Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Direkte Analyse des Hg-Gehalts

14.12.2011
Das seit Jahren bewährte DMA-80 zur Quecksilber-Analytik bestimmt den Hg-Gehalt direkt und mit sehr hoher Empfindlichkeit.

Kunststoffe, aber auch flüssige oder gar gasförmige Proben können schnell und zuverlässig vermessen werden. Lediglich durch die Auswahl der entsprechenden Methode per Software wird das DMA-80 passend konfiguriert. Mit seinen bis zu drei beheizten Küvetten verfügt das System über einen außergewöhnlich großen Messbereich und dank leistungsfähiger Anreicherung über eine Nachweisgrenze von 3 pg Hg absolut.

Die besonders tiefe Nachweisgrenze ist von hoher Wichtigkeit für die direkte Messung bei reaktiven Kunststoffproben. Bedingt durch die Verbrennung im Sauerstoffstrom können diese nicht mit beliebig hoher Einwaage bearbeitet werden. Als einziger Hersteller bietet MLS neue Spezialschiffchen, die hier die Reaktion dämpfen und somit verhältnismäßig hohe Einwaagen zulassen.

Neuerdings steht auf Wunsch dem DMA-80 auch der Hg-MH6 zur Seite. Mit diesem Zusatz kann Quecksilber bei Bedarf auch nach der laut DIN geforderten Kaltdampfmethode freigesetzt werden. Zum Beispiel können Hg-Gehalte aus Aufschlüssen mit dieser Kombination sehr empfindlich erfasst werden. Der Hg-MH6 wird dabei komplett von der DMA-80-Software gesteuert. Parallel dazu kann er auch an ein AAS angeschlossen und zur Hydridtechnik eingesetzt werden.

Besonders häufig eingesetzt wird das DMA-80 zur Hg-Bestimmung aus Kunststoffabfällen. Abfallchargen können somit vor Recycling oder Verbrennung auf deren Belastung mit dem giftigen Schwermetall untersucht werden. Das DMA-80 bietet sich hier ganz besonders auch zur schnellen Eingangskontrolle an.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/analyseninstrumente/Quecksilber-Analysator/Direkte-Analyse-des-Hg-Gehalts.htm

Weitere Berichte zu: DMA-80 Hg-Gehalt Hg-MH6 Nachweisgrenze Verbrennung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
11.04.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Nuklearmedizinische Herzuntersuchungen – Neue Techniken, größere Präzision
09.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics