Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Swine cells could power artificial liver

28.02.2013
Stem cell line could also advance research into liver cancers, cystic fibrosis

Chronic or acute, liver failure can be deadly. Toxins take over, the skin turns yellow and higher brain function slows.

"There is no effective therapy at the moment to deal with the toxins that build up in your body," said Neil Talbot, a Research Animal Scientist for the USDA Agricultural Research Service. "Their only option now is to transplant a liver."

Talbot thinks a line of special liver cells could change that. In an interview with the American Society of Animal Science, he discussed how a line of pig liver cells called PICM-19 could perform many of the same functions as a human liver.

In 1991, Talbot created PICM-19 from the cells of an 8-day-old pig embryo. The cell line is significant because it is "immortal," meaning the cells can divide an infinite number of times. Many immortal cells lines continue dividing because they are derived from cancer cells; however, PICM-19 cells are derived from epiblast cells, the embryonic stem cells that form in the early stages of embryo development.

This immortal cell line has helped Talbot study how cells differentiate. Cells from the PICM-19 lines naturally differentiate into bile duct cells or hepatocytes. Hepatocytes do the bulk of the work in a liver. Hepatocytes form and secrete bile, store glycogen, control blood glucose, process vitamin D, and metabolize cholesterol and fat.

"The PICM- 19 cells are the cells that really do all the metabolic functions of the liver," said Talbot.

Hepatocytes also "scrub" toxins from the blood. Talbot said PICM-19 cells could do the same thing inside an artificial liver. There have already been several in vitro tests of artificial liver devices, and the ARS scientists are working on ways to grow the PICM-19 cells without needing "feeder cells." Feeder cells are mouse cells that hold PICM-19 cells in place and provide important molecules for PICM-19 cell growth and maintenance.

Artificial livers are still in development, but Talbot pointed out other applications for PICM-19 cells. Talbot and fellow scientists have used PICM-19 to study malaria, toxoplasmosis and hepatitis viruses. Researchers could also use the cells to study certain cancers of the liver or investigate the changes in the bile duct associated with cystic fibrosis.

Talbot recommends future studies on how PICM-19 cells respond to selective pressures. He said scientists could select for more efficient liver cells by exposing PICM-19 cells to toxins in culture.

"A lot of cells would die, but the survivors would really be tough," Talbot said.

Those tougher cells could make artificial liver devices more effective. Scientists could also use genetic modification to prompt PICM-19 cells to behave like other cells in the body.

"Maybe we want to enable it to make insulin," Talbot said. "It will be like a pancreas."

With PICM-19 cells filling in for livers or other organs, the transplant list could get a lot shorter.

Tom Caperna, an ARS Research Biologist and collaborator with Talbot, presented their work on PICM-19 during the Growth and Development Symposium at the 2012 Joint Annual Meeting. The full symposium summary is titled "Growth and Development Symposium: Development, characterization, and use of a porcine epiblast-derived stem cell line: ARS-PICM-19." It can be read in full at journalofanimalscience.org.

Scientific Contact:

Neil Talbot
USDA Agricultural Research Service
301-504-8216 / neil.talbot@ars.usda.gov
Media Contact:
Madeline McCurry-Schmidt
American Society of Animal Science

Madeline McCurry-Schmidt | EurekAlert!
Further information:
http://www.asas.org

More articles from Health and Medicine:

nachricht Organ-on-a-chip mimics heart's biomechanical properties
23.02.2017 | Vanderbilt University

nachricht Researchers identify cause of hereditary skeletal muscle disorder
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

All articles from Health and Medicine >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie