Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laserdiaphanoskopie

06.02.2008
Erfindungsgegenstand ist die Laserdiaphanoskopie zur Lokalisation der
Stromatumoren in Rendezvous-OP-Verfahren.

Die medizinische Endoskopie hat die Untersuchungen des Magen- Darmtraktes revolutioniert. Erkrankungen der Gallenblase, des Blinddarms, Leistenbrüche, Zwerchfellbrüche, Eingriffe bei Verwachsungen und Darmteilentfernungen (bei bösartigen Tumoren) können mit dieser, für den Patienten sehr schonenden, endoskopischen Technik in Verbindung mit minimal-invasiven Operationstechniken (Lasaroskopie) behandelt werden.

Durch den Einsatz der Endoskope verkürzt sich der Krankenhausaufenthalt, was auch mit einer Kostenreduktion für die Krankenkassen einhergeht. Das Wachstum für endoskopische Verfahren weltweit, welches sich im Jahr 2005 auf ca. 5 Milliarden US-Dollar belief, wird weiter ansteigen. Die Wachstumsraten werden jährlich auf 12% geschätzt. Der Anteil der Instrumente am Endoskopiemarkt beträgt derzeit 47%.

Problemstellung

... mehr zu:
»Endoskop »Laserdiaphanoskopie

Die Endoskopie ist ein in vielfältigen Ausführungsarten bekanntes Untersuchungsverfahren, durch welches allgemein innere Hohlräume mittels Bildgebung untersucht oder sogar manipuliert werden können. Weitere in Anwendung befindliche Methoden sind Ultraschall, indirekte Palpation intra- und extraluminal, endoskopische intraluminale submusköse Tätowierung und Diaphanoskopie mit der Lichtquelle des Endoskopes.

Bei diesen Methoden ist die Problemstellung gleich, sie sind weitgehend ungenau und schwierig in der Handhabung, da sie keine punktgenaue Lokalisation des Befundes zulassen. Es ist somit schwierig, die exakte Position beispielsweise eines Tumors durch die bekannten Endoskopieverfahren zu bestimmen.

Die Innovation / Technologie

An dieser Stelle setzt die Erfindung an, indem von zwei Doktoren der Universität Greifswald ein System entwickelt wurde, welches aus einem Lichtleiterkabel, einem technischen Element zur Lichtleiterkopplung und einer Laserlichtquelle besteht. Durch die Kombination eines Endoskops und der Laserdiaphanoskopie kann nach dem Einführen des Endoskops und Aufsuchen des Tumors das Instrument unter Sicht aus dem Arbeitskanal ausgefahren werden. Anschließend kann das Instrument in unmittelbarer Nähe des Befundes an der Magenwand verankert und die Laserlichtquelle eingeschaltet werden. Auf der Außenseite der Magenwand wird die laparoskopische Markierung deutlich erkannt.

Somit ist eine sehr exakte transmurale Projektion des Befundes intraluminal auf die Außenwand des Magens möglich. Dadurch können unnötige Resektionen von gesundem Magengewebe durch unzureichende Lokalisation vermieden werden.

Nutzen

Durch die leicht verständliche Anwendung ist eine einfache Verankerung des Systems an der Magenwand möglich. Diese Verankerung ermöglicht eine sichere und genaue Positionierung der Sonde. Es wird ein unkontrolliertes Abrutschen verhindert, welches bei der peristaltischen Welle möglich ist. Weiterhin ermöglicht dieses Instrument die exakte Projektion des Befundes auf der Außenseite des Magens oder Dickdarms, unabhängig von der Lage und Form des Tumors.

Außerdem wird durch die Erfindung eine sparsame und gewebeschonende Exzision des Tumors ermöglicht. Zusätzlich kann es als Mehrweginstrument genutzt werden, da nur das Lichtleiterkabel einer Sterilisation bedarf. Auch die schnelle Anwendbarkeit und damit einhergehend die beschleunigte Operationsprozedur, sowie dass keine direkte Manipulation am Lokalbefund stattfindet, sind entscheidende Vorteile. Die erfolgreich durchgeführten Tests mit dem Prototyp bestätigen die Vorzüge dieser Erfolg versprechenden Erfindung.

Fachbereich:
Medizintechnik & Medizinprodukte
Stand der Entwicklung:
Vorserienreifer Prototyp
Stand Schutzrecht:
Patent (DE) angemeldet
Internationale Patentanmeldung
(PCT-Anmeldung) geplant
Angebot:
Lizenzvertrag / Patentverkauf
Entwicklungskooperation
Ref. Nr. PVA21104
Status 2008/02
Tobias Parikh
Innovationsmanager
PVA-MV AG
Gerhart-Hauptmann-Str. 23
D-18055 Rostock
Telefon +49-(0)381-497474-4-1
Fax +49-(0)381-497474-4-0
t.parikh@pva-mv.de

| PVA-MV AG
Weitere Informationen:
http://www.pva-mv.de

Weitere Berichte zu: Endoskop Laserdiaphanoskopie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neue Hoffnung für Leberkrebspatienten
24.03.2017 | Universitätsklinikum Regensburg (UKR)

nachricht Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten
23.03.2017 | Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kontinentalrand mit Leckage

27.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das anwachsende Ende der Ordnung

27.03.2017 | Physik Astronomie

Einfluss der Sonne auf den Klimawandel erstmals beziffert

27.03.2017 | Geowissenschaften