Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Künstliche Organe im Fokus der Medizintechnologie

02.11.2007
Durch die Gründung des Artificial Organ Center for Biomedical Engineering Research bündelt die Berner Universität ihre etablierten Kompetenzen auf dem Gebiet der Medizintechnik. Das hohe internationale Ansehen der Medizintechnik-Lehre und -Forschung in Bern wird durch neu geschaffene Assistenzprofessuren langfristig gefördert.

Im Rahmen der Strategie 2012 der Universität Bern gehört die Medizintechnologie zu den etablierten Profilierungsgebieten. Der Stellenwert und das international hohe Ansehen der Berner Medizintechnologie basieren dabei auf der langjährigen Qualitäts-Tradition der Berner Universitätskliniken, den Arbeiten im Rahmen des Nationalen Forschungsschwerpunkts Co-Me, dem Forschungsschwerpunkt "Technik am Menschen" an der Berner Fachhochschule (BFH) und den wirtschaftlich erfolgreichen Medizinaltechnologie- Unternehmungen im Espace Mittelland.

Um ihre nationale und internationale Position auf dem Gebiet der Medizintechnologie nachhaltig zu stärken, gründet die Universität Bern nun das "Artificial Organ Center for Biomedical Engineering Research (ARTORG Center)". Das an der Medizinischen Fakultät der Universität Bern angesiedelte ARTORG Center ist in der interdisziplinären Lehre, Forschung und Entwicklung mit speziellem Fokus auf künstliche Organe tätig. Im neuen Zentrum arbeiten Forschungsgruppen aus Einheiten der Medizinischen Fakultät sowie anderen Fakultäten der Universität Bern und anderen universitären Institutionen und Fachhochschulen.

Enge Zusammenarbeit zwischen Klinikern, Technologen und Industrie

... mehr zu:
»ARTORG »Medizintechnologie »Organ

Laut dem Dekan der Medizinischen Fakultät, Martin Täuber, wird diese neue Plattform die bestehenden Projekte und klinischen Ansätze im Bereich von künstlichen Organen und Medizintechnologie koordinieren, zu einer verbesserten technologischen Unterstützung und gegenseitigen Befruchtung der Projekte führen, und damit die Profilierung der Fakultät und der Universität Bern deutlich verstärken.

Aufbau und Durchführung des wissenschaftlichen Programms des ARTORG Center werden durch 11 neu geschaffenen Assistenzprofessuren gesichert. Der Fokus der Forschungsgruppen liegt dabei auf folgenden künstlichen Organen und Spezialthemen: Aufbau und Durchführung des wissenschaftlichen Programms des ARTORG Center werden durch 11 neu geschaffenen Assistenzprofessuren gesichert. Der Fokus der Forschungsgruppen liegt dabei auf folgenden künstlichen Organen und Spezialthemen:

- Implantationstechnologie für künstliche Organe
- Wirbelsäule
- Bauchspeicheldrüse
- Lunge
- Leber
- Nieren
- Herz
- Auge
- Ohr
- Blase
- Blutgefässe
Die medizintechnische Forschung und Entwicklung wird am ARTORG Center auf der Basis einer engen Zusammenarbeit zwischen Klinikern, Technologen, der Medizintechnikindustrie und anderen Schweizer Technologie-Institutionen betrieben. Insbesondere besteht eine enge Kooperation mit der Hochschule für Technik und Informatik der Berner Fachhochschule. Durch die Beteiligung des ARTORG Center am Spezialisierten "Master of Science in Biomedical Engineering" und am PhD Programm der "Graduate School for Cellular and Biomedical Sciences" werden zusätzliche Synergien zwischen Forschung und Lehre geschaffen.

Die operative Leitung des Zentrums obliegt der Direktion des Instituts für chirurgische Technologien und Biomechanik der Medizinischen Fakultät. Ein durch die Universitätsleitung ernannter, wissenschaftlicher Ausschuss agiert als strategisches Leitungsorgan des ARTORG Center und ist für dessen wissenschaftliche Qualität verantwortlich.

Nathalie Matter | idw
Weitere Informationen:
http://www.kommunikation.unibe.ch/medien/mitteilungen/news/2007/artorg.html

Weitere Berichte zu: ARTORG Medizintechnologie Organ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Extrem schnelle Erfassung und Visualisierung von Tumorgrenzen während der Operation
15.01.2018 | Universität zu Lübeck

nachricht Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen
12.01.2018 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften