Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bessere Arbeitsabläufe mit Krankenhaus-Software

18.04.2011
Siemens hat jetzt eine Software für die medizinische Bildgebung nahezu aller radiologischen Geräte auf den Markt gebracht, die die Untersuchung der Patienten deutlich beschleunigen kann, die Abläufe im Krankenhaus optimieren hilft und die Bedienung für den Experten vereinfacht. Die Software mit dem Namen Syn-go.via [1] ermöglicht effizienteres Arbeiten durch eine automatische Vorbereitung der Fälle und klar strukturierte Prozesse.

Radiologen stehen heute zahlreiche bildgebende Verfahren zur Verfügung, wie Computertomographie (CT), Positronen-Emissions-Computertomographie (PET-CT) oder Magnetresonanztomographie (MR). In einigen Fällen werden Patienten mit mehreren Bildgebungsverfahren untersucht, bevor eine genaue Diagnose gestellt werden kann. Dies bedeutet für Patienten und auch Ärzte meist lange Wartezeiten bis zum Beginn der Behandlung, denn die Daten aus diesen verschiedenen Quellen müssen erst je nach Krankheitsbild ausgewertet und aufbereitet werden. Die Software fasst all diese Schritte zusammen und ermöglicht so eine schnelle Befundung.


In einer Studie der Deutschen Gesellschaft für medizinische Informatik (GMDS) gaben 2.000 Krankenhausmitarbeiter an, dass sie sich von Softwaresystemen nicht optimal unterstützt fühlen und die Handhabung als zu zeitaufwändig empfinden. Sie würden die Zeit lieber mit ihren Patienten verbringen. Der Krankenhausmitarbeiter empfindet ein IT-System als alltagstauglich, wenn er sich von diesem „verstanden“ fühlt. Es sollte seine Sprache sprechen, übersichtlich und einfach in der Handhabung sein, und die Patienten sollten, trotz aller Technik, stets an erster Stelle stehen.

Effizienteres Arbeiten und eine Optimierung der Arbeitsabläufe sind die wichtigsten Herausforderungen, denen sich Kliniken und Praxen heute stellen müssen. Neue Rechnergenerationen und bessere Software bieten Radiologen die Chance, präzisere Diagnosen zu stellen und zugleich in derselben Zeit mehr Patienten zu untersuchen. Zudem kann der Arzt mit Syngo.via jederzeit und an jedem beliebigen Ort auf seine Patientendaten zugreifen [2] - beispielsweise über einen Laptop oder ein Smartphone [3]. Durch die schnelle und leistungsoptimierte Software kann auf spezielle Hardware verzichtet werden. Syngo.via von Siemens Healthcare stellt komplexe Vorgänge einfach und übersichtlich dar. Sobald der Arzt eine Patientendatei aufruft, liegen ihm alle wichtigen Informationen sofort vor, ohne dass er sie zeitaufwändig einzeln zusammenfügen muss. (IN 2011.04.5)

[1] syngo.via kann als Standalone-Gerät oder gemeinsam mit einer Vielzahl von syngo.via-basierten Softwareoptionen betrieben werden, die als eigenständige medizintechnische Geräte gelten.

[2] Die Voraussetzungen umfassen: Internetanbindung an ein klinisches Netzwerk, DICOM Compliance, Erfüllen der Hardwaremindestanforderungen und Einhaltung der örtlichen Datenschutzbestimmungen.

[3] Die Anwendung von Smartphones kann landesspezifischen Gesetzen unterliegen. Vor der Anwendung für medizinische Zwecke sind diese Regelungen zu berücksichtigen.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Extrem schnelle Erfassung und Visualisierung von Tumorgrenzen während der Operation
15.01.2018 | Universität zu Lübeck

nachricht Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen
12.01.2018 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften