Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Psychisch Kranke sollen schneller Arbeit finden

18.08.2011
Lüneburger EU-Inkubator und Celler Betreuungsverein Anker gründen neues Netzwerk – Henning Otte übernimmt Schirmherrschaft – Start im November geplant

Menschen mit einer psychischen Erkrankung in der Stadt und im Landkreis Celle sollen es künftig einfacher haben, einer bezahlten Arbeit nachzugehen.

Der Celler Verein für psychosoziale Arbeit „Der Anker“ will gemeinsam mit Wissenschaftlern des Lüneburger EU-Regionalentwicklungsprojektes Innovations-Inkubator das „Celler Netzwerk für gesunde Arbeit“ gründen. Es begleitet besonders akut oder chronisch erkrankte Erwerbslose, die unter Schizophrenie, Depression, Suchtabhängigkeit, Angststörungen oder Burn-out leiden.

Ein Team von Wissenschaftlern um den Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich, Prof. Wulf Rössler, der als Gastprofessor für Psychiatrie an der Leuphana Universität Lüneburg forscht, wird das Netzwerk wissenschaftlich begleiten. Die Schirmherrschaft übernimmt der Celler CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte. Derzeit werben Anker e.V. und die Wissenschaftler des Inkubators gemeinsam um Unterstützung bei Vertretern örtlicher Unternehmen, Sozialleistungsträgern und Sozialpartnern. Das Netzwerk soll im November 2011 starten.

„Es gibt zurzeit in Celle sehr wenige Arbeitsplätze für Menschen mit psychischer Erkrankung. Das wollen wir ändern“, sagt Wolfram Beins, stellvertretender Vorsitzender des Anker e.V. und Leiter der Psychosozialen Beratungsstelle Celle der Diakonie Celle. „Das Netzwerk setzt auf die sinnstiftende Wirkung von Arbeit. Arbeiten gehen strukturiert den Tag und gibt Stabilität.“ Anker e.V. unterstützt seit 1987 psychisch kranke Menschen in der Stadt und im Landkreis Celle. Er bietet psychosoziale, behördliche und juristische Beratung für psychisch Erkrankte und ihre Angehörigen. Außerdem betreibt der Verein eine Tagesstätte, ambulantes betreutes Wohnen sowie das psychiatrische Wohnheim Carl-Böttcher-Haus.

„Die Zahl der Menschen in Deutschland, die wegen einer psychischen Erkrankung nicht arbeiten können, ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Dies stellt die Sozialleistungsträger vor eine große Herausforderung“, sagt Professor Wulf Rössler. Der Wissenschaftler leitet das Forschungsprojekt „Vernetzte Versorgung“ als Teil des EU-Großprojektes Innovations-Inkubator der Leuphana Universität Lüneburg und des Landes Niedersachsen. „Die Versorgung psychisch Erkrankter durch Ärzte, Betreuungsvereine, Versicherungen und Verwaltungen läuft oft unkoordiniert. Wenn diese Beteiligten enger zusammenarbeiten, verbessert dies die Chancen der betroffenen Menschen wieder in bezahlte Arbeit zu kommen. Eine solche vernetzte Versorgung entwickeln wir prototypisch für Stadt und Landkreis Celle.“

"Für den Mittelstand ist der Fachkräftemangel eine der zentralen Herausforderungen der Zukunft. Mit dem Netzwerk werden wir dafür in Celle besser gerüstet sein. Damit soll es den heimischen Betrieben leichter fallen, fachlich qualifizierte Menschen zu beschäftigen, auch wenn diese krank werden", so Schirmherr Henning Otte. Der Celler Abgeordnete ist Mitglied im Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU-Fraktion in Bundestag.

Henning Zuehlsdorff | idw
Weitere Informationen:
http://www.leuphana.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik