Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit gültige „Rettungsbibel“ nimmt erstmals Lawinenkapitel auf

18.10.2010
Neue ILCOR-Wiederbelebungsrichtlinien: Südtiroler Lawinenexperten überarbeiten Hypothermie-Kapitel

„Server überlastet“ hieß es heute frühmorgens auf sämtlichen Internetseiten von Erste-Hilfe-Vereinigungen. Grund für die vielen Zugriffe: Die neuen Richtlinien, welche der Internationale Dachverband der Vereine zur Wiederbelebung (ILCOR) alle fünf Jahre herausgibt.

Sie gelten weltweit für alle Ersthelfer. Erstmals gibt es in der „Rettungsbibel“ auch ein Kapitel zu Lawinenopfern. Es geht auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse des Südtiroler Arztes Hermann Brugger zurück, der das weltweit einzige Forschungsinstitut für Alpine Notfallmedizin an der Europäischen Akademie in Bozen leitet.

„Wir konnten wieder Einiges weiterbringen“, sagt Hermann Brugger und setzt sich in den Bürostuhl, der auch ein Jahr nach der Eröffnung des Instituts für Alpine Notfallmedizin an der Europäischen Akademie in Bozen (EURAC) nur wenige Gebrauchsspuren aufweist. Als begeisterter Bergsportler, Bergrettungsarzt beim Alpenverein Südtirol, Hausarzt in seinem Heimatort Bruneck, Dozent an der Universität Innsbruck und nicht zuletzt in seiner Funktion als Institutsleiter ist Brugger viel unterwegs.

Gerade kommt er von der Jahrestagung der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen (IKAR) aus der Slowakei zurück. Dort wurde das EURAC-Institut für Alpine Notfallmedizin prompt zum offiziellen Mitglied der IKAR erklärt und mit der Aufgabe betraut, künftig die wissenschaftlichen Grundlagen im alpinmedizinischen Bereich für die internationalen Bergrettungsrichtlinien zu liefern.

Zu den Schwerpunkten Bruggers zählt die Erforschung von Kältetraumen sowie die Bergung und Behandlung von Lawinenverschütteten. In einer Pionierstudie bearbeitete er mit seinem kanadischen Kollegen Jeff Boyd die gesamte internationale Forschungsliteratur zur Lawinenmedizin seit den 1970er Jahren. Sie überprüften über tausend Fachartikel systematisch auf Faktoren hin, die für das Überleben unter einer Lawine eine Rolle spielen. Die Ergebnisse dieser Studie dienten als wissenschaftliche Grundlage für das Kapitel zur Wiederbelebung bei Lawinenunfällen, das nun erstmals in die Richtlinien des Internationalen Dachverbands der Vereine zur Wiederbelebung (ILCOR) aufgenommen wurde.

Gesammelt in einem rund 230 Seiten starken Handbuch, sind die ILCOR-Richtlinien praktische Richtlinien zur Wiederbelebung, die auf international einheitlichen Empfehlungen, einem breiten Konsens sowie auf einer ausführlichen wissenschaftlichen Analyse begründet sind. Alle fünf Jahre werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse mit eingearbeitet, in konkrete Handlungsanweisungen umgesetzt und neu herausgegeben. Verbindlich sind die Anleitungen für alle Ärzte, Rettungsdienste, Erste-Hilfe-Ausbilder sowie auch Ersthelfer ohne medizinische Fachausbildung.

Die Aufnahme neuer Kapitel unterliegt strengsten Auswahlkriterien. „In einer Internet-Telefonkonferenz am 5. Januar 2009 haben uns 40 Experten der ILCOR aus allen Teilen der Welt ins Kreuzfeuer genommen, Unklarheiten hinterfragt und die Ergebnisse der Studie auf Herz und Nieren geprüft“, erinnert sich Brugger. Daraufhin wurden die Forschungsergebnisse schließlich angenommen und standen im Anschluss daran für ein Jahr lang offen zugänglich und kommentierbar im Internet, bevor sie schlussendlich in die aktuellen ILCOR-Richtlinien aufgenommen wurden.

Gemeinsam mit dem Südtiroler Peter Paal, Dozent an der Universitätsklinik Innsbruck, überarbeitete Brugger in einem weiteren Schritt das gesamte ILCOR-Kapitel zur Unterkühlung (Hypothermie) und passte es dem letzten wissenschaftlichen Stand an.

Laura Defranceschi | idw
Weitere Informationen:
http://www.cprguidelines.eu/2010

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Therapieansatz: Kombination von Neuroroboter und Hirnstimulation aktiviert ungenutzte Nervenbahnen
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Europäisches Forschungsteam trickst Ebolavirus aus
16.01.2018 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften