Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Antibiotika kämpfen erfolgreich gegen resistente Bakterien

17.11.2008
"Immer häufiger leiden Patienten unter bakteriellen Infektionen , bei denen Antibiotika nicht mehr wirken, weil die Erreger resistent geworden sind. Zwei neue Antibiotika haben die forschenden Pharmafirmen in diesem Jahr gegen solche Resistenzen auf den Markt gebracht.

Elf weitere aus ihren Forschungslabors haben gute Chancen, in den in den nächsten drei Jahren zu folgen." Das sagte Cornelia Yzer, Hauptgeschäftsführerin des Verbands Forschender Arznemittelhersteller (VFA), heute im Vorfeld des "ersten europäischen Antibiotikatags" am 18. November 2008, den das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) initiiert hat.

Yzer weiter: "Der Kampf gegen bakterielle Infektionen stellt für unsere Forscher eine nie endende Herausforderung dar, denn viele Bakterien werden im Laufe der Zeit unempfindlich gegen die bisherigen Antibiotika. Diese Resistenzen gilt es immer wieder aufs Neue zu überwinden."

Ein wachsendes Problem, vor allem in Krankenhäusern, stellt MRSA dar. Die Abkürzung steht für multiresistente Staphylococcus aureus. Diese Bakterien sind gegen besonders viele der bisher verfügbaren Antibiotika unempfindlich. Sechs der Antibiotika mit Aussicht auf Zulassung bis 2011 können sie jedoch erfolgreich bekämpfen und die Gefahr nicht mehr behandelbarer Infektionen damit voraussichtlich entschärfen.

Zu den Krankheiten, bei denen Resistenzen mittlerweile international große Probleme bereiten, gehört die Tuberkulose (TB). Speziell in osteuropäischen Ländern gibt es immer mehr Patienten, denen mit den vorhandenen Mitteln oft nicht mehr geholfen werden kann. "Jahrzehntelang gab es kaum Arzneimittelforschung gegen diese Krankheit", so Yzer, "doch in den letzten Jahren haben etliche Unternehmen die Herausforderung angenommen, neue TB-Präparate zu entwickeln." Sie sollen nicht nur die älteren ersetzen, sondern die Behandlungsdauer auch von derzeit mindestens sechs Monaten auf zwei Monate oder weniger verkürzen. Auch die Minderung der Nebenwirkungen der Therapie ist ein wichtiges Ziel. Yzer: "Einige Unternehmen haben für die TB-Forschung eigens Labors in Spanien, Singapur, den USA und Indien aufgebaut. Aber auch in Frankfurt a.M., Leverkusen und im belgischen Mechelen wird bei unseren Mitgliedsfirmen an neuen TB-Medikamenten gearbeitet." Die Unternehmen kooperieren dabei meist mit der Organisation TB Alliance (http://www.tballiance.org).

"Ebenso wichtig wie die Entwicklung neuer Antibiotika ist der verantwortungsvolle Umgang mit den vorhanden Präparaten und eine genaue Überwachung der Resistenzsituation", so Yzer weiter. "Deshalb begrüßen wir die am 12. November vom Bundeskabinett verabschiedete 'Deutsche Antibiotika-Resistenz-Strategie', die genau darauf abzielt. Nur wo es medizinisch sinnvoll ist, sollten antibiotische Präparate verordnet werden. Dann jedoch sollten sie von den Patienten auch über die volle Anwendungszeit und nicht unterdosiert eingenommen werden; denn andernfalls tragen sie zur Entstehung resistenter Bakterienstämme bei und gefährden damit sich und andere."

Der Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (VFA) ist der Wirtschaftsverband der forschenden Arzneimittelhersteller in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 47 weltweit führenden Herstellern und ihren über 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Die Mitglieder des VFA repräsentieren rund zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschäftigen in Deutschland mehr als 90.000 Mitarbeiter. Rund 17.000 davon arbeiten in Forschung und Entwicklung.

Dr. Rolf Hömke | idw
Weitere Informationen:
http://www.tballiance.org
http://www.vfa.de/de/forschung/aktuellfo/
http://www.vfa.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik