Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Minimal-invasiver Herzklappenersatz

28.11.2008
Die Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie und die Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie des Universitätsklinikums Düsseldorf setzen seit November ein minimal-invasives Verfahren zum Ersatz der Aortenklappe am Herzen ein. Es kommt vor allem Hochrisiko-Patienten zugute.

Der Eingriff geschieht am schlagenden Herzen, der Einsatz der Herz-Lungenmaschine, die während einer Herzoperation die Kreislauffunktionen übernimmt, kann vermieden werden. Auch die Öffnung des Brustbeins ist mit diesem minimal-invasiven Verfahren verzichtbar. Für Patienten, bei denen ein Eingriff am offenen Herzen nicht möglich ist, stellt dieses Verfahren die einzige Alternative zu medikamentösen Therapien dar.

Der so genannte transapikale oder transfemorale Herzklappenersatz wurde in ersten Machbarkeitsstudien im Jahr 2005 in Deutschland eingesetzt und ist seit dem Jahr 2007 zertifiziert. Die Erfahrungen damit sind gut. Im Universitätsklinikum Düsseldorf wurden inzwischen drei Patienten durch ein Ärzteteam aus Herzchirurgen und Kardiologen auf diese Weise erfolgreich behandelt.

Mit dem Katheter wird über einen Schnitt am seitlichen Brustkorb durch die Spitze des Herzens hindurch eine neue Aortenklappe in die Klappenebene geschoben. Als weiterer Zugangsweg ist, wie bei der diagnostischen Herzkatheteruntersuchung, der Zugang über die Leistenarterie möglich. Die alte Herzklappe wird mittels eines Katheterballons gesprengt. Die neue Klappe kann dann mithilfe des Ballons entfaltet werden. Die für dieses Verfahren speziell hergestellte Bioprothese der Aortenklappe besteht aus Rinderherzbeutelgewebe. Die Kosten für den minimal-invasiven Eingriff liegen, vor allem aufgrund des speziellen Implantats deutlich höher, als beim konventionellen Herzklappenersatz. Daher bleibt der Eingriff zur Zeit Hochrisikopatienten vorbehalten, bei denen ohne Herzklappenersatz keine gesundheitliche Verbesserung zu erzielen ist.

Kontakt: Prof. Dr. Peter Feindt, Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie, Universitätsklinikum Düsseldorf, Tel.: 0211 / 81-18332

Dr. Stephan Steiner, Klinik für Kardiologie, Tel.: 0211 / 81-18820

Susanne Dopheide | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-duesseldorf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Viele Android-Passwort-Manager unsicher

28.02.2017 | CeBIT 2017

Wie Medikamente als Virus getarnt gegen Krebs wirken können

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserkreislauf reicht viel tiefer als bisher gedacht

28.02.2017 | Geowissenschaften