Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer misst Schmerz objektiv

16.09.2011
Genauigkeit von 81 Prozent bei Hitzeschmerz

Damit ein Arzt weiß, ob und wie stark ein Patient Schmerzen verspürt, muss er ihn nach seiner eigenen Bewertung fragen. Ein Schritt zur objektiven Messung ohne Angaben des Patienten ist Medizinern der Stanford University gelungen. Wie sie in der Zeitschrift "PLoS ONE" berichten, stellt ihr Computerprogramm Schmerzen anhand von Gehirnscans fest und schafft zumindest bei Hitzeschmerz bereits eine Genauigkeit von über 80 Prozent.

Unterschied Schmerz und Erregung
Die Forscher setzten freiwillige Versuchspersonen einem mittleren Hitzeschmerz sowie einem nicht schmerzenden Wärmereiz aus. Gleichzeitig beobachteten sie die Hirnaktivität mittels funktioneller Magnetresonanztomographie und trainierten einen Computer dadurch, zwischen Reiz und Schmerz zu unterscheiden. Ein Test an weiteren Probanden zeigte, dass der Computer bereits zu 81 Prozent richtig bestimmen konnte, wie stark sie jeweils Schmerzen empfanden.

Ob die Methode auch für chronischen Schmerz und andere Schmerzarten richtige Aussagen liefert, muss noch erhoben werden. Ungeklärt ist auch noch, ob Schmerz oder emotional belastende Zustände wie Angst oder Depression unterschiedliche Ergebnisse liefert. "Schon lange sucht man nach einem Schmerzdetektor. Wir hoffen, diese Technik für eine bessere Feststellung und Behandlung von Schmerz verwenden zu können", erklärt der Forschungsleiter Sean Mackey.

Vorteil für Begutachtung
Wilfried Ilias, Past President der Österreichen Schmerzgesellschaft http://www.oesg.at , begrüßt dieses Ergebnis. "Die Methode kann sich künftig als sehr brauchbar erweisen, etwa in der Begutachtung von Schmerz oder für die Feststellung, wie die Schmerzintensität durch seelischen Schmerz überlagert ist und das Empfinden steuert", so der Wiener Anästhesist gegenüber pressetext. Voraussetzung für die Anwendbarkeit sei allerdings, dass die Treffsicherheit noch gegen 100 Prozent erhöht wird. Wesentliche Fortschritte seien jedoch in naher Zukunft zu erwarten.

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://med.stanford.edu

Weitere Berichte zu: Begutachtung Feststellung Genauigkeit Hitzeschmerz Schmerz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt
16.01.2017 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Fernüberwachung bei Herzschwäche kann Klinikaufenthalt ersparen
09.01.2017 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften