Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schmeißfliege heilt Wunden - Insektenforscher suchen Wirkstoffe gegen Krankheiten

01.04.2009
Insekten produzieren eine Fülle von chemischen Substanzen, um sich gegen Feinde und Krankheiten zu schützen und um sich Nahrungsquellen zu erschließen.

Professor Andreas Vilcinskas stellte bei der Entomologentagung 2009 in Göttingen potenzielle Einsatzmöglichkeiten dieser Stoffe in der "roten", "grünen" und "weißen" Biotechnologie vor.

"Besonders die Humanmedizin steht vor großen Herausforderungen", machte der Gießener Wissenschaftler deutlich. "Da sich Resistenzen gegen die existierenden Antibiotika ausbreiten und viele scheinbar ausgerottete Krankheiten zurückkehren, braucht man neue Wirkstoffe, mit denen Infektionskrankheiten therapiert werden können." Bei der Suche nach neuen Substanzen interessieren Vilcinskas und sein Forscherteam nicht nur Moleküle, die direkt von den Insekten, sondern auch in Verbindung mit deren symbiotischen und pathogenen Mikroorganismen gebildet werden.

Als vielversprechende Quelle hat sich unter anderem die Schmeißfliege Lucilia sericata erwiesen, die erfolgreich bei schwer heilenden Wunden eingesetzt wird. Ihre Larven werden von den Gießener Wissenschaftlern analysiert, um Verbindungen zu finden, die die Wundheilung fördern, die resistente Krankheitserreger abtöten oder nekrotische Gewebe zerstören, ohne das gesunde Gewebe anzugreifen.

Auch in der Wachsmotte Galleria mellonella stecken riesige Potenziale: Die Wissenschaftler entdeckten in den Raupen ein Eiweiß, das die Gifte von gefährlichen Bakterien wie Cholera- und Wundbranderreger neutralisiert.

Als weitere untersuchte Art nannte Vilcinskas die Rattenschwanz-Larve, das Jugendstadium der "Mistbiene", die in Gülle und Jauche unter anaeroben Bedingungen überleben kann und dort zahlreichen Krankheitserregern ausgesetzt ist. "Allein hier haben wir 19 verschiedene Peptide antibiotischer Substanzen nachgewiesen, von denen einige recht vielversprechend sind."

Die Chancen für weitere Forschung und die Entdeckung von neuen Substanzen sind jedenfalls groß. Mit bis zu sechs Millionen Arten bieten die Insekten ungeheure biochemische Möglichkeiten. Über die mit ihnen assoziierten Mikroorganismen ist bislang nur sehr wenig bekannt.

Dr. Ute Zöllner | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie