Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Doppelwandbehälter zur Temperaturkontrolle in Einwegsystemen

04.01.2011
Die doppelwandigen AllegroTM 3D Edelstahllagerbehälter sind darauf ausgerichtet, die Leistungsfähigkeit moderner Einwegsysteme in temperaturkontrollierten Anwendungen der biopharmazeutischen Industrie zu verbessern. Sie sind Bestandteile der etablierten Allegro Einwegplattform von Pall Life Sciences, die neben anwendungsspezifischen Prozesslösungen umfangreiche Dienstleistungen in den Bereichen Support und Validierung von Einwegsystemen bereithält.
Der effiziente Wärmeaustausch wird durch integrierte Thermokanäle gewährleistet, die auf dem Behälterboden, der Rückwand und den beiden Seitenwänden eingebracht sind. Das Design dieser Thermokanäle bewirkt eine gleichmäßige und kontrollierte Verwirbelung der Temperierflüssigkeit, womit der Wärmeleitkoeffizient gerade bei niedrigen Flussraten maximiert wird. Darüber hinaus optimiert die geringe Rauhigkeit der inneren Oberflächen den Wärmeaustausch mit der Prozessflüssigkeit.

Die Entfaltung der Allegro Biocontainer während der Befüllung erfordert auch im Falle der Doppelwandbehälter eine nur minimale Interaktion des Anwenders. Zudem ermöglicht die innovative Behälterkonstruktion mit ihren schwenkbaren Fronttüren eine einfache Installation des Einwegsystems.

Die Abmessungen der Doppelwandbehälter entsprechen denen der Standardlagerbehälter, sodass sich beide Behältertypen in beliebiger Folge stapeln lassen. Als Ergänzung stehen Transportwagen zur Verfügung, die die Mobilität der Behälter erhöhen.

Die Anwendungsbereiche umfassen beispielsweise die Homogenisierung von Medien, Produkten oder Puffern, die Lagerung von Medien oder Puffern sowie die Suspension viskoser Lösungen (z.B. Adjuvantien in der Impfstoffherstellung).

Pall Kurzprofil
Die Pall Corporation ist weltweit führend auf dem schnell wachsenden Gebiet der Filtration und Separation. Das Kerngeschäft konzentriert sich auf zwei Märkte: Life Sciences und Industrial. Das Unternehmen bietet modernste Produkte für die anspruchsvollen Bedürfnisse in den Branchen Biotechnologie, Pharmazeutik, Transfusionsmedizin, Energie, Elektronik, Wasseraufreinigung, Luft- und Raumfahrt und in breitgefassten Industriemärkten. Der Gesamtumsatz betrug im Steuerjahr 2010 2,4 Mrd. US-Dollar. Das Unternehmen, dessen Sitz sich in East Hills, New York, USA, befindet, verfügt über zahlreiche Niederlassungen auf der ganzen Welt. Besuchen Sie unsere neue Website unter www.pall.com

Dr. Dirk Sievers | PALL Life Sciences
Weitere Informationen:
http://www.pall.com/biopharm_53548.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Virtual Reality in der Medizin: Neue Chancen für Diagnostik und Operationsplanung
07.12.2016 | Universität Basel

nachricht Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten
06.12.2016 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie