Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UKJ-Herzchirurgen führen seltene Transplantation durch

29.04.2010
Kombinierte Herz-Lungen-Übertragung rettet 50-jährigem Thüringer das Leben

Herzchirurgen des Universitätsklinikums Jena (UKJ) haben erfolgreich eine kombinierte Herz-Lungen-Transplantation durchgeführt. Der sehr seltene Eingriff gehört zu lediglich sechzehn solcher Operationen, die 2009 in Deutschland insgesamt durchgeführt wurden.

Dabei wurden in einer über fünfstündigen Operation Herz und Lunge gleichzeitig transplantiert. Der 50-jährige Patient hat sich inzwischen von dem belastenden Eingriff und der vorhergehenden schweren Herzerkrankung gut erholt.

Zum Nachsorgetermin Ende März kommt Lutz R. noch im Rollstuhl in die herzchirurgische Ambulanz des Universitätsklinikums Jena. Das ist in den Augen seiner Ärzte bereits ein großer Fortschritt. Denn die letzten Monate des vergangenen Jahres hat der 50-jährige Thüringer auf der Intensivstation verbracht, wochenlang am Leben gehalten von einer speziellen Herz-Lungen-Maschine. Grund für seinen schlechten Zustand war ein schweres Herzversagen, das auch die Lunge angegriffen hat.

„Medikamente haben hier nicht mehr geholfen“, erklärt Oberarzt Dr. Martin Breuer, Herzchirurg am Universitätsklinikum Jena. „Auch eine sogenannte isolierte Transplantation eines Herzens hätte nicht mehr geholfen. Wir hatten nur noch die Möglichkeit einer kombinierten Herz-Lungen-Transplantation“.

Diese Operation ist extrem selten, 2009 wurde sie, einschließlich der Transplantation in Jena, in ganz Deutschland nur sechzehnmal durchgeführt. „Meist handelt es sich bei den Empfängern um Kinder mit angeborenen Herzfehlern“, erklärt dazu Chirurg Breuer. Bei Erwachsenen kommen Erkrankungen, die einen solchen Eingriff als einzigen Weg für ein Überleben des Patienten nötig werden lassen, sehr selten vor. Für Lutz R. bot sich diese Chance auf ein Weiterleben ausgerechnet Silvester. Am 31. Dezember 2009 wurden geeignete Spenderorgane gefunden, am selben Nachmittag stand Dr. Martin Breuer mit seinem Team im Operationssaal. Als er diesen fünf Stunden später kurz vor Neujahrsbeginn verließ, hatten er und seine Kollegen gleichzeitig sowohl das kranke Herz als auch die Lunge entfernt und durch gesunde Organe ersetzt.

Das neue Jahr 2010 begann für Lutz R. mit einer neuen Zeitrechnung – nach der Transplantation. „Seit der Operation hat er stetig Fortschritte gemacht“, sagt Oberarzt Breuer. „Sein Zustand hat sich nach dieser sehr, sehr langen Wartezeit auf der Intensivstation zunächst nur langsam, aber dennoch kontinuierlich verbessert und stabilisiert“.

Vor seiner Entlassung aus der Klinik konnte der Vater eines kleinen Jungen bereits wieder ein Paar Schritte selbstständig gehen. „Das ist nach der schweren Krankheit ein großer Erfolg, ebenso wie die gute Entwicklung seit Beginn der Rehabilitation“, freut sich der Chirurg Breuer. „Wir wünschen ihm und seiner Familie sehr, dass sie bald wieder gemeinsam leben und planen können!“

Ansprechpartner:
Dr. Martin Breuer
Leitender Oberarzt, Leiter Thorakale Organtransplantation, Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie, Universitätsklinikum Jena
Tel.: 03641 / 9 32 29 01
E-Mail: Martin.Breuer[at]med.uni-jena.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gentherapie für seltene Bluterkrankung
18.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie