Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automatische Wasserversorgung für Lebendzelluntersuchungen

01.09.2009
In der Lebendzellforschung werden Präparate in einer wässrigen Nährlösung untersucht, weshalb Wasserimmersionsobjektive immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Diese erlauben ein aberrationsfreies Fokussieren in solche Proben, ohne dass dabei Kontrast verloren geht. Das Problem bisher: In Langzeitversuchen oder Lebendzellexperimenten bei 37 °C verdunstet das Wasser. Bei Multipositionsexperimenten kann der Immersionsfilm zudem abreißen.

Leica Microsystems bringt nun mit dem Water Immersion Micro Dispenser eine automatisierte Wasserversorgung auf den Markt, die leicht nachrüstbar ist. Mit ihm können Wasserimmersionsobjektive auch für Langzeituntersuchungen von lebenden Organismen und für Screeningexperimente in der Lebendzellforschung eingesetzt werden. Aus einem kleinen Wasserreservoir, das magnetisch in der Mitte des Objektivrevolvers befestigt wird, wird Wasser während des laufenden Experiments automatisch in eine Wasserkappe gepumpt, die dem Objektiv aufgesetzt ist. Der Anwender kann den Objektivrevolver weiterhin uneingeschränkt bestücken, auch der Arbeitsabstand der Objektive ist nicht beeinträchtigt.

Die spezielle Fräsung der Wasserkappe ermöglicht, dass der Wassertropfen nicht abreißt - selbst bei Screening- oder Multipositionsexperimenten, bei denen der Tisch viel bewegt wird. Dank der passgenauen und kompakten Form der Wasserkappe bleibt der Korrekturring am Objektiv zugänglich. Da der Dispenser inklusive Wasserreservoir komplett in das Mikroskop und in die Klimakammer integriert wird, hat das Wasser bereits immer die richtige Temperatur und muss nicht zusätzlich aufgeheizt werden. Als Schutz vor unerwünschtem Wassereintritt in das Mikroskop dient eine Schutzmanschette um das Objektiv, die den gesamten Inhalt des Wasserreservoirs aufnehmen kann.

Der Water Immersion Micro Dispenser ist für das inverse Mikroskop Leica DMI6000 B ausgelegt, das Bestandteil sowohl von Konfokal- als auch anspruchsvollen Widefieldsystemen ist. Leica Microsystems bietet somit die Möglichkeit, die Vorteile von hochauflösenden Wasserimmersionsobjektiven auch für Lebendzellanwendungen bei 37 °C, Langzeituntersuchungen und Screeningexperimente zu nutzen.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/xist4c/web/Automatische-Wasserversorgung--fuer-Lebendzelluntersuchungen_id_510__dId_456640_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neue Studienergebnisse zur Tiefenhyperthermie-Behandlung
15.02.2018 | Klinikum der Universität München

nachricht Neues Messverfahren revolutioniert Neurowissenschaften
15.02.2018 | Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics