Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zuchtlunge soll Tierversuche unnötig machen

23.08.2011
Menschliche Laborzellen simulieren auch Situation kranker Menschen

Um Risiken abzuwägen, die mit dem Einatmen gefährlicher Stoffe verbunden sind, werden in der Regel Tierversuche durchgeführt. Lungenmodelle könnten dieses Problem in Zukunft erleichten.


Lunge: Zucht im Labor macht Tierversuche überflüssig (Foto: FlickrCC/Domanic)

"Wenn Gase oder Chemikalien neu auf den Markt kommen, müssen die Hersteller die Risiken abschätzen", sagt Jörg Feldmann von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gegenüber pressetext. Künftig könne das Lungenmodell ein anerkanntes Verfahren werden, mit dem man herausfindet, welche Stoffe besser nicht inhaliert werden sollten. Hunde, Katzen oder Ratten und Mäuse brauche man dann nicht mehr als Versuchsobjekt zu benutzen.

Zucht von Menschenzellen

Das Lungenmodell besteht aus menschlichen Lungenzellen, die auf Membranen kultiviert werden. Die Membranen befinden sich an der Grenzschicht von Luft und Flüssigkeit. Damit simuliert das Modell die Situation, die auch bei potenziell belasteten Menschen auftritt. Derzeit wird das Lungenmodell bei der BAuA im Projekt "Ersatzmethoden zum Tierversuch" getestet. Unter Koordination des Fraunhofer Instituts für Toxikologie und Experimentelle Medizin beteiligten sich auch das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und das Bundesinstitut für Risikobewertung an dem Großprojekt.

Erfolg bei ersten Testgasen

In den ersten Tests wurden die Zellen Stickstoffdioxid, Schwefeldioxid, Ozon und Formaldehyd sowie synthetischer Luft ausgesetzt, wobei die Lungenzelllinie A549 menschlichen Ursprungs als biologisches Prüfsystem diente. Für alle vier Modellgase konnte eine klare Dosis-Wirkungsbeziehung bewiesen werden. Darüber hinaus gab es eine gute Wiederholbarkeit innerhalb der Labore sowie eine sehr gute Übereinstimmung in der Lage und Form der Dosis-Wirkungsbeziehungen zwischen den Laboren. Derzeit wird in einer zweiten Phase die Datenbasis um fünf weitere Gase erweitert.

Oranus Mahmoodi | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.baua.de

Weitere Berichte zu: BAuA Dosis-Wirkungsbeziehung Labor Lungenmodell Membran Tierversuch Zuchtlunge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Therapieansatz: Kombination von Neuroroboter und Hirnstimulation aktiviert ungenutzte Nervenbahnen
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Europäisches Forschungsteam trickst Ebolavirus aus
16.01.2018 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften