Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seltene Muskelkrankheiten verstehen: RUB-Mediziner koordinieren Verbund

27.05.2009
Muskeldystrophie-Netzwerk (MD-Net) wird weitergefördert
RUB-Mediziner koordinieren bundesweiten Verbund

Mit rund 1,7 Mio. Euro fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung das deutsche Muskeldystrophie-Netzwerk (MD-Net) bis 2011 weiter. Das Netzwerk, an dessen Koordination Prof. Dr. Matthias Vorgerd (Neurologie, RUB-Klinikum Bergmannsheil) beteiligt ist, dient der Erforschung seltener erblicher Muskelkrankheiten, die mit Muskelschwäche und Muskelschwund einhergehen und tödlich enden können. Beteiligt sind Ärzte und Wissenschaftler aus ganz Deutschland.

Bochum gehört neben der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Universität Freiburg zu den drei Koordinationszentren des Netzwerks. Die zentrale Koordination liegt beim Friedrich-Baur-Institut des Münchener Universitätsklinikums.

Krankheit schreitet unaufhaltsam fort

Einige zehntausend Menschen in Deutschland sind von Muskeldystrophien betroffen; da weniger als einer von 2.000 Menschen darunter leidet, gelten sie als "seltene Erkrankung". Für die Patienten sind sie fatal: Muskelschwäche und Muskelschwund führen früher oder später zu erheblichen Behinderungen oder sogar zum Tod. Muskeldystrophien sind vielgestaltig, ihre genetischen Ursachen teils noch unbekannt. Aussicht auf Heilung gibt es noch nicht. Um die Grundlagen aufzuklären und Therapieansätze auszumachen, arbeiten im MD-Net seit 2003 Forscher aus Neurologie, Neuropädiatrie, Neuropathologie, Humangenetik, Innerer Medizin, Physiologie, Entwicklungsbiologie, Molekularer Pathologie, Zellbiologie und Biochemie zusammen.

Übergreifende Servicestruktur verbessert die Versorgung

Durch die Zusammenarbeit von Wissenschaftlern, Ärzten und Experten im Netzwerk ist das Verständnis für die Entstehung und Behandlung der mindestens 30 unterschiedlichen genetischen Erkrankungen bereits erheblich gewachsen. Besondere Leistung des Netzwerks ist eine übergreifende Servicestruktur: Alle Teilnehmer haben Zugang zu den neuesten diagnostischen Technologien, was einer stetig verbesserten Versorgung betroffener Patienten zu Gute kommt. Die Bewilligung der erneuten Forschungsförderung erlaubt es, die erfolgreiche Kooperation fortzusetzen und die Diagnose und Therapie dieser Erkrankungen weiter voran zu treiben.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Matthias Vorgerd, Neurologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum, Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum, Tel.: 0234/302-6810, Fax: 0234/302-6888, E-Mail: matthias.vorgerd@rub.de

Redaktion: Meike Drießen

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.md-net.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Therapieansatz: Kombination von Neuroroboter und Hirnstimulation aktiviert ungenutzte Nervenbahnen
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Europäisches Forschungsteam trickst Ebolavirus aus
16.01.2018 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise