Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwachstromtherapie macht Schlaganfallpatienten fit

15.07.2009
Forscher aus Köln und Jülich zeigen neuen Ansatz in der Schlaganfall-Rehabilitation: Schwachstrom verbessert die Hirnleistung bei Störungen der räumlichen Aufmerksamkeit

Die Forscher setzen aufgrund ihrer Studienergebnisse große Hoffnung in die gezielte Beeinflussung der Hirnfunktion durch elektrische und magnetische Felder.

Diese ergänzen die klassische Rehabilitation erworbener Hirnleistungsstörungen mit Übungstherapien, zum Beispiel durch Physiotherapeuten und Neuropsychologen und pharmakologische Therapieansätze.

Der Schlaganfall ist in der Gesellschaft die wichtigste Ursache für eine dauerhafte Behinderung. Allein in Deutschland erleiden jährlich über 150.000 Menschen einen Schlaganfall, der bei der Mehrheit der Patienten zu massiven Behinderungen im Alltag führt.

Wissenschaftler der Klinik für Neurologie der Uniklinik Köln und des Helmholtz-Forschungszentrums Jülich haben herausgefunden, dass Aufmerksamkeits- und Orientierungsstörungen bei einem Teil von Schlaganfall-Patienten auf einer fehlerhaften Anpassung des Gehirns beruhen. Das gestörte Zusammenspiel der verschiedenen Hirnhälften könnte dabei durch die gezielte Anwendung schwacher Gleichstromfelder korrigiert werden, so dass eine Funktionsverbesserung auch noch nach mehreren Monaten möglich wird, erklärten die Neurowissenschaftler.

Die Forscher um Prof. Dr. Gereon Fink und Priv.-Doz. Dr. Roland Sparing untersuchten Patienten, die aufgrund eines Schlaganfalls eine Hälfte ihrer Umgebung bzw. des eigenen Körpers nicht oder nur schlecht wahrnehmen bzw. missachten. Dabei konnten sie zeigen, dass der Neglekt, wie diese Störung bezeichnet wird, sich besserte, nachdem mehrere Minuten lang schwacher Strom durch den Scheitellappen der Patienten geflossen war. Der Schwachstrom, der mittels zweier einfacher Elektroden und einer Batterie appliziert wurde, führte zu einer signifikanten Verbesserung der Hirnleistung, ohne dass dabei Nebenwirkungen auftraten. Die Untersuchungen wurden kürzlich in der international renommierten Fachzeitschrift "BRAIN" publiziert.

Der Ansatz der Wissenschaftler eröffnet Möglichkeiten, gezielt erworbene Hirnleistungsstörungen nach einem Schlaganfall zu behandeln. In weiteren Tests wollen die Wissenschaftler ihre Stromtherapie bei einer größeren Patientenzahl und weiteren Schlaganfallbedingten Störungen anwenden, erklärt Priv.-Doz. Dr. Roland Sparing, Oberarzt der Klinik für Neurologie und zuständig für die neurologische und neurochirurgische Frührehabilitation. Die Therapie sei kein Wundermittel, aber könnte zusätzlich zu den bekannten Rehabilitationstherapien und Medikamenten eingesetzt werden, betont er.

Für Rückfragen:
Priv.-Doz. Dr. Roland Sparing
Klinik für Neurogie der Uniklinik Köln
Telefon: 0221 / 478-4015
Email: roland.sparing@uk-koeln.de
Sina Vogt
Leiterin Stabsabteilung Kommunikation
Telefon +49 221 478 5548
pressestelle@uk-koeln.de
Weitere Informationen:
http://www.koelnerneurologie.de
Klinik und Poliklinik für Neurologie, Uniklinik Köln
http://www.fz-juelich.de/portal/ueber_uns/institute_einrichtungen/institute/inm
Institut für Neurowissenschaften und Medizin, AG Kognitive Neurologie (INM-3)
http://brain.oxfordjournals.org/
Fachzeitschrift "BRAIN"
http://brain.oxfordjournals.org/cgi/content/full/awp154v1
Pdf-Download paper

Sina Vogt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uk-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik