Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Therapieansätze bei RET-Fusion - Zwei neue Inhibitoren gegen Treibermutation

26.06.2017

RET ist ein Gen, das in vielen verschiedenen Tumorarten verändert vorliegt. Strukturelle Veränderungen führen zum Beispiel zu Fusionen des von RET kodierten Kinase-Proteins mit anderen Proteinen. Daher sind RET-Fusionen ein viel-versprechendes Ziel für personalisierte Therapien, denn sie kommen nur in Krebszellen vor – nicht aber in benachbarten gesunden Zellen. Forschern des Institutes für Pathologie und der Abteilung für Translationale Genomik an der Uniklinik Köln ist es gelungen zwei neue Inhibitoren bei RET-Fusion zu finden. Ihre Ergebnisse haben sie nun im renommierten Wissenschaftsjournal Science Translational Medicine veröffentlicht.

Die Personalisierte Krebsmedizin, bei der die Therapie einer Erkrankung gezielt auf den einzelnen Patienten ausgerichtet wird, bekommt eine immer größere Bedeutung in der Krebstherapie. Durch molekularbiologische Diagnostik können sogenannte Treibermutationen, die das Wachstum eines Tumors antreiben, identifiziert werden. Die Entwicklung von Medikamenten, die gezielt solche Treibermutationen inhibieren und so das Tumorwachstum hemmen, ist ein Hauptziel der modernen Krebsmedizin.


Prof. Dr. Martin Sos

Uniklinik Köln

RET ist ein Gen, das in vielen verschiedenen Tumorarten, wie zum Beispiel Lungenkrebs, häufig verändert vorliegt. Strukturelle Veränderungen führen zum Beispiel zu Fusionen des von RET kodierten Kinase-Proteins mit anderen Proteinen. RET-Fusionen sind ein vielversprechendes Ziel für Präzisionsmedikamente, da sie nur in Krebszellen, aber nicht in benachbarten gesunden Zellen vorkommen. Jedoch zeigen alle bislang entwickelten RET-Kinase-Inhibitoren nur eine sehr limitierte Wirkung in Patienten.

Um die Gründe für die begrenzte Wirksamkeit besser zu verstehen und die Identifizierung von verbesserten Inhibitoren zu ermöglichen, haben Forscher des Institutes für Pathologie und der Abteilung für Translationale Genomik an der Uniklinik Köln in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Martin Sos verschiedene RET-Fusionen zellulär und strukturell charakterisiert. Dabei identifizierten die Wissenschaftler zwei Inhibitoren, die sehr effizient gegen Tumorzellen mit RET-Fusionen wirken.

In Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern in Köln (Prof. Dr. Roman Thomas), Luzern (Prof. Dr. Oliver Gautschi), an der TU Dortmund (Prof. Dr. Stefan M. Kast) und dem Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften - ISAS - e. V. in Dortmund (Dr. René Zahedi) sowie weiteren internationalen Partnern konnten sie die molekularen Ursachen, die für die starke Aktivität dieser Wirkstoffe verantwortlich sind, näher beleuchten.

Mit Hilfe effizienter Computermodelle und proteomischen Analysen entdeckten sie zudem zwei mögliche Mechanismen, die zu einer Resistenz der Tumorzellen gegenüber den Inhibitoren führen können.
Die Erkenntnisse aus dieser Studie, die zelluläre Phänomene mit molekularen Eigenschaften verbindet, bilden eine wichtige Grundlage für die Entwicklung neuer, verbesserter Therapieformen gegen Tumore, die RET-Fusionen aufweisen.


Originalpublikation:
Plenker D, Riedel M, Brägelmann J, Dammert MA, Chauhan R, Knowles PP, Lorenz C, Keul M, Bührmann M, Pagel O, Tischler V, Scheel AH, Schütte D, Song Y, Stark J, Mrugalla F, Alber Y, Richters A, Engel J, Leenders F, Heuckmann JM, Wolf J, Diebold J, Pall G, Peifer M, Aerts M, Gevaert K, Zahedi RP, Buettner R, Shokat KM, McDonald NQ, Kast SM, Gautschi O, Thomas RK, Sos ML (2017). Drugging the catalytically inactive state of RET kinase in RET-rearranged tumors. Sci Transl Med, 2017 Jun 14;9(394). pii: eaah6144. doi: 10.1126/scitranslmed.aah6144.

Für Rückfragen:
Christoph Wanko
Referent Unternehmenskommunikation Uniklinik Köln
Stabsabteilung Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: 0221 478-5548
E-Mail: presse@uk-koeln.de

Christoph Wanko | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uk-koeln.de/

Weitere Berichte zu: Gen Genomik ISAS Krebsmedizin Krebstherapie Tumorarten Tumore Tumorzellen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf
23.04.2018 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics