Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Licht und Farbe: Siemens präsentiert Healthcare Lighting

16.11.2009
Siemens Healthcare stellt auf demRSNA 2009, demKongress der Radiological Society of North America, „Healthcare Lighting“ vor, ein Konzept für die Lichtgestaltung in medizinischen Einrichtungen. Damit lässt sich statt der normalerweise eher nüchtern wirkenden Krankenhausatmosphäre eine freundliche und farbenfrohe Umgebung herstellen.

Bisherige Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass sich viele Patienten wohler fühlen und entspannter sind, wenn der Untersuchungsraumoder das Diagnosegerät in farbiges Licht getaucht sind und eventuell beruhigende Musik gespielt wird. Auch Pfleger, MTAs und Ärzte bestätigen, dass sie eine farbenfrohe Umgebung als wesentlich angenehmeres Arbeitsumfeld empfinden.

Auf Basis von modernen psychologischen Erkenntnissen werden Farben und Licht seit einiger Zeit auch in Arztpraxen und Krankenhäusern eingesetzt, um das Befinden von Patienten positiv zu beeinflussen. Mit seiner Dienstleistung „Healthcare Lighting“ unterstützt Siemens Healthcare seine Kunden dabei, die für ihre Einrichtung passenden Konzepte zu entwickeln und zu installieren.

Typische Einsatzgebiete für Lichtinstallationen sind Untersuchungsräume für die Computertomographie (CT), Angiographie und Magnetresonaztomographie (MRT).

AnWänden können Lichtröhren angebracht werden, die Computer-gesteuert unterschiedliches Licht aussenden. Wände und Decken lassen sich mit verschiedenen Motiven interessant gestalten, zum Beispiel mit einer Berglandschaft und einem blauen Wolkenhimmel. Mithilfe eines Softwareprogramms kann der Bediener unterschiedliche Farben aus dem gesamten Farbspektrum auswählen und verschiedene Farbtöne miteinander kombinieren. Ein spezielles System für MRTRäume arbeitet zum Beispiel mit einer Vielzahl kleiner deckenmontierter LEDs (Leuchtdioden), die den gesamten Raum farbig illuminieren.

Im radiologischen Diagnostikzentrum Butzbach bei Frankfurt hat man sehr positive Erfahrungen mit Healthcare Lighting gemacht: „Die Ablenkung ist uns beim CT besonders wichtig“, sagte Dr. Farschad Tabesch, Radiologe am Diagnostikzentrum Butzbach. „Hier führen wir Schmerzbehandlungen mit Periradikulärer Therapie [PRT] oder Facettenblockade [FAB] durch. Die Patienten kommen mit einer langen Leidensgeschichte zu uns. Zusätzlich haben viele Angst vor der Behandlung. Die Lichtinstallation trägt hier unheimlich zur Entspannung bei.“

Wirtschaftliche Fakten zeigen in Butzbach deutlich, dass sich die Investition und umfassende Patientenorientierung durchaus lohnen. Nur noch rund ein Prozent der Patienten müssen bei MRTUntersuchungen medikamentös sediert werden. „Früher habe ich in einer “normalen“ Praxis gearbeitet, da hatte ich immer zwei, drei Sedierungen am Tag. Hier stehen fast alle Platzangst- Patienten die Untersuchung ohne Sedierung durch. Vorher musste ich oft erleben, dass solche Patienten einfach aus dem Gerät herausgesprungen sind, das war hier noch nie der Fall“, sagte Dr. Tabesch.

Auch bei Kindern, die besonders häufig sediert werden müssen, funktioniert die Ablenkung durch die Farben. Außerdem entstehen weniger Bewegungsartefakte und Wiederholungssequenzen lassen sich auf ein Minimum reduzieren. Healthcare Lighting leistet dadurch einen Beitrag zu einer stärkeren Orientierung am Wohle des Patienten und bietet Praxen und Kliniken die Möglichkeit, sich von anderen Anbietern ihrer Branche abzuheben.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden als einziges Unternehmen Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 49.000 Mitarbeiter und ist in über 130 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2008 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 11,2 Milliarden Euro und ein Ergebnis von 1,2 Milliarden Euro.

Marion Bludszuweit | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/med-bild/Healthcare_Lighting
http://www.siemens.com/med-bild/Artis_zeego_Lighting
http://www.siemens.com/healthcare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf
23.04.2018 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics