Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beschleunigte Entwicklungszeiten durch virtuelle medizintechnische Modelle

08.10.2010
3D-Modellierungen medizintechnischer Modelle werden in einer frühen Produktionsphase auf Eignung, Funktions- und Leistungsfähigkeit getestet. Zu den Instrumenten gehören computergestützte Simulationen, photorealistische Visualisierung und Animation sowie Produktdaten-Management-Systeme.

Das saarländische Unternehmen ICON-Informationssysteme GmbH unterstützt seit fast zwei Jahrzehnten Unternehmen der Medizintechnik mit Werkzeugen und Dienstleistungen zur Produktentwicklung- und Optimierung.

Technische Berechnungen durch computergestützte Simulationen, photorealistische Visualisierung und Animation sowie intelligente Datensysteme sind dabei die Instrumente, auf die Geschäftsführer Dr. Volker Krämer und seine Mitarbeiter dabei zurückgreifen.

„Mit Hilfe der Simulation –von der Festigkeitsberechung über die Bewegungsanalyse bis zur Strömungssimulation– können wir bereits in einer frühen Produktionsphase das immer noch virtuelle Modell auf Eignung, Funktion und Leistungsfähigkeit testen“, erklärt Krämer. Kunden gewinnen so rechtzeitig wichtige Erkenntnisse sowohl über Grenzen als auch über vorhandene Reserven des konstruktiven Entwurfs. Früher als bisher können dann Verbesserungen vorgenommen werden.

„Ziel ist es, die Anzahl der physischen Modelle (Prototypen) zu reduzieren und den Aufwand für Mess- und Labortechnik zu verringern“, so der Unternehmer aus Saarbrücken. Die Ergebnisse seiner Analysen liefert er in Berichtsform, gegebenenfalls auch mit Änderungsvorschlägen. Je nach Entwurfsmodell besteht zudem die Möglichkeit komplette Parametervariationsreihen durchzurechnen bzw. optimale Parameter-Kombinationen zu ermitteln.

Mittels photorealistischer Visualisierung und Animation liefert das Unternehmen bereits vor dem eigentlichen Produktionsstart zeitgemäße, anschauliche und vor allem selbst erklärende Präsentationsmedien für digitale Handbücher, Kundenpräsentationen, Schulungen oder Messeauftritte.

Ergänzend hierzu erstellen die Mitarbeiter aussagekräftige und verständliche Produktdokumentationen für Handbücher, Montage- und Wartungsanweisungen oder Schulungs¬unterlagen.

Zur Verwaltung und Pflege der technischen Daten und Dokumente bietet die ICON-Informationssysteme GmbH die Einführung und kundenspezifische Anpassung leistungsstarker Produktdaten-Management-Systeme (PDM) an.

Gerade ans Netz gegangen ist der neue Blog der ICON Informationssysteme GmbH zum Thema ‚Simulationen bei der Konstruktion‘ (http://simulationen.icon-info.de). Er stellt wichtige Informationen zu den Themen rechnergestützte Analysen wie FEM Berechnungen, Bewegungsstudien und Strömungsberechnungen zur Produktoptimierung online zur Verfügung und bietet die Möglichkeit zum interaktiven Austausch. In der Planung ist zudem eine Erweiterung um themenspezifische eBook-Angebote.

Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und ist seit 2002 autorisierter SolidWorks Solution Partner. Es bedient bundesweit namhafte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen wie Maschinen- und Apparatebau, Automotive und Medizintechnik.

Die Spezialisierung richtet sich auf den Sektor numerische Analysen von 3D CAD Modellen und Produkt-Daten-Management-Systeme (PDM) und umfasst Beratung, Lösungen und Dienstleistungen. Dazu gehören auch Anwenderschulungen, Einführungsunterstützung und Support.

Im Portfolio finden die Kunden auch spezielle Kurse für technische Berechnungen an. Dabei wird nicht nur die bloße Funktionalität der Programme vermittelt. Besonderer Wert wird auf die Einbeziehung methodischen Hintergrundwissens und die Anleitung zur Interpretation der Berechnungsergebnisse gelegt. Dies seien die entscheidenden Bausteine für einen in der betrieblichen Praxis erfolgreichen Einsatz dieser Werkzeuge, ist berichtet Krämer aus seiner langjährigen Erfahrung. Besonders nachgefragt würden auch Projektschulungen, bei denen an einer konkreten Kundenaufgabenstellung Umgang und Anwendung der Programme trainiert werden könne.

Der Geschäftsführer verfügt über fast 30 Jahre Praxis in diesem Bereich, von der Programmierung über Anwendung bis zu Trainings und Projektunterstützung. Im Juni 2010 hat der Carl Hanser Verlag sein Buch „Praxishandbuch Simulationen in SolidWorks 2010“ herausgebracht.

Kontakt:

Dr. Volker Krämer
ICON Informationssysteme GmbH
Mathias-Iven-Str. 10
66117 Saarbrücken
Tel.: 0681-638672
Mail: v.kraemer@icon-info.de
Oder:
healthcare.saarland,
Barbara Hartmann,
06894-5906582,
b.h.hartmann@web.de

Barbara Hartmann | healthcare.saarland
Weitere Informationen:
http://www.icon-info.de
http://www.healthcare.saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Einfacher Schieltest mit neu entwickelter Strabismus-Video-Brille
19.07.2017 | UniversitätsSpital Zürich

nachricht Kunstherz auf dem Prüfstand
13.07.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten