Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medikament soll mehrere Krebsarten bekämpfen

20.04.2009
CRT0066101 zielt auf Tumorwachstum ab

Frühe, viel versprechende Testergebnisse eines Medikaments gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs hat ein Team britischer und amerikanischer Wissenschaftler gemeldet. Das Medikament, das auf das Molekül PKD abzielt, das eine Rolle beim Wachstum von Tumoren spielt, erwies sich in Tierversuchen auch als gegen Lungenkrebs wirksam.

Diese Ergebnisse sind besonders ermutigend, da derzeit nur wenige Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen und die Überlebenschanchen schlecht sind. Tests mit Patienten sollen innerhalb von 18 Monaten beginnen, wie es auf einer Konferenz der American Association for Cancer Research heißt.

PKD gehört zu einer Molekülfamilie, den so genannten Kinasen, die eine Signalfunktion zwischen dem Äußeren und dem Inneren der Zelle gewährleisten. Es spielt aber auch beim Überleben der Zellen und der Bildung neuer Blutgefäße eine Rolle. Als potenziell entscheidendes Ziel bei Tumoren wurde es vor einigen Jahren von britischen Wissenschaftlern identifiziert. Ein Team von Cancer Research Technology Ltd entwickelte in der Folge Moleküle, die PKD in seiner Funktion blockierten.

Die aktuellen Ergebnisse für das daraus entstandene Medikament, bekannt als CRT0066101, zeigen, dass es das Wachstum von Bauchspeicheldrüsentumoren bei Mäusen verhindert und auch bei Modellen gegen Lungenkrebs funktioniert. Laut BBC könnten weitere Studien zeigen, dass das Medikament auch bei anderen Krebsarten wirksam sein kann. Tests mit Menschen sollen laut den Wissenschaftlern beginnen, sobald die Sicherheit des Medikaments nachgewiesen ist.

Hamish Ryder, Direktor des CRT-Entwicklungslabors, erklärte, dass das Team sich auf Tumore bei Bauchspeicheldrüsen- und Lungenkrebs konzentriert habe, da bei diesen Krebsarten ein großer Bedarf an medizinischen Behandlungsansätzen besteht. Sushovan Guha, Leiter des Labors am MD Anderson Cancer Center http://www.mdanderson.org , zeigte sich in Hinblick auf das Potenzial des gemeinsam entwickelten Medikaments optimistisch. Neben der Abtötung von Krebszellen soll das Medikament auch das Tumorwachstum stoppen und die weitere Ausbreitung durch das Blockieren des Wachstums von Blutgefäßen verhindern.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cancertechnology.co.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie