Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lupinen-Eiweiß soll Cholesterinspiegel senken

08.05.2012
Ernährungswissenschaftler der Uni Jena suchen Teilnehmer für wissenschaftliche Studie

Das Eiweiß der blauen Süßlupine vermag offenbar positiv auf zu hohe Blutfett- und Cholesterinwerte einzuwirken. Das Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena sucht deshalb Probanden, die bereit sind, von Juni bis Dezember an einer wissenschaftlichen Studie teilzunehmen.

„Wir haben festgestellt, dass Eiweiß der blauen Süßlupine die Werte des sogenannten schlechten Cholesterins absenken kann“, sagt Melanie Bähr. Die Diplom-Trophologin aus Jena arbeitet beim Forschungsprojekt „HealthyLupin“ mit. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik in Freising wollen die Jenaer Ernährungswissenschaftler „Lupinenprotein als bioaktive Lebensmittelzutat: Mechanismen der Lipidsenkung und Wirksamkeitsprüfung am Menschen“ untersuchen, so der Untertitel des Projekts. Ziel ist es, ernährungsphysiologisch wirksame, hochwertige Lebensmittel zu entwickeln und sie auf ihre gesundheitsfördernde Wirkung zu testen. Gefördert wird das Projekt vom Bundesforschungsministerium (BMBF).

In einem ersten Teil des Projekts „HealthyLupin“ wurden die Wirkungen eines Lupinen-Eiweiß-Drinks getestet. Mit Erfolg, wie Melanie Bähr sagt. Nun sollen die Probanden im Zeitraum von Juni bis Dezember über dreimal vier Wochen täglich Lebensmittel wie Brot, Brötchen, Wurst und einen vegetarischen Aufstrich verzehren, die das Eiweiß der blauen Süßlupine enthalten. „Im ersten Teil des Projekts wurde die Lupine als Zusatzdrink gegeben, nun sollen die Lebensmittel die gewohnte Diät teilweise ersetzen“, sagt Bähr. Gesucht werden dafür Frauen und Männer zwischen 18 und 75 Jahren aus Jena und der näheren Umgebung. Die Teilnehmer müssen einen erhöhten Cholesterinspiegel haben (>5,2 mmol/L bzw. >200mg/dL), jedoch keine Cholesterinsenker einnehmen.

Interessenten melden sich bitte bei Melanie Bähr, E-Mail Melanie.Baehr@uni-jena.de oder Tel. 03641/ 949618.

Kontakt:
Dipl. Troph. Melanie Bähr
Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dornburger Straße 24, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949618
E-Mail: Melanie.Baehr[at]uni-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik