Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Punktgenau gegen den Krebs: Mikrokugeln zerstören Lebertumoren

17.10.2006
Innovative Strahlentherapie am Klinikum der Universität München etabliert

Mit winzigen radioaktiven Kügelchen bekämpfen Radiologen und Nuklearmediziner am Klinikum der Universität München gezielt bösartige Lebertumoren. Anders als bei der herkömmlichen Bestrahlung werden bei der Selektiven Internen Radiotherapie (SIRT) die Krebszellen nicht von außen, durch gesundes Gewebe hindurch, sondern direkt in der Leber bestrahlt.

Die SIRT wurde in Australien entwickelt - das Münchner Ärzteteam führte europaweit die erste Therapie durch. Mittlerweile wurden in der bayerischen Landeshauptstadt fast 70 Patienten mit der neuartigen Strahlentherapie behandelt. Damit ist das Klinikum der Universität München das bedeutendste SIRT-Zentrum in Deutschland - sowohl in der medizinischen Versorgung als auch in der Forschung.

Die SIRT ist eine minimal-invasive Therapie: Über einen Katheter werden radioaktiv markierte Kunstharzkügelchen in die Leberarterie eingebracht und auf diese Weise direkt zum erkrankten Gewebe geleitet. Dort lagern sie sich ab und verkleinern oder zerstören den Tumor durch eine punktgenaue Bestrahlung. Die Therapie ist gut verträglich: Umliegendes, gesundes Lebergewebe erholt sich in der Regel rasch von dem Eingriff.

... mehr zu:
»Lebertumor »SIRT »Strahlentherapie

Die neue Strahlentherapie wird vor allem dann eingesetzt, wenn Behandlungsmethoden wie eine Operation oder Chemotherapie nicht angewendet werden können oder versagt haben. "Die SIRT bietet nun auch jenen Hoffnung, für die bisher keine andere Therapieoption mehr in Frage kam. Bei den meisten Patienten leitet die SIRT eine positive Wende im Krankheitsverlauf ein. Sie gewinnen nach der Behandlung ein großes Stück ihrer Lebensqualität zurück", erklärt Prof. Maximilian Reiser, Direktor des Instituts für Klinische Radiologie.

Weltweit wurden bisher mehr als 3.000 Patienten mit der SIRT behandelt. Verschiedene Studien belegen die Wirksamkeit der Therapie. So zeigt eine australische Studie einen beachtlichen Rückgang der Tumoren bei 73% der Patienten. Die SIRT wird an mehreren deutschen Kliniken durchgeführt und mittlerweile auch individuell von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. So auch am Klinikum der Universität München, das für dieses Jahr 30 Behandlungen mit den Krankenkassen vereinbart hat.

Katrin Lewandowski | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ipse.de

Weitere Berichte zu: Lebertumor SIRT Strahlentherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Gefäßprothesen aus dem Bioreaktor
19.02.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Neue Studienergebnisse zur Tiefenhyperthermie-Behandlung
15.02.2018 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics