Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit gültige „Rettungsbibel“ nimmt erstmals Lawinenkapitel auf

18.10.2010
Neue ILCOR-Wiederbelebungsrichtlinien: Südtiroler Lawinenexperten überarbeiten Hypothermie-Kapitel

„Server überlastet“ hieß es heute frühmorgens auf sämtlichen Internetseiten von Erste-Hilfe-Vereinigungen. Grund für die vielen Zugriffe: Die neuen Richtlinien, welche der Internationale Dachverband der Vereine zur Wiederbelebung (ILCOR) alle fünf Jahre herausgibt.

Sie gelten weltweit für alle Ersthelfer. Erstmals gibt es in der „Rettungsbibel“ auch ein Kapitel zu Lawinenopfern. Es geht auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse des Südtiroler Arztes Hermann Brugger zurück, der das weltweit einzige Forschungsinstitut für Alpine Notfallmedizin an der Europäischen Akademie in Bozen leitet.

„Wir konnten wieder Einiges weiterbringen“, sagt Hermann Brugger und setzt sich in den Bürostuhl, der auch ein Jahr nach der Eröffnung des Instituts für Alpine Notfallmedizin an der Europäischen Akademie in Bozen (EURAC) nur wenige Gebrauchsspuren aufweist. Als begeisterter Bergsportler, Bergrettungsarzt beim Alpenverein Südtirol, Hausarzt in seinem Heimatort Bruneck, Dozent an der Universität Innsbruck und nicht zuletzt in seiner Funktion als Institutsleiter ist Brugger viel unterwegs.

Gerade kommt er von der Jahrestagung der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen (IKAR) aus der Slowakei zurück. Dort wurde das EURAC-Institut für Alpine Notfallmedizin prompt zum offiziellen Mitglied der IKAR erklärt und mit der Aufgabe betraut, künftig die wissenschaftlichen Grundlagen im alpinmedizinischen Bereich für die internationalen Bergrettungsrichtlinien zu liefern.

Zu den Schwerpunkten Bruggers zählt die Erforschung von Kältetraumen sowie die Bergung und Behandlung von Lawinenverschütteten. In einer Pionierstudie bearbeitete er mit seinem kanadischen Kollegen Jeff Boyd die gesamte internationale Forschungsliteratur zur Lawinenmedizin seit den 1970er Jahren. Sie überprüften über tausend Fachartikel systematisch auf Faktoren hin, die für das Überleben unter einer Lawine eine Rolle spielen. Die Ergebnisse dieser Studie dienten als wissenschaftliche Grundlage für das Kapitel zur Wiederbelebung bei Lawinenunfällen, das nun erstmals in die Richtlinien des Internationalen Dachverbands der Vereine zur Wiederbelebung (ILCOR) aufgenommen wurde.

Gesammelt in einem rund 230 Seiten starken Handbuch, sind die ILCOR-Richtlinien praktische Richtlinien zur Wiederbelebung, die auf international einheitlichen Empfehlungen, einem breiten Konsens sowie auf einer ausführlichen wissenschaftlichen Analyse begründet sind. Alle fünf Jahre werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse mit eingearbeitet, in konkrete Handlungsanweisungen umgesetzt und neu herausgegeben. Verbindlich sind die Anleitungen für alle Ärzte, Rettungsdienste, Erste-Hilfe-Ausbilder sowie auch Ersthelfer ohne medizinische Fachausbildung.

Die Aufnahme neuer Kapitel unterliegt strengsten Auswahlkriterien. „In einer Internet-Telefonkonferenz am 5. Januar 2009 haben uns 40 Experten der ILCOR aus allen Teilen der Welt ins Kreuzfeuer genommen, Unklarheiten hinterfragt und die Ergebnisse der Studie auf Herz und Nieren geprüft“, erinnert sich Brugger. Daraufhin wurden die Forschungsergebnisse schließlich angenommen und standen im Anschluss daran für ein Jahr lang offen zugänglich und kommentierbar im Internet, bevor sie schlussendlich in die aktuellen ILCOR-Richtlinien aufgenommen wurden.

Gemeinsam mit dem Südtiroler Peter Paal, Dozent an der Universitätsklinik Innsbruck, überarbeitete Brugger in einem weiteren Schritt das gesamte ILCOR-Kapitel zur Unterkühlung (Hypothermie) und passte es dem letzten wissenschaftlichen Stand an.

Laura Defranceschi | idw
Weitere Informationen:
http://www.cprguidelines.eu/2010

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte