Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wird der Menschheitstraum von lebenslang gesunden Zähnen jetzt Realität?

30.07.2010
Moderne Zahnheilkunde setzt erfolgreich und verstärkt auf Individualprophylaxe

"Die Erfüllung des alten Menschheitstraums von der Zahngesundheit ein Leben lang rückt immer näher", schreibt der bekannte Zahnarzt und Prophylaxe-Experte Dr. Klaus-Dieter Bastendorf aus Eislingen (bei Stuttgart) in der Fachpublikation "Dental kompakt 2010" und präzisiert: "Wir sind schon ein gutes Stück auf diesem Wege, was die Karies betrifft, vorangekommen. Jetzt gilt es die neuen Herausforderungen wie parodontale Gesundheit, präventive Alterszahnkunde, Erosionsprobleme, Zahnhalsprophylaxe usw. im Einklang mit der Wissenschaft, Industrie, Handel und der Praxis anzunehmen und zu lösen."

Bastendorf fasst in seinem Artikel "Prophylaxe - eine aktuelle Standortbestimmung" die Ergebnisse der Vierten deutschen Mundgesundheitsstudie (DMS IV) zusammen. Danach ist im Vergleich zur DMS III aus dem Jahr 1997 bei Kindern ein deutlicher Rückgang von 58,8 Prozent bei Karies (Schmelz- und Kronen-Karies) zu beobachten. Demgegenüber stehe eine deutliche Zunahme von Parodontalerkrankungen bei Erwachsenen und Senioren um 26,9 Prozent (mittelschwere Parodontalerkrankungen) bzw. 23,7 Prozent (schwere Parodontalerkrankungen). Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) sind eine Volkskrankheit, an der laut DMS IV bereits 73,2 Prozent der Erwachsenen leiden!

Parodontitis ist eine durch Bakterien hervorgerufene entzündliche Veränderung des Zahnfleisches und des Kieferknochens. Sie zählt zu den häufigsten Infektionskrankheiten der Mundhöhle. Sie wird durch Bakterien ausgelöst, es können aber auch weitere Ursachen mit verantwortlich sein, z.B. Rauchen, erbliche Faktoren, Stress, schlechte Mundhygiene, Übergewicht, hormonelle Störungen, Krankheiten wie etwa Diabetes mellitus oder einfach das zunehmende Alter, wobei die Abwehrkräfte gemindert werden. Konkrete Anzeichen für ein Parodontitis-Risiko bzw. eine bereits vorhandene Parodontitis sind Zahnfleischbluten, zurückgehendes Zahnfleisch, Mundgeruch, empfindliche Zähne und lockere Zähne.

"Wir haben in den letzten 20 Jahren mehr Innovation (gemeint sind Innovationen in der Zahnheilkunde, d. Red.) erlebt als in 10.000 Jahren davor und dieser Weg wird sich fortsetzen", so Dr. Bastendorf in seinem Artikel. "Die moderne Zahnheilkunde stellt aber nicht nur von der wissenschaftlichen Seite her, sondern auch von der Organisation ganz neue Anforderungen an die Zukunft.". Sein Fazit lautet: "Eine moderne Zahnheilkunde ist nur mit und um die Prophylaxe herum sinnvoll."

Laut einer Untersuchung des IDZ (Institut der Deutschen Zahnärzte) waren bereits in den 90er Jahren 92,3 Prozent der deutschen Zahnärzte der Meinung, dass ohne Prophylaxe die Zahnheilkunde nicht mehr vertretbar sei. Und 89,1 Prozent sagten, dass mit einer Individual-Prophylaxe alle Altersgruppen erfasst werden sollten. Die Realität ist allerdings immer noch eine ganz andere. Danach bieten nur maximal 20 % der niedergelassenen Zahnärzte Prophylaxe als durchgängiges Konzept in allen Altersgruppen an. Gründe: eine individuelle, risikoabhängige, altersorientierte Prophylaxe ist aufwändig, erfordert viel Zeit und auch hohe Investitionen. Wissenschaftliche Erkenntnisse in der Diagnostik und in der Prophylaxe werden noch nicht im notwendigen Maße im Praxisalltag berücksichtigt. Für die bestmögliche Umsetzung einer regelmäßigen professionellen Mundhygiene und einer regelmäßigen häuslichen Mundhygiene fehlen einerseits häufig das notwendige, hoch qualifizierte Personal, andererseits oft das Wissen und die Einsicht der Bürger, was sie täglich für ihre Mundhygiene und Zahngesundheit tun können und tun sollten. Neue, bequeme, substanzschonende Hilfsmittel für die tägliche häusliche Prophylaxe wie z.B. Pflege und Reinigung mit Ultraschall werden immer noch viel zu wenig berücksichtigt bzw. sind noch nicht einmal bekannt - trotz immer zahlreicherer, verblüffender Ergebnisse.

Ein Beispiel von vielen stammt von Silvio Herold. Er schilderte in einer E-Mail vom 13. Juli 2010 seine Erfahrung mit der Ultraschall-Prophylaxe für die häusliche Anwendung: "Ein sensationelles Putzergebnis ohne intensives schädigendes Schrubben. Das Zahnfleisch blutet nicht mehr und sieht sehr gesund aus, was auch der Zahnarzt bestätigt hat. Die passende Ultraschallzahncreme ohne Schmirgelstoffe ist absolut genial, weil die Zähne und der Zahnschmelz nicht angegriffen werden. Anfangs war es aber unglaublich, dass die Zähne ohne mechanische Bewegung gereinigt werden. Es funktioniert tatsächlich. Ein echter Autonarr poliert seinen Wagen ja auch nicht jeden Tag und würde so seine Lackschicht im Laufe der Zeit abtragen, sondern pflegt durch waxen ohne Schmirgelstoffe."

Nach Dr. Klaus-Dieter Bastendorf "...liegt eine der größten Herausforderungen für die Praxis der Zukunft darin, der Prophylaxe im Praxisalltag den Stellenwert zukommen zu lassen, der ihr aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse zusteht."

Neben der professionellen Prophylaxe in der Praxis, sind die täglichen Präventionsmaßnahmen zuhause dabei ein wichtiger, unverzichtbarer Bestandteil. Und hier wird es in entscheidendem Maße auch darauf ankommen, dass neue wissenschaftliche Erkenntnisse wie die über Ultraschall bei den Prophylaxe-Maßnahmen berücksichtigt werden, zumal eine neue Ultraschalltechnologie mit bis zu 96 Millionen Schwingungen pro Minute für den Hausgebrauch dies möglich macht (in Apotheken erhältlich).

Weitere Berichte zum Thema "Prophylaxe in der Zahnheilkunde" und "häusliche Mundhygiene" folgen in den nächsten Wochen. Ebenso ein ausführliches Interview mit Dr. Klaus-Dieter Bastendorf.

Giesbert Karnebogen | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mikrozahnreinigung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Methode der Eisenverabreichung
26.04.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Bestrahlung bei Hirntumoren? Eine neue, verlässlichere Einteilung erleichtert die Entscheidung
26.04.2017 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie