Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlaf erfolgreich trainieren: Neues Selbsthilfeprogramm

16.08.2010
UKM-Experte veröffentlicht Selbsthilfebuch für chronisch schlechte Schläfer

Fast jeder zweite Berufstätige – so eine Studie der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) – leidet unter Ein- und Durchschlafstörungen. Bei zehn Prozent der Bevölkerung sind die Schlafstörungen so belastend, dass sie eigentlich einer Behandlung bedürfen.

Doch damit beginnt das Problem: Trotz der weiten Verbreitung von Schlafstörungen sind Experten für chronische Ein- und Durchschlafstörungen in Deutschland nach wie vor rar. Die Mehrzahl der Schlafmediziner beschäftigt sich alleine mit organisch bedingten Schlafstörungen, vor allem dem krankhaften Schnarchen.

An Tipps zum guten Schlafen mangelt es hingegen nicht. „Schlafhygiene“ heißt das Zauberwort, unter dem Ratschläge wie „heiße Milch mit Honig“, „Wannenbäder mit Kräuterzusätzen“, „Entspannungsmusik am Abend“ und die richtige Abdunkelung und Temperierung des Schlafzimmers zusammengefasst werden. „Diese Maßnahmen sind in der Regel wirkungslos oder bewirken sogar das Gegenteil“, urteilt hingegen der Schlafexperte und Psychotherapeut Dr. Tilmann Müller der Klinik und Poliklinik für Neurologie am Universitätsklinikum Münster (UKM). „Je mehr der Betroffene über solche schlafhygienischen Maßnahmen seine Aufmerksamkeit auf das Thema Schlaf richtet, desto eher betritt er das Bett mit dem Gedanken ‚Hoffentlich klappt es heute’. Die häufige Folge: Er kann erneut nicht schlafen.“ Müller hat sich zusammen mit seiner Kollegin Dr. Beate Paterok seit über 15 Jahren intensiv mit der Diagnostik und Therapie chronischer Ein- und Durchschlafstörungen beschäftigt. Anhand ihrer Erfahrungen entwickelten sie ein spezielles Training für chronisch schlechte Schläfer, das jetzt erstmalig auch als Selbsthilfebuch veröffentlicht wurde.

„Das Behandlungskonzept beruht auf der so genannten Schlafkompressionstherapie, bei der Betroffene systematisch über acht Wochen angeleitet werden, ihre im Bett verbrachte Zeit zunächst zu verkürzen“, erklärt Dr. Tilmann Müller. Diese „Schlafdiät“ bewirkt, ähnlich wie eine Schlaftablette, einen körperlich zunehmenden Schlafdruck. Die Wachphasen werden nach und nach weniger. Die psychologische Wirkung zeigt sich darin, dass der Patient das Bett irgendwann mit dem Gedanken betritt: „Endlich darf ich mich schlafen legen“. Konsequent angewendet stellt die Schlafkompressionstherapie damit nach Ansicht des Experten eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten dar, den Teufelskreislauf einer chronischen Schlafstörung dauerhaft zu durchbrechen. Zahlreiche Arbeitsmaterialien und ein ausführlicher Informationsteil, in dem mit klassischen Schlafmythen („Der Schlaf vor Mitternacht ist der Beste“) aufgeräumt wird, ergänzen den Ratgeber.

Müller T. & Paterok B.: Schlaf erfolgreich trainieren. Hogrefe Verlag 2010

Judith Becker | Universitätsklinikum Münster (UK
Weitere Informationen:
http://www.ukmuenster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sind Epilepsie-Patienten wetterfühlig?
23.05.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Dual-Layer Spektral-CT: Bessere Therapieplanung beim Bauchspeicheldrüsenkrebs
18.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie