Firmen erprobt, um die Praxistauglichkeit zu testen. Unternehmen sollten schon jetzt selbst aktiv werden und prüfen, inwieweit das Finanz- und Rechnungswesen die neuen technischen Anforderungen erfüllen kann.

Es empfiehlt sich, ein Projektteam zu bilden, das die Ist-Situation ermittelt und den Handlungsbedarf identifiziert. Im Rahmen eines Pilotprojekts lässt sich der zu erwartende Umstellungsumfang und -aufwand bestimmen. Viele IT-Systeme (etwa SAP CO/FI) sowie ihre individuellen Erweiterungen sind anzupassen, um die neuen Anforderungen zu erfüllen. Ein Pilotprojekt eröffnet zudem die Chance, das Zusammenwirken aller beteiligten Abteilungen zu erproben und firmeninterne Abläufe zu optimieren.

Wer sich nicht frühzeitig vorbereitet, riskiert weitreichende Auswirkungen. Die Einreichung der E-Bilanz hat Deklarationscharakter. Das Argument, man habe sich verbucht, akzeptiert der Fiskus nicht. Im Zuge von BilMoG und E-Bilanz nehmen der Detaillierungsgrad und die Komplexität von steuerlichen Vorgängen zu. Es empfiehlt sich, steuerliche Aspekte künftig noch stärker direkt in der laufenden Buchhaltung zu berücksichtigen. So können Unternehmen unterjährig eine verlässliche Ergebnisermittlung durchführen und zeitnah alle geforderten Daten an die Finanzbehörden übermitteln.

Bei Fragen rund um die E-Bilanz kann sich ein Besuch der Kongressmesse ReWeCo am 19. und 20. Mai 2011 in Berlin lohnen. Auf der führenden Veranstaltung für das Rechnungswesen und Controlling können sich Firmenvertreter in Sachen E-Bilanz weiterbilden und über geeignete Software-Lösungen informieren.

Birgit Hahn, BVBC

Über die Autorin: Birgit Hahn ist Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC), http://www.bvbc.de

Über den BVBC: Der BVBC ist die zentrale Interessenvertretung der Bilanzbuchhalter und Controller in Deutschland mit derzeit rund 5500 Mitgliedern. Der Verband diskutiert auf politischer und wirtschaftlicher Ebene neue Perspektiven des Finanz- und Rechnungswesens sowie Controlling und gestaltet diese maßgeblich mit. Zu den Mitgliedern zählen Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen. Der BVBC engagiert sich für eine kontinuierliche und praxisgerechte Weiterqualifizierung

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/management/Management---E-Bilanz---Unternehmen-sollten-nicht-untaetig-bleiben.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt
16.01.2017 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Fernüberwachung bei Herzschwäche kann Klinikaufenthalt ersparen
09.01.2017 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik