Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wird der Menschheitstraum von lebenslang gesunden Zähnen jetzt Realität?

30.07.2010
Moderne Zahnheilkunde setzt erfolgreich und verstärkt auf Individualprophylaxe

"Die Erfüllung des alten Menschheitstraums von der Zahngesundheit ein Leben lang rückt immer näher", schreibt der bekannte Zahnarzt und Prophylaxe-Experte Dr. Klaus-Dieter Bastendorf aus Eislingen (bei Stuttgart) in der Fachpublikation "Dental kompakt 2010" und präzisiert: "Wir sind schon ein gutes Stück auf diesem Wege, was die Karies betrifft, vorangekommen. Jetzt gilt es die neuen Herausforderungen wie parodontale Gesundheit, präventive Alterszahnkunde, Erosionsprobleme, Zahnhalsprophylaxe usw. im Einklang mit der Wissenschaft, Industrie, Handel und der Praxis anzunehmen und zu lösen."

Bastendorf fasst in seinem Artikel "Prophylaxe - eine aktuelle Standortbestimmung" die Ergebnisse der Vierten deutschen Mundgesundheitsstudie (DMS IV) zusammen. Danach ist im Vergleich zur DMS III aus dem Jahr 1997 bei Kindern ein deutlicher Rückgang von 58,8 Prozent bei Karies (Schmelz- und Kronen-Karies) zu beobachten. Demgegenüber stehe eine deutliche Zunahme von Parodontalerkrankungen bei Erwachsenen und Senioren um 26,9 Prozent (mittelschwere Parodontalerkrankungen) bzw. 23,7 Prozent (schwere Parodontalerkrankungen). Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) sind eine Volkskrankheit, an der laut DMS IV bereits 73,2 Prozent der Erwachsenen leiden!

Parodontitis ist eine durch Bakterien hervorgerufene entzündliche Veränderung des Zahnfleisches und des Kieferknochens. Sie zählt zu den häufigsten Infektionskrankheiten der Mundhöhle. Sie wird durch Bakterien ausgelöst, es können aber auch weitere Ursachen mit verantwortlich sein, z.B. Rauchen, erbliche Faktoren, Stress, schlechte Mundhygiene, Übergewicht, hormonelle Störungen, Krankheiten wie etwa Diabetes mellitus oder einfach das zunehmende Alter, wobei die Abwehrkräfte gemindert werden. Konkrete Anzeichen für ein Parodontitis-Risiko bzw. eine bereits vorhandene Parodontitis sind Zahnfleischbluten, zurückgehendes Zahnfleisch, Mundgeruch, empfindliche Zähne und lockere Zähne.

"Wir haben in den letzten 20 Jahren mehr Innovation (gemeint sind Innovationen in der Zahnheilkunde, d. Red.) erlebt als in 10.000 Jahren davor und dieser Weg wird sich fortsetzen", so Dr. Bastendorf in seinem Artikel. "Die moderne Zahnheilkunde stellt aber nicht nur von der wissenschaftlichen Seite her, sondern auch von der Organisation ganz neue Anforderungen an die Zukunft.". Sein Fazit lautet: "Eine moderne Zahnheilkunde ist nur mit und um die Prophylaxe herum sinnvoll."

Laut einer Untersuchung des IDZ (Institut der Deutschen Zahnärzte) waren bereits in den 90er Jahren 92,3 Prozent der deutschen Zahnärzte der Meinung, dass ohne Prophylaxe die Zahnheilkunde nicht mehr vertretbar sei. Und 89,1 Prozent sagten, dass mit einer Individual-Prophylaxe alle Altersgruppen erfasst werden sollten. Die Realität ist allerdings immer noch eine ganz andere. Danach bieten nur maximal 20 % der niedergelassenen Zahnärzte Prophylaxe als durchgängiges Konzept in allen Altersgruppen an. Gründe: eine individuelle, risikoabhängige, altersorientierte Prophylaxe ist aufwändig, erfordert viel Zeit und auch hohe Investitionen. Wissenschaftliche Erkenntnisse in der Diagnostik und in der Prophylaxe werden noch nicht im notwendigen Maße im Praxisalltag berücksichtigt. Für die bestmögliche Umsetzung einer regelmäßigen professionellen Mundhygiene und einer regelmäßigen häuslichen Mundhygiene fehlen einerseits häufig das notwendige, hoch qualifizierte Personal, andererseits oft das Wissen und die Einsicht der Bürger, was sie täglich für ihre Mundhygiene und Zahngesundheit tun können und tun sollten. Neue, bequeme, substanzschonende Hilfsmittel für die tägliche häusliche Prophylaxe wie z.B. Pflege und Reinigung mit Ultraschall werden immer noch viel zu wenig berücksichtigt bzw. sind noch nicht einmal bekannt - trotz immer zahlreicherer, verblüffender Ergebnisse.

Ein Beispiel von vielen stammt von Silvio Herold. Er schilderte in einer E-Mail vom 13. Juli 2010 seine Erfahrung mit der Ultraschall-Prophylaxe für die häusliche Anwendung: "Ein sensationelles Putzergebnis ohne intensives schädigendes Schrubben. Das Zahnfleisch blutet nicht mehr und sieht sehr gesund aus, was auch der Zahnarzt bestätigt hat. Die passende Ultraschallzahncreme ohne Schmirgelstoffe ist absolut genial, weil die Zähne und der Zahnschmelz nicht angegriffen werden. Anfangs war es aber unglaublich, dass die Zähne ohne mechanische Bewegung gereinigt werden. Es funktioniert tatsächlich. Ein echter Autonarr poliert seinen Wagen ja auch nicht jeden Tag und würde so seine Lackschicht im Laufe der Zeit abtragen, sondern pflegt durch waxen ohne Schmirgelstoffe."

Nach Dr. Klaus-Dieter Bastendorf "...liegt eine der größten Herausforderungen für die Praxis der Zukunft darin, der Prophylaxe im Praxisalltag den Stellenwert zukommen zu lassen, der ihr aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse zusteht."

Neben der professionellen Prophylaxe in der Praxis, sind die täglichen Präventionsmaßnahmen zuhause dabei ein wichtiger, unverzichtbarer Bestandteil. Und hier wird es in entscheidendem Maße auch darauf ankommen, dass neue wissenschaftliche Erkenntnisse wie die über Ultraschall bei den Prophylaxe-Maßnahmen berücksichtigt werden, zumal eine neue Ultraschalltechnologie mit bis zu 96 Millionen Schwingungen pro Minute für den Hausgebrauch dies möglich macht (in Apotheken erhältlich).

Weitere Berichte zum Thema "Prophylaxe in der Zahnheilkunde" und "häusliche Mundhygiene" folgen in den nächsten Wochen. Ebenso ein ausführliches Interview mit Dr. Klaus-Dieter Bastendorf.

Giesbert Karnebogen | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mikrozahnreinigung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Aromatherapie bei COPD
12.05.2015 | Airnergy AG

nachricht Chronische Wunden können heilen
16.10.2017 | Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum - Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Im Focus: Astronomen entdecken ungewöhnliche spindelförmige Galaxien

Galaxien als majestätische, rotierende Sternscheiben? Nicht bei den spindelförmigen Galaxien, die von Athanasia Tsatsi (Max-Planck-Institut für Astronomie) und ihren Kollegen untersucht wurden. Mit Hilfe der CALIFA-Umfrage fanden die Astronomen heraus, dass diese schlanken Galaxien, die sich um ihre Längsachse drehen, weitaus häufiger sind als bisher angenommen. Mit den neuen Daten konnten die Astronomen außerdem ein Modell dafür entwickeln, wie die spindelförmigen Galaxien aus einer speziellen Art von Verschmelzung zweier Spiralgalaxien entstehen. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht.

Wenn die meisten Menschen an Galaxien denken, dürften sie an majestätische Spiralgalaxien wie die unserer Heimatgalaxie denken, der Milchstraße: Milliarden von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungen

Tagung „Energieeffiziente Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann

13.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ESO-Teleskope beobachten erstes Licht einer Gravitationswellen-Quelle

16.10.2017 | Physik Astronomie

Was läuft schief beim Noonan-Syndrom? – Grundlagen der neuronalen Fehlfunktion entdeckt

16.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren

16.10.2017 | Förderungen Preise