Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nierensteinzertrümmerung wird komfortabler

27.09.2006
Urologische Untersuchungen und Behandlungen von Nieren-, Gallen- oder Harnsteinen sind jetzt für Patienten komfortabler.

Siemens hat ein multifunktionales Lithotripsiesystem entwickelt, eine Kombination aus Steinzertrümmerer (Lithotripter) und Diagnostik-Tisch. Mit dem Lithoskop genannten System können Urologen Röntgen- oder Ultraschallbildgebung zur Untersuchung einsetzen, Diagnosen erstellen, endoskopische- oder lasergeführte Eingriffe durchführen und Steine zertrümmern. Zudem ist die integrierte Stoßwelle für orthopädische Anwendungen oder eine Schmerztherapie geeignet.


Der größte Vorteil des Systems ist, dass sich der Stoßkopf auf einem isozentrischen C-Bogen befindet und somit höchst beweglich ist. Wegen dieser Flexibilität dreht sich das System komplett um den Patienten, der somit während der Therapie nicht mehr umgelagert werden muss. Für Patienten bedeutet dies wesentlich kürzere Wartezeiten. Zusätzlich haben der Arzt und sein Team einen besseren Zugang zum Untersuchungstisch. So kann beispielsweise der Narkosearzt am Kopfende des Tisches arbeiten, was zur zusätzlichen Sicherheit und Optimierung der Behandlung beiträgt.

Das Lithoskop arbeitet mit dem neuen Stoßwellensystem Pulso, das eine um 50 Prozent verlängerte Betriebsdauer gegenüber vergleichbarer Geräte besitzt. Mit einer Eindringtiefe von 16 Zentimetern ist Pulso auch für beleibte Patienten geeignet. Es verfügt zudem über einen großen Stoßwellenfokus, wodurch die Trefferwahrscheinlichkeit für die Zerkleinerung der Steine enorm steigt. So können nahezu alle Steine innerhalb einer Sitzung zerstört werden. Die Stoßwellen haben dank eines großen Fokus eine geringere Energiedichte, was die Nebenwirkungen für Patienten reduziert: Umliegendes, empfindliches Gewebe, vor allem in der Nierengegend, wird nicht geschädigt.

Das multifunktionale Lithoskop ist voll digital und vernetzt die Urologie mit dem Krankenhaus. Alle Patientendaten und Röntgen- sowie Ultraschallbilder werden digital archiviert und sind jederzeit und einfach für den Arzt abrufbar. (IN 2006.09.6)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Lithoskop Nierensteinzertrümmerung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neue Studienergebnisse zur Tiefenhyperthermie-Behandlung
15.02.2018 | Klinikum der Universität München

nachricht Neues Messverfahren revolutioniert Neurowissenschaften
15.02.2018 | Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics