Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rheuma: Entzündete Fußgelenke werden häufig übersehen

17.09.2014

Je länger Menschen mit entzündlichem Rheuma therapeutisch nicht optimal versorgt sind, desto mehr Gelenke werden unwiderruflich zerstört. Sobald sich der Zustand verschlechtert, müssen und wollen Rheumatologen daher kurzfristig die Therapie anpassen.

Um zu beurteilen, wie gut der Patient auf eine optimierte Medikation anspricht, untersucht der Facharzt Gelenke auf Schwellungen und Schmerzen. Entzündungen an den Fußgelenken sollten dabei besonders beachtet werden.

Dazu raten Experten auf einer Pressekonferenz am 18. September 2014 anlässlich der 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) gemeinsam mit den orthopädischen und kinderrheumatologischen Partnergesellschaften in Düsseldorf. Denn die Füße sind bei fast allen Menschen mit rheumatischer Erkrankung betroffen und werden von Patienten häufiger ignoriert als etwa entzündete Gelenke an der Hand.

Auch mithilfe des Disease Activity Scores (DAS28) ermitteln Rheumatologen die Krankheitsaktivität bei Rheuma-Patienten. Der standardisierte Entzündungsindikator untersucht 28 Gelenke, unter anderem Finger-, Hand-, Ellenbogen-, Schulter- und Kniegelenke, nicht erfasst werden hierbei die Fußgelenke. Je niedriger sein Wert, desto weniger aktiv ist die rheumatoide Arthritis (RA) insgesamt. Liegt er unter 2,6 sprechen Ärzte von einer Remission.

„Ein niedriger DAS-Wert garantiert aber keinen Stillstand der Erkrankung an einem einzelnen Gelenk“, sagt Professor Dr. med. Stefan Rehart, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh). Er schätzt, dass bei etwa jedem zehnten Patient trotz eines niedrigen DAS-Wertes schwere Schleimhautentzündungen einzelner Gelenke vorkommen.

„Besonders gefährdet sind die Fußgelenke“, sagt Dr. med Christine Seyfert, Kongresspräsidentin der DGORh aus Chemnitz. Bei mehr als 85 Prozent der Menschen mit RA treten aufgrund der Entzündungen Verformungen der Füße auf. „Viele Patienten nehmen die resultierenden Schwellungen an den Füßen zunächst unbeachtet hin und berichten dem Arzt nicht direkt davon“, berichtet Professor Rehart. Das zeigt sich auch an der Häufigkeit der Operationen: Etwa jede dritte Operation führen orthopädische Rheumatologen an den Füßen durch, erläutert Rehart.

Soweit müsse es in vielen Fällen nicht kommen, sagt auch Professor Dr. med. Matthias Schneider, Präsident des DGRh-Kongresses aus Düsseldorf und erklärt: „Eine gründliche körperliche Untersuchung ist dabei besonders wichtig.“ Vor allem anatomische Regionen wie die Füße, die der DAS28 zunächst nicht erfasst, müssten berücksichtigt werden.

„Auch ein einzelnes stark entzündetes Gelenk sei Anlass genug, um die Medikation umgehend anzupassen“, so Rehart im Vorfeld des Rheumatologen-Kongresses in Düsseldorf. Ziel der schnellen Therapieanpassung, die Experten auch ‘treat to target‘ nennen, ist es, dauerhafte Gelenkschäden zu verhindern. Es bietet sich an, die Basistherapie zu intensivieren, eventuell nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) zu verschreiben und optional die Cortison-Dosis zu erhöhen. RA-Patienten empfiehlt er, alle ein bis zwei Jahre nicht nur einen internistischen, sondern auch einen orthopädischen Rheumatologen aufzusuchen.

Darüber hinaus rät Professor Rehart zu einer konsequenten begleitenden konservativen Therapie: so können Kälte- und Wärmebehandlung, Physio- sowie Ergotherapie, orthopädietechnische Hilfsmittel und Gelenkinfiltrationen die Gelenke entlasten. Hilft all dies nicht binnen sechs bis zwölf Wochen, ist ein chirurgischer Eingriff nötig, bei dem die entzündete Schleimhaut entfernt wird. Ergänzend ist eine Radio- oder Chemosynoviorthese anzuwenden. Dabei werden radioaktive oder chemische Substanzen injiziert, die die entzündete Schleimhaut veröden.

Terminhinweise:

Patiententag „Leben und Arbeiten mit Arthrose“
Termin: Samstag, 20. September 2014, 10 bis 14 Uhr
Ort: Raum 1 und 2, Congress Center Düsseldorf, Stockumer Kirchstr. 61, 40474 Düsseldorf

Kongress-Pressekonferenz anlässlich des 42. Kongresses der DGRh
Termin: Donnerstag, 18. September 2014, 12:15 bis 13:15 Uhr
Ort: Raum 27, Congress Center Düsseldorf

„Rheuma 2033“ – individuell und zielgenau behandeln

Themen und Referenten:

Pubertät – eine unterschätzte Herausforderung:
Was wird aus Jugendlichen mit Rheuma im Erwachsenenalter?
Privatdozent Dr. med. Hans-Jürgen Laws, Tagungspräsident der GKJR, Oberarzt an der Klinik für Kinder Onkologie, -Hämatologie und Klinische Immunologie, Universitätsklinikum Düsseldorf
Patientinnen: Carolin H. (17 Jahre), system. Lupus erythematodes (SLE) seit 2012 und Lilly R. (14 Jahre), Juvenile idiopathische Arthritis (JIA) seit 2008

Rückenschmerz durch Morbus Bechterew häufig fehlgedeutet
Neue S3-Leitlinie soll frühe Diagnose ermöglichen
Dr. med. Uta Kiltz, Oberärztin am Rheumazentrum Ruhrgebiet, Herne

Arzneimittelsicherheit in der Rheumatologie
Welche neuen Informationen liefern Rheuma-Register?
Dr. med. Anja Strangfeld, Gruppenleiterin Pharmakoepidemiologie, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin

Das rebellische Gelenk: Stellenwert der konservativen und operativen orthopädisch-rheumatologischen Therapie
Professor Dr. med. Stefan Rehart, Präsident der DGORh, AGAPLESION Markus Krankenhaus, Akademisches Lehrkrankenhaus der Goethe Universität, Frankfurt/Main

Update Rheumastrategie: Die sieben wichtigsten Änderungen
Patienten erhalten moderne Therapien zu spät
Professor Dr. med. Klaus Krüger, Sprecher der Kommission Pharmakotherapie der DGRh, Praxiszentrum St. Bonifatius, München

Kontakt für Journalisten:
Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie
Kongress-Pressestelle
Kathrin Gießelmann/Stefanie Schweigert
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931-981/-649
Fax: 0711 8931-167
giesselmann@medizinkommunikation.org
schweigert@medizinkommunikation.org

Weitere Informationen:

http://www.rheuma-liga.de/mediencenter/presseinformationen/detailansicht/news/pa...
http://dgrh-kongress.de/presse-konferenzen.html

Kathrin Gießelmann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neuer Ansatz im Kampf gegen Prostatakrebs entdeckt
24.05.2018 | Universität Bern

nachricht Die neue Achillesferse von Blutkrebs
22.05.2018 | Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das große Aufräumen nach dem Stress

25.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

APEX wirft einen Blick ins Herz der Finsternis

25.05.2018 | Physik Astronomie

Weltneuheit im Live-Chat erleben

25.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics